Deine Beine länger aussehen lassen

Viele Menschen wünschen sich längere Beine. Zwar kannst du deine Erbanlagen nicht ändern, es gibt aber ein paar Tricks, die du nutzen kannst, damit deine Beine lang, schlank und sexy aussehen. Beinkleider in den richtigen Farben zu tragen kann deine Beine optisch verlängern, doch auch die richtige Wahl bei Saum, Bund und Schuhen kann dir dabei helfen, den Look zu bekommen, den du schon immer haben wolltest.

Methode 1 von 4: Die richtigen Schuhe finden

  1. Nimm mehr High Heels und Plateauschuhe in deine Garderobe auf. Die nächstliegende Methode, um deine Beine länger erscheinen zu lassen, ist, Schuhe zu tragen, die dich um einige Zentimeter größer machen. High Heels strecken auch deine Füße, sodass deine Waden länger und wohl geformt aussehen.
    • Trage aber nicht zu oft hochhackige Schuhe. Das Tragen von hochhackigen Schuhen kann deine Gelenke mit der Zeit schädigen und zu chronischen Rückenschmerzen führen.
  2. Trage Schuhe, die deinem Hautton relativ nahekommen. Wenn sich dein Schuh optisch mit deinem Hautton angleicht, erschafft dies beim Tragen von Röcken oder kurzen Hosen eine lange, ungebrochene Linie. Sowohl der gleichbleibende Farbton als auch die zusätzliche Länge deiner Füße lassen deine Beine länger erscheinen.
  3. Trage Schuhe, die farblich zu deiner Hose oder Strumpfhose passen. Du kannst die gleiche ungebrochene Linie auch erschaffen, indem du deine Schuhe und deine Strumphose bzw. Hose aufeinander abstimmst. Versuche z.B. schwarze Strümpfe mit schwarzen High Heels zu tragen. Dieser einfarbige Look erschafft eine klare Linie, da das Auge ungestört von oben an den Beinen bis nach unten zum Fußboden gleiten kann.
  4. Meide Knöchelriemchen. Die waagerechten Riemchen sorgen dafür, dass der Betrachter in seinem Blick sehr früh innehält, sodass deine Beine kürzer wirken. Mit Knöchelriemchen erreichst du genau das Gegenteil von dem Effekt von High Heels und V-Ausschnitten. Wenn du Knöchelriemchen liebst, könntest du eine Strumpfhose tragen, die die gleiche Farbe wie die Riemchen hat, damit deine Beinlinie nicht durch die Riemchen unterbrochen wird.
  5. Trage lange Stiefel. Overknee-Stiefel erschaffen von deinem Unterschenkel bis zum Boden eine klare, ungebrochene Linie. Kniehohe Stiefel haben einen ähnlichen, jedoch nicht ganz so starken Effekt. Stiefeletten hingegen schneiden deine Beine direkt über dem Fuß optisch ab. Wie auch Knöchelriemchen lassen sie deine Beine kürzer erscheinen als sie sind.
    • Stiefeletten, die anstatt einer waagerechten Linie einen V-Ausschnitt am oberen Rand haben, sind von dieser Regel ausgeschlossen. Stiefeletten mit V-Ausschnitt allein können deine Beine länger erscheinen lassen, da sie deine Beinlinie nach unter verlängern.
  6. Entscheide dich für spitze Schuhe. Schmal zulaufende Schuhe verlängern deine Füße (und Beine) doppelt: Zum Einen haben spitze Schuhe gewöhnlich eine zusätzliche Länge von drei bis fünf Zentimetern, sodass sie tatsächlich länger als abgerundete Schuhe mit gleicher Schuhgröße sind. Zum Anderen erschafft die sich verjüngende Spitze den Eindruck, dass deine Füße (und somit auch deine Beine) noch länger sind.

Methode 2 von 4: Mit deiner Silhouette spielen

  1. Ändere deine Kleidung ab. Eine figurbetonte Silhouette lässt dich insgesamt größer erscheinen, sodass auch deine Beine länger wirken. Schlecht sitzende Kleidung kann deine Silhouette drücken, sodass du kürzer aussiehst. Eng anliegende Kleidung hingegen lässt dich schlanker erscheinen. Wenn du keine Kleidungsstücke von der Stange finden kannst, die dir perfekt passen, dann lasse sie von einer Änderungsschneiderei ändern oder lerne, wie du die Saumweite selbst anpassen kannst.
  2. Trage einfarbige Outfits. Versuche, einfarbige oder nahezu einfarbige Outfits zusammenzustellen. Wenn deine Kleidungsstücke alle eine Farbe haben, kann man schwerer erkennen, wo deine Beine anfangen und wo sie enden.
    • Obwohl sich alle Farben für den beinverlängernden, einfarbigen Look eignen, zeigen sehr dunkle Farben wie Schwarz die größte Wirkung.
  3. Bedecke deine Beine mit dunklen Farben. Schwarz macht schlank, sodass auch deine Beine länger wirken. Du musst aber kein einfarbiges Outfit tragen, um von der beinverlängernden Wirkung der Farbe Schwarz zu profitieren. Eine schwarze Strumpfhose oder Skinny Jeans passen zu jeder Farbe.
  4. Nimm senkrechte Streifen in deinen Kleiderschrank auf. Senkrechte Muster lassen den Blick des Betrachten auf- und abwandern und verleihen deinem Erscheinungsbild dadurch zusätzliche Länge. Aus diesem Grund heißt es auch, dass senkrechte Streifen schlank machen. Nutze dies zu deinem Vorteil, indem du Hosen, Strumpfhosen und Röcke mit senkrechten Streifen trägst.
    • Schmale, starke Falten und senkrechte Knopfreihen können den gleichen Effekt liefern.
  5. Entscheide dich für etwas kürzere Jacken. Kurze Jäckchen wirken bei kleineren Menschen insgesamt verlängernd. Sie können aber auch einen längeren Oberkörper gut kaschieren, sodass die Beine länger wirken.
    • Obwohl kurze Jäckchen deine Beine länger wirken lassen, solltest du möglichst keine bauchfreien Oberteile tragen, wenn du einen langen Oberkörper hast. Bauchfreie Tops lassen deinen Oberkörper noch länger erscheinen.
    • Du kannst anstatt kurzer Jäckchen auch Jacken tragen, die vorne spitz zulaufen, da auch sie deine Beine länger erscheinen lassen.
  6. Trage gerade geschnittene Röcke und Kleider. Wenn du versuchst, einen längeren Oberkörper auszugleichen, dann trage Röcke in A-Form, da hierdurch deine Taille höher rückt und deine Beine länger erscheinen. Kleider im Empire-Stil eignen sich für diesen Körpertyp ebenfalls gut, da auch bei dieser Form die Taille optisch nach oben rückt und mit ihr auch die Körpermitte. Dieser Schnitt sieht auch bei zierlichen Frauen gut aus, da die Empire-Linie das gesamte Erscheinungsbild verlängern kann.
  7. Suche nach Hosen und Röcken mit hohem Bund. Das Auge geht ganz von allein davon aus, dass die Beine dort beginnen, wo auch deine Taille sitzt. Indem du Röcke oder Hosen mit hohem Bund trägst, sieht es so aus, als würden deine Beine höher am Oberkörper beginnen. Infolgedessen sehen sie auch länger aus, als sie tatsächlich sind.
  8. Stecke dein Oberteil in den Bund. Ebenso wie ein hoher Bund deine Beine länger und deinen Oberkörper kürzer erscheinen lässt, bewirken lange Oberteile das Gegenteil. Um zu verhindern, dass eine locker sitzende Bluse deine Beine kürzer erscheinen lässt, stecke sie einfach in den Bund deiner Hose oder deines Rockes. Trage ein eingestecktes Oberteil zusammen mit einem Oberteil mit hohem Bund, um deine Beine noch länger erscheinen zu lassen.
  9. Meide Hüfthosen und Hüftröcke. Wie du dir gewiss schon gedacht hast, haben Hüfthosen die entgegengesetzte Wirkung von Taillenhosen: Sie lassen deine Beine kürzer erscheinen. Wenn du aber versuchst, deine Beine länger aussehen zu lassen, dann solltest du diese Hüftsitzer im Schrank liegen lassen. Wenn dir der Taillenlook nicht gefällt, entscheide dich nicht für das totale Gegenteil. Trage stattdessen einfach Hosen, die ganz normal auf deiner Taille sitzen.

Methode 3 von 4: Auf deine Rocklänge achten

  1. Entscheide dich für hohe Säume. Eine einfache Methode, um deine Beine länger aussehen zu lassen, ist, sie zu zeigen. Trage oft Shorts und kurze Röcke. Je kürzer der Schnitt, desto länger wirken deine Beine.
  2. Trage Röcke mit asymmetrischem Saum. Ein gerader, waagerechter Saum lässt den Blick auf dem Weg nach unten innehalten. Lasse deine Beine so lang, wie nur möglich erscheinen, indem du einen Rock mit asymmetrischem Saum trägst. Ein asymmetrischer Saum mildert den Übergang vom Rock zu deinen Beinen ein wenig ab, sodass der Blick deine Beine störungsfrei hinab wandern kann.
  3. Meide Röcke, die dir bis zur Wade gehen. Da die Waden große Muskeln sind, sind sie meistens auch der dickste Teil der Beine. Wenn ein Rock an den Waden endet, kann selbst die größte Person stämmig aussehen. Entscheide dich stattdessen für Röcke, die dichter an den Knöcheln oder an bzw. über den Knien enden.
  4. Ziehe Hosen mit niedrigem Saum und weiten Beinen in Betracht. Weite Hosen, die bis zu deinen Fußrücken gehen, lassen deine Beine nicht nur vergleichsmäßig schlanker aussehen, sondern schaffen auch eine klare Linie, sodass sie auch länger aussehen. Kurze Hosen hingegen lassen auch deine Beinlinie kürzer erscheinen. Doch auch Hosen, die bis zum Boden reichen, sind etwas zu lang, sodass sie dich kürzer wirken lassen.

Methode 4 von 4: Deine Beine betonen

  1. Peele deine Beine mit einem Körperpeeling oder einem Duschgel. So wie viele Menschen ihr Gesicht mit Make-up betonen, betonen andere ihre Beine, damit sie länger und wohl geformter aussehen. Bevor du mit dem Betonen beginnst, benötigst du jedoch eine glatte Oberfläche, mit der du arbeiten kannst. Ein peelendes Körpergel entfernt die abgestorbenen Hautzellen, sodass deine Beine glatt, sauber und makellos sind.
  2. Spende deinen Beinen Feuchtigkeit. Verteile deine Lieblingslotion auf deinen Beinen. Mit gepflegten und geschmeidigen Beinen lässt sich viel leichter arbeiten als mit trockenen und spröden. Eine glatte, seidige Oberfläche sieht von sich aus strahlender aus, sodass deine Beine allein dadurch schon länger wirken.
  3. Trage Selbstbräuner auf deine Beine auf. Befolge die Anleitung auf der Packung deines gewählten Selbstbräuners. Trage nur eine dünne Schicht auf deine Beine auf und konzentriere dich dabei besonders auf die Bereiche nahe den Muskeln und Gelenken. Ziehe zum Auftragen den beiliegenden Handschuh über, damit du ein glatteres Ergebnis erhältst und möglichst wenig Creme auf deine Hände gelangt.
    • Für eine kurzfristigere Veränderung kannst du anstelle des Selbstbräuners auch Bronzer oder eine etwas dunklere Foundation benutzen. Achte aber bei diesen Make-up-Arten darauf, einen gleichmäßigen Übergang zu erschaffen, indem du das Make-up in kleinen, kreisenden Bewegungen mit den Fingern verteilst.
  4. Benutze zum Hervorheben eine feuchtigkeitsspendende Bräunungslotion oder eine Lotion mit lichtreflektierenden Pigmenten. Wähle eine weitere Feuchtigkeitscreme aus, die deiner Haut einen leichten Glanz verleiht. Trage sie nur an den Bereichen auf, wo das Licht normalerweise auf deine Beine treffen würde: an den Schienbeinen, oben entlang der Oberschenkel und um die Wadenmuskeln.

Tipps

  • Betrachte dich immer in einem Ganzkörperspiegel, um festzustellen, ob dein Outfit deiner Figur schmeichelt und deine Beine länger aussehen lässt oder nicht. Wenn du dir nicht sicher bist, dann bitte ein Familienmitglied oder eine Freundin, um eine zweite Meinung.
  • Berücksichtige bei der Wahl deiner Kleidung auch deine allgemeine Körperform. Wenn du z.B. kräftigere Oberschenkel hast, kann ein Minirock diesen Eindruck noch verstärken, da er eine waagerechte Linie direkt über deinen Oberschenkeln erzeugt. Diese Rocklänge könnte deine Beine stämmiger und nicht länger aussehen lassen. Trage daher Kleidungsstücke, die deiner Figur generell schmeicheln, anstatt nur deiner Körpergröße.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.