Eine geeignete Sicherheitskamera auswählen

Wenn du eine Sicherheitskamera auswählen willst, kann die Auswahl dich verrückt machen. Hier sind ein paar Tipps zu deiner Unterstützung.

Vorgehensweise

  1. Verstehe die Vielzahl der erhältlichen Sicherheitskameras:
    • Infrarot (IR) Sicherheitskameras
    • Dome-Kameras
    • Pro-Box-Kameras
    • Pan-Tilt-Zoom-Kameras
    • Versteckte Kameras
  2. Berücksichtige die Vorteile einer Infrarot-Sicherheitskamera. Dies ist eine beliebte Kameraart für geschäftliche und private Zwecke.
    • Infrarot-Kameras erzeugen tagsüber hochauflösende Farbvideos. Bei Bedingungen mit niedrigen Lux-Werten (wenig Licht) oder keinem Licht sind sie der bevorzugte Kamera-Typ.
    • Sie können den Bereich erhellen, indem sie automatisch von Farbe auf Schwarzweiß wechseln. Die Infrarot-Beleuchter schalten sich ein und du kannst bei wenig und keinem Licht viel klarer sehen, als dies mit dem menschlichen Auge möglich wäre.
    • Sie bieten sowohl drinnen als auch draußen einen großen Vorteil bei wenig oder keinem Licht.
    • Sie können wetterfest gemacht werden und heiße und kalte Temperaturen ohne zusätzliches Gehäuse überstehen.
    • Infrarot-Kameras für drinnen bieten ein klares Videobild im Hellen und Dunklen.
  3. Berücksichtige die Vorteile einer Dome-Kamera. Zu den verschiedenen Stilen der Dome gehören Infrarot-Dome, Innenraum-Dome, Außen-Dome, vandalismussichere Dome und mit Pan-Tilt-Zoom steuerbare Dome. Klassische abgedunkelte Dome-Kameras bieten einen weiteren Grad der Überwachung, da es Freunden, Kunden, Angestellten und Dieben schwer gemacht wird, zu sehen, wohin die Linse weist. Die abgedunkelte Abdeckung beeinträchtigt die Bildqualität nicht.
    • Erwarte ein klares, hochauflösenden Bild mit einer Dome-Kamera.
    • Die meisten Pan-Tilt-Zoom-Kameras sind ebenfalls in einem Dome-Gehäuse.
    • Professionale "Box-Type"-Kameras werden sowohl drinnen als auch mit Kameragehäuse draußen verwendet.
  4. Berücksichtige die Vorteile einer Pro-Box-Kamera. Diese Kameras sind für ihre hohe Videoqualität bekannt. Pro-Box-Kameras sind oft in Banken, Supermärkten, Mini-Märkten etc. zu finden.
    • Die Linsen können bei der Pro-Box-Kamera je nach Betrachtungswinkel und erforderlichem Zoom gewechselt werden.
    • Manche Pro-Box-Kameras werden Tag-/Nacht-Kameras genannt, da sie von Farbe während des Tags auf Schwarzweiß am Abend oder bei niedrigen Lichtbedingungen wechseln können.
    • Je weniger Lux, desto besser kann die Kamera in kompletter Dunkelheit sehen.
    • Infrarot-Kameras werden als Nachtsichtkameras angesehen und haben einen Nennwert von 0 Lux. Vielleicht ziehst du eine Box-Kamera vor, wenn du Infrarot nicht brauchst oder willst und dir hochwertige Videos am Tag wichtiger sind.
  5. Berücksichtige die Vorteile einer Pan-Tilt-Zoom-Kamera. Dies sind Kameras, die über den Festplattenrekorder, die Remote Viewing Software und/oder einen Joystick bedient werden können. Sie können hoch, runter und nach rechts und links gehen. Außerdem haben sie die Möglichkeit zu zoomen.
    • Du kannst z.B. aus der Ferne ein Nummernschild aufnehmen oder auf ein Gesicht zoomen.
    • Du kannst sie auch programmieren, voreingestellte Runden abzufahren, bei denen du sie bestimmte Bereiche überwachen lassen kannst, während du weg bist.
    • Flughäfen, Casinos, große Kaufhäuser wie Target oder Walmart sind Beispiele von Orten, an denen PTZ (Pan-Tilt-Zoom-Kameras) eingesetzt werden.
    • Pan-Tilt-Zoom-Kameras sind teuer, sie fangen preislich bei 450€ an. Die Frage ist, ob du eine Pan-Tilt-Zoom-Kamera brauchst, oder ob du feste Kameras nutzen kannst, um die gewünschte Auflösung zu bekommen?
    • Über Pan-Tilt-Zoom steuerbare Kameras brauchen für den Betrieb ein zusätzliches Kabel. Ein CAT5-Kabel wird zusätzlich zum RG-59-Kabel gebraucht, um sie live und über das Internet zu steuern. Verlege einfach ein CAT5-Kabel neben dem RG-59-Kabel, um deine Pan-Tilt-Zoom-Kamera zu steuern.
  6. Berücksichtige die Vorteile einer versteckten Kamera. Diese bieten vermutlich den höchsten Überwachungsgrad. Wenn du nicht willst, dass irgendjemand weiß, dass es eine Kamera gibt, nimm eine versteckte Kamera. Gefälschte Rauchwarnmelder, Bewegungssensoren, Uhren, Sprinkler oder Notausgang-Schilder sind Beispiele der Art der verwendeten versteckten Kamera.
    • Der größte Nachteil ist, dass versteckte Kameras keine Infrarot-Fähigkeit haben, was ihre Leistung bei schlechter Beleuchtung einschränkt.
    • Zusätzlich dazu sind viele versteckte Kameras nicht wetterfest, sie sind also nicht so nützlich wie Infrarot-Bullet- und Dome-Kameras, wenn sie außen eingesetzt werden.
    • Apotheken, Hotelflure, betreutes Wohnen und Häuser sind Beispiele für einige der Anwendungsmöglichkeiten, in denen versteckte Kameras eingesetzt werden.
  7. Entscheide, ob du eine Kamera mit oder ohne Kabel willst. Verkabelte Kameras bieten eine größere Auswahl und deutlich höhere Videoqualität als drahtlose Kameras. Drahtlose Kameras können etwas irreführend sein, da sie am Ort der Kamera mit Strom versorgt werden müssen. Außerdem brauchen sie eine Sichtlinie ohne Hindernisse, was oftmals ein Problem darstellt.
    • Zuverlässigkeit und Videoqualität sind die Hauptgründe, aus denen du eine Kamera mit Kabel verwenden wollten würdest. Verkabelte Kameras werden vom Standort des Festplattenrekorders betrieben und es muss nur ein einziges Kabel (RG-59) vom Festplattenrekorder zu jeder einzelnen Kamera verlegt werden. Du kannst Kameras mit diesem Kabel bis zu etwa 245 m entfernt betreiben. Wenn du weiter als 245 m gehst, wirst du ein CAT5-Kabel mit Video-Balun und/oder Verstärker brauchen.
    • Gehe bei verkabelten Kameras von einer deutlich höheren Lebensdauer und viel höherer Videoqualität aus.
    • Hindernisse sind bei verkabelten Kameras kein Problem. Mit dem im Hinterkopf hast du vielleicht hin und wieder einen oder zwei Orte, die dies absolut brauchen. In diesem Fall kannst du den Transmitter in den Festplattenrekorder einstecken.
  8. Verschiedene Arten von Sicherheitskameras - analog, HD-SDI, CVI und IP.

Tipps

  • Ziehe hochauflösende Kameras vor; bei diesen kannst du davon ausgehen, dass sie anderen Kameras auf dem Markt in punkto Qualität überlegen sind. Kameras mit 480 oder mehr Zeilen (hochauflösend genannt, im Vergleich zu Kameras mit 380 und 420 Zeilen) sind gut. Und es gibt auch besonders hochauflösende Kameras mit über 500 Zeilen Auflösung.
  • Wähle die Kamera entsprechend deines Anwendungsgebiets. Wetterfeste Infrarot-Bullet-Kameras sind für draußen am beliebtesten, Dome-Kameras sind für Innenbereiche beliebt.
  • Alle Kameras unterscheiden sich und bieten Eigenschaften für drinnen, draußen oder Infrarot. Dies wird dir erklärt, wenn du dir die verschiedenen Kameras ansiehst.
  • Frage nach den beliebtesten Kameras mit guten Bewertungen von Kunden und Monteuren.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.