Das Santa Lucia Fest feiern

Das Luciafest lässt sich auf den Gedenktag der Heiligen Lucia zurückführen, es ist ursprünglich ein Heiligenfest und fällt auf den 13. Dezember. Das Santa-Lucia-Fest wird traditionell in Skandinavien, vor allem in Schweden, Dänemark, Norwegen und unter Finnlandschweden gefeiert, doch der Brauch findet sich in der ganzen Welt. Während der Feier geht das Mädchen, das Santa Lucia spielt, in einem weißen Gewand mit einer Kerzenkrone der Prozession voran. Ihr folgen weitere Mädchen oder junge Frauen, die alle eine leuchtende Kerze in der Hand halten. Die Legende besagt, dass die heilige Lucia verfolgten Christen in Rom, die sich in den Katakomben versteckten, heimlich Essen gebracht hat. Sie trug eine Kerzenkrone, damit sie mit beiden Händen die Nahrungsmittel tragen konnte. Lucia bedeutet auch Licht und der 13. September war bis vor der gregorianischen Kalenderreform der kürzeste Tag im Jahr in Schweden. Daher spielt der Name Lucia auch auf die Bedeutung des Lichts in der dunklen Zeit an. Lucia bringt das Licht zurück.

Vorgehensweise

  1. Lege einen Tag für die Feier fest. Frage bei den Kindern in deiner Nachbarschaft, ob sie mitmachen möchten und ob ihre Eltern ebenfalls Zeit haben. Verbringe etwas Zeit, den Kindern und anderen Teilnehmern Geschichte und Tradition des Festes zu erklären, damit sie die Feier auch verstehen (vgl. "Tipps").
    • Die Feier sollte am Abend stattfinden und es sollte bereits dunkel sein. So wirken die Kerzen in der Krone besser, die das Mädchen trägt, das den Zug anführt.
    • Sucht euch einen passenden Ort für die Feier mit genügend Platz. Sie könnte in deinem Garten stattfinden oder im Garten bei einem der anderen Eltern. Sie könnte auch in einer Kirche oder einem Park stattfinden.
    • Die Kinder, die mitmachen, (und ihre Eltern) sollten wissen, dass sie ganz weiße Kleider tragen sollen, wie es Tradition ist..
    • Wählt das Mädchen aus, das die Hl. Lucia spielen wird. Sie trägt die Kerzenkrone und führt die Prozession an. Wenn du magst, kannst du auch einen Jungen auswählen, der einen Sternenhut trägt.
  2. Bastle die Krone. Das ist keine komplizierte Sache; es ist jedoch wichtig, dass der Kranz fest und stabil genug ist, die Kerzen auf dem Kopf des Mädchens an Ort und Stelle zu halten.
    • Forme einen Kreis aus immergrünen Zweigen — in Schweden werden meistens die Zweige der Preiselbeere dafür verwendet. Miss den Kopfumfang des Mädchens, das die Krone trägt, und zeichne diesen auf eine Schablone. Folge dann der Schablone, wenn du die Zweige in Form biegst. Befestige die Zweige mit Blumendraht wenn nötig.
    • Bringe sieben Kerzenhalter auf dem grünen Kranz an. In diese steckst du weiße, mittelgroße Kerzen. Batteriebetriebene Glühlämpchen in der Form von Kerzen sind viel sicherer als echte Kerzen. Diese werden heute häufig benutzt.
    • Prüfe, dass die Kerzen nicht aus der Krone fallen, wenn diese auf dem Kopf des Mädchens sitzt. Lass das Mädchen die Krone einschließlich der Kerzen tragen und sieh zu, dass die Krone fest auf dem Kopf sitzt und die Kerzen gerade stehen. Teste dies vor dem aktuellen Termin. Wenn du batteriebetriebene Kerzen benutzt, solltest du auch testen, dass sie alle funktionieren.
    • Zusätzlich solltest du genügend Kerzen zur Hand haben für die anderen Kinder, die alle eine weiße Kerze in der Hand tragen.
  3. Bereite traditionelles Essen und Getränke für die Gäste vor. An Santa Lucia werden traditionell Lucia-Brötchen, Lucia-Brot und schwedischer Glühwein, der sogenannte Juleglögg, serviert:
    • Das runde, schwedische Lucia-Brot wird aus einem Hefeteig mit Safran gebacken und sieht aus wie die Kerzenkrone.
    • Hier findest du ein Rezept für die beliebten Lucia-Brötchen (Lussebullar) mit Safran, die am Lucia-Tag gebacken werden.[1]
    • Hier findest du ein Rezept für den Schwedischen Glühwein. Er kann mit oder ohne Alkohol angeboten werden. [2] Kaffee und Tee sind auch gute Alternativen.
  4. Lerne das Lucia-Lied und übe es mit den Kindern. Hier kannst du das Lied auf Schwedisch hören [3]. Die Worte der deutschen Version lauten folgendermaßen:
    • Schwer liegt die Finsternis auf unseren Gassen, lang hat das Sonnenlicht uns schon verlassen. ||: Kerzenglanz strömt durchs Haus, Sie treibt das Dunkel aus: Santa Lucia. :|| Groß war die Nacht und stumm. Hörst du’s nun singen? Wer rauscht ums Haus herum auf leisen Schwingen? ||: Schau, sie ist wunderbar, schneeweiß mit Licht im Haar: Santa Lucia. :||
  5. Am Abend des Festes feiert ihr nach der traditionellen Weise. Dabei beachte bitte die folgenden Schritte:
    • Die Kinder stellen sich alle in einem Halbkreis auf; Santa Lucia steht in der Mitte. Die Eltern und Gäste kommen dazu.
    • Zünde jetzt all Kerzen an und mache alle anderen Lichter aus. Auf ein Zeichen hin beginnen die Kinder zu singen. Sie sollten eine Kopie des Textes haben, vor allem wenn sie nicht lange Zeit hatten, das Lied zu lernen.
    • Filme die Vorstellung und mache Fotos. Diese kannst du den Eltern später zuschicken.
    • Wenn ihr wollt, könnt ihr durch die Nachbarschaft ziehen und den Nachbarn Kaffee, Lucia-Brötchen und Gebäck bringen. Ihr könnt auch ein Seniorenheim oder ein Krankenhaus besuchen und dort singen und die guten Sachen austeilen.
  6. Feiert eine Santa Lucia Party. Eine sehr nette Möglichkeit, nach dem Singen etwas miteinander zu feiern, ist eine Party oder ein gemütliches Beisammensein. Kommt im Haus zusammen und esst das Lucia Brot, trinkt den Glühwein und alkoholfreie Getränke für die Kinder.
    • Dekoriere den Tisch mit Tannenzweigen, Kerzen und dem traditionellen Gebäck. Eine zweite Lucia-Krone kann als Tischdekoration dienen.
    • Der Lucia-Kuchen ist das Herzstück in der Mitte des Tisches und die Lucia-Brötchen (lussebullar) und das Gebäck werden darum herum gelegt. Viel Spaß beim Feiern!

Tipps

  • Lies im Internet nach, wie man einen Lucia-Kranz herstellt, und folge den Anleitungen dort, um einen Papierkranz statt des Tannenkranzes für den Kopf zu basteln.
  • Benutze künstliche Kerzen - es ist sicherer. Auch wenn das Mädchen alt genug ist, um verantwortungsbewusst mit echten Kerzen umzugehen, kann immer ein Unfall passieren. Sie könnte unbeabsichtigt gegen etwas stoßen und dabei ein Feuer entfachen.
  • Solltest du echte Kerzen benutzen, lege vorsichtshalber ein nasses Handtuch unter die Krone und habe Wasser bei dir.
  • Sprich mit den Kindern über den Hintergrund des Santa Lucia Tages. Das Fest wird in Skandinavien, vor allem in Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland gefeiert. Außerdem auch in Italien. Das Fest wird am 13.Dezember gefeiert, da dieser vor der gregorianischen Kalenderreform der kürzeste Tag im Jahr war - es war die Wintersonnwende. Unverheiratete Mädchen sollen früher die Hl. Lucia an diesem Tag gefragt haben, wer ihre Ehemänner sein würden. Das Licht der Kerzen erinnert an die Rückkehr des Lichts nach der Dunkelheit des Winters.
    • Die folgende Legende der heiligen Lucia wird in Schweden erzählt: Als die Menschen in Südschweden im Mittelalter unter großer Hungersnot litten, kam am dunkelsten Tag im kältesten Winter ein Boot über den Vännern See auf die Menschen am Ufer zu. Am Bug des Schiffes stand eine wunderschöne Jungfrau in einem weißen Kleid umrahmt von außerirdischen Licht. Die Menschen, die diese Erscheinung sahen, sahen im Boot weder Ruder noch Menschen die das Boot ans Ufer beförderten und zudem war es absolut windstill. Doch als das Boot Land erreichte, teilte St. Lucia große Säcke voller Weizen an die Schweden aus bis das Boot leer war. Der Weizen reichte den ganzen Winter lang. Dies ist die Legende, die die heilige Lucia mit Schweden verbindet.

Warnungen

  • Sei sehr vorsichtig, wenn du echte brennende Kerzen verwendest. Es ist nicht ungefährlich, brennende Kerzen in die Nähe des Kopfes oder der Haare eines Menschen zu bringen.

Was du brauchst

  • Einen Kranz aus Tannengrün oder Efeu
  • Viele weiße Kerzen (je nachdem, wie viele Kinder mitmachen)
  • Zutaten für das Lucia-Brot
  • Zutaten für Juleglögg
  • Saft für die Kinder
  • Den Liedtext für alle Beteiligten, die singen
  • Kamera oder Smartphone, um Bilder zu machen oder zu filmen
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.