Reiseführer werden

Schau deinen Arbeitsplatz an. Grau. Viereckig. Endloses Malochen an einem Tisch. Schließe nun die Augen (nachdem du den Artikel zu Ende gelesen hast) und stell dir die Kulissen in Hollywood vor, schöne historische Stadtteile, oder fremde und exotische Lokalitäten, voll lebendiger und interessanter Leute, die an deinen Lippen hängen. Stell dir diese Umgebung als dein "Büro" vor. Jetzt weißt du, wie es ist, Reiseführer zu sein! Wir zeigen dir, wie man Reiseführer wird, so dass du an verschiedenen Orten arbeiten kannst, und für dieses Privileg auch bezahlt wirst!

Vorgehensweise

  1. Lass dich inspirieren. Überlege dir, welche Art Touren du gerne führen möchtest. Sei kreativ und ziehe Orte wie Gärten, Weinberge, Sportplätze, naturgeschichtliche Museen, Film Kulissen, Regierungsgebäude, Regenwälder, Schlösser und noch mehr in Betracht.
    • Entscheide, was dich interessiert, geh dann zu Google, um nach Job Angebote als Reiseführer in diesem Gebiet zu suchen.
  2. Informiere dich über anerkannte Kurse für Reiseführer. Man braucht zwar keine Ausbildung, um Reiseführer zu werden, aber du hast einen Vorsprung der Konkurrenz gegenüber, wenn du dich um einen Job bewirbst. Such nach einem Kurs im Hotelgewerbe.
    • Schreib dich für einen Kurs deiner Wahl ein; und nimm Kurse in Führungsqualitäten, und Team Building, Vortragen, der Tourismus Branche und dem ethischen Code, der deine Arbeit als Reiseführer bestimmt.
    • Die meisten Kurse finden normalerweise in einer Schule statt, aber immer mehr Institute bieten auch online Kurse an. Denk daran, dass Kurse in einer Schule den Vorteil haben, dass du praktische Erfahrung sammelst, und zwar mit Profis, die dich beraten können, und außerdem lernst du Leute kennen, die die Branche kennen. Diese echte Erfahrungen machst du in einem Online Kurs nicht.
    • Die Kurse dauern normalerweise 2 bis 3 Wochen und werden mehrmals im Jahr angeboten. Lies die Webseiten zu den Kursen durch, um herauszufinden, wann der nächste beginnt. Einen Kurs zu machen, wird ganzen Einsatz verlangen, wenn du also deinen aktuellen Job behalten möchtest, und keinen Urlaub nehmen kannst, dann solltest du es dir vielleicht nochmal überlegen, ob du dich fuer einen Kurs als Reiseführer anmelden solltest.
  3. Lerne fleißig. Du solltest alle Kurse erfolgreich abschließen, um ein Zeugnis der Schule für Reiseführer, an der du dich eingeschrieben hast, zu erhalten.
    • Du musst wissen, dass manche Firmen von ihren Reiseführern ein Minimum an Weiterbildungen pro Jahr zu machen verlangen. Dies können Workshops im Vorträge geben oder in Führungsqualitäten entwickeln sein, oder Kurse in einer Fremdsprache, die in einem relevanten Gebiet, nützlich sein koennte. Diese Kurse werden vielleicht von der Firma oder von der Ausbildungsstätte, die die Weiterbildung anbietet (nicht alle haben dieses Angebot), gegeben.
  4. Bewerbe dich um einen Job mit einem Reiseanbieter deiner Wahl.
    • Informiere dich, um herauszufinden, welche Firma, für dich in Frage kommt. Reiseführer erhalten vielleicht Stellen im Tierpark, Freizeitpark, auf Film Sets, an historischen Orten, mit Museen, Kreuzfahrtschiffen und im Ausland, sieh dir also lokale und internationale Firmen an, um die Job Möglichkeiten zu finden, die du möchtest.
  5. Du musst das Bewerbungsverfahren durchlaufen.
    • Bereite dich auf das Bewerbungsverfahren vor, indem du bei einem Übungsinterview, das von deiner anerkannten Schule, angeboten wird, mitmachst.
    • Dein Zeugnis deiner Reiseführer Ausbildung wird sich gut auf deinem Lebenslauf machen, aber der Job, um den du dich bewirbst, verlangt die Fähigkeit mit Leuten umgehen zu können. Dies ist deine Chance diese Fähigkeit zu demonstrieren. Es ist auch der erste Eindruck, der dein Arbeitgeber von dir bekommt, sein. Die typischen Interviewer werden dich zu deinen Stärken und Schwächen, deine größten Errungenschaften, und nach dem Grund, warum du dich um diesen Job bewirbst, befragen. Sei mit Antworten auf diese Fragen und so ähnliche Fragen vorbereitet.
  6. Informiere dich über das Gebiet, in dem du arbeiten wirst. Du wirst dich mit der Geschichte, Kultur, Orten und anderen Stationen der Touren, die du führst, vertraut machen müssen.
  7. Sieh dir deine Persönlichkeit genau an. Reiseführer müssen die Fakten über das Gebiet, in dem sie arbeiten, kennen, sie müssen diese Fakten auch vermitteln können. Kandidaten, die als Reiseführer in Frage kommen, müssen etwas extrovertiert sein und gute mit Leuten umgehen können. Wenn sich das so anhört, als ob es auch dich zutrifft, dann bist du bald Reiseführer!

Tipps

  • Du bekommst einen Eindruck welche Möglichkeiten es gibt, wenn du bei professionellen Assoziationen für Reiseführer für das Gebiet, in dem du sein möchtest, nachsiehst, zum Beispiel bei der United States Tour Operators Associations, European Federation of Tourist Guide Associations, und Field Guides Association of Southern Africa.
  • Wenn du nach einem Job in einem Land suchst, dessen Amtssprache eine Sprache ist, die du nicht kannst, dann solltest du diese Sprache lernen, indem du dich für einen Kurs anmeldest oder sie mit einem Programm lernen.
  • Mach einen erste Hilfe Kurs. Je nachdem welchen Job du bekommst, ist das vielleicht nicht notwendig, aber als Reiseführer musst du wissen, was im Notfall zu tun ist. Es macht sich auch gut auf deinem Lebenslauf.

Warnungen

  • Sei dir bewusst, dass Reiseführer ein saisonal bedingter Beruf ist. Das könnte heißen, dass du nicht andauernd an einem Ort arbeitest. Wenn dir Reisen aber nichts ausmacht, dann kannst du einfach zwischen zwei Hemisphären hin und her reisen. So ist es immer Frühling oder Sommer!
  • Du musst wissen, dass du als Reiseführer viele Stunden arbeiten musst. Dein Job ist vielleicht an einem aufregenden Ort, du musst dir aber darüber im Klaren sein, dass du schwierige Arbeitszeiten haben wirst.
  • Sei dir bewusst, dass obwohl du an einem Ferienort arbeitest, du selber nicht im Urlaub bist. Die meiste Zeit wirst du mit Arbeiten verbringen.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.