Schlank aussehen

Vielleicht wünschst du dir ein schlankeres Erscheinungsbild um voranzukommen oder neue Leute zu treffen. Das kann auf verschiedene Weisen erreicht werden, entweder durch Kleidung, die am besten zu deiner Figur passt, oder indem du gesünder durch Ernährung und Sport wirst. Lies unten weiter, wie du ein dünneres und gesünderes Aussehen erreichst.

Methode 1 von 4: Schmeichle deinem Körper

  1. Zieh dich deinem Figurtyp entsprechend an. Achte darauf, dass du die besten Kleider für deinen Körpertyp trägst. Jeder hat eine andere Figur. Das ist normal. Um bestmöglich auszusehen, solltest du sicherstellen, dass du dich auf eine Art und Weise kleidest, die deiner natürlichen Figur schmeichelt. Das wird dich auf natürliche Weise dünner aussehen lassen. Welche Figur du auch hast, solltest du daran denken, passende Kleidung zu tragen. Übergroße und lockere Kleidung wird dich fülliger aussehen lassen, egal welche Figur du hast.
    • Kugel: Das ist der Fall, wenn du dazu neigst am Bauch zuzunehmen, an anderen Stellen aber nich so sehr. Mit einer solchen Figur ist es am besten, die Brust und die Gliedmaßen zu betonen, während der Bauch kaschiert wird. Trage locker sitzende Kleidung um den Bauch, aber ansonsten eng sitzende. Ein Beispiel hierfür wäre ein Oberteil im Empire-Stil mit Skinny Jeans.
    • Rechteck: Das ist der Fall, wenn deine Hüften, dein Bauch und deine Schultern etwa gleich breit sind. Bei diesem Körpertyp solltest du den Eindruck von Kurven vermitteln. Das wird deinen Bauch schmaler aussehen lassen. Trage Kleidung, die am Bauch eng sitzt, aber unten herum breit. Ein Beispiel in diesem Fall wäre ein schmales Top mit einem Gürtel und ein Glockenrock.
    • Dreieck: Dieser Körpertyp bedeutet, dass du breite Schultern, aber schmale Hüften hast. Dieser Körpertyp neigt zwar dazu, auf natürliche Weise schlank auszusehen, aber vielleicht möchtest du dennoch Kleidung tragen, die den Anschein erweckt, du hättest Hüften. Das wird deine Schultern schmaler aussehen lassen. Vermeide Oberteile mit Puffärmeln und ausgestellte oder breite Röcke.
    • Sanduhr: Dieser Körpertyp hat eine schmale Hüfte, aber breite Schultern und eine große Brust. Bei diesem Körpertyp ist es am besten die Taille zu betonen und Ober- und Unterkörper proportional zu halten. Eng anliegende Tops mit Skinny Jeans oder einem Rock sehen an diesem Körpertyp gut aus und Gürtel sind der Schlüssel um deine schmale Taille zu betonen.
    • Birne: Das bedeutet, dass du eine schmale Taille, aber breite Hüften hast. Bei diesem Körpertyp ist es am besten, die Aufmerksamkeit auf den Oberkörper zu lenken und hier Volumen zu schaffen, um deinen Unterkörper zu kaschieren. Das wird einen ausgewogeneren Look schaffen, der die Aufmerksamkeit auf deine schmale Taille lenkt. Ein Beispiel-Outfit wäre eine Jack emit strukturierten Schultern und Hosen mit geradem Bein ohne Taschen.

Methode 2 von 4: Wende kosmetische Tricks an

  1. Verwende Make-up. Make-up kann verwendet werden, um den Anschein von Tiefe zu erwecken oder um die besten Züge in deinem Gesicht zu betonen. Es kann beispielsweise angewandt werden, um Schatten unter deinen Wangenknochen zu kreieren (was ein volles Gesicht schmaler wirken lässt) oder um Lippen zu betonen (um von einem runden Kiefer abzulenken). Diese Methoden erfordern Fertigkeiten, sie können aber sehr effektiv sein.
    • Achte darauf, nicht zu viel Make-up zu verwenden, da das zu einem künstlichen oder unnatürlichen Erscheinungsbild führen könnte. Verwende Foundation und Abdeckstifte nur sparsam. Wähle natürlichere, beispielsweise helle, Farben und denke daran, dass zu viel Farbe clownesk wirken kann. Zudem solltest du darauf achten, dass du Farben verwendest, die zu deiner Kleidung, deinem Haar und deiner Haut passen.
  2. Werde braun. Werde braun um zu betonen oder Schatten und Highlights auf deinem Körper zu kreieren. Das wird dich dünner und fitter aussehen lassen. Während die Schatten und Highlights auf Kleidung schwierig zu kontrollieren ist (daher hilft Schwarz, um Problemzonen zu verstecken), kannst du die Schatten und Highlights auf deiner Haut durch einen gekonnten Einsatz von Bräunungsprodukten leicht kontrollieren.
    • Übertreibe es nicht. Sei vorsichtig, wenn du Selbstbräuner aufträgst, um Streifen zu vermeiden und achte darauf, nicht zu viel aufzutragen. Du willst schließlich nicht unnatürlich oder orange aussehen. Das Ziel ist, Schatten und Highlights zu kreieren, was bedeutet, dass eine dunkle Farbe überall nicht helfen wird.
    • Vielleicht möchtest du in ein Bräunungsstudio gehen, wenn du unerfahren mit dem Bräunen bist. Selbstbräuner aufzutragen kann schwierig sein und zu lernen, wo man Schatten und Highlights schafft, erfordert etwas Zeit. Schau dir zuerst an, wie ein Profi das macht, bevor du es selbst versuchst.

Methode 3 von 4: Wende Stil-Taktiken an

  1. Trage Accessoires. Accessoires sind wichtig, um eine schlankere Erscheinung zu kreieren. Die Teile können die Erscheinung von Übergewicht reduzieren und dich länger wirken lassen, was dich proportional dünner aussehen lassen wird. Denke daran, dass ein Teil von höherer Qualität im Allgemeinen besser funktionieren wird, als eines von minderwertigerer Qualität.
    • Trage Formwäsche. Formwäsche wird helfen, Fettpölsterchen zu verteilen und dich in Form zu halten. Eine beliebte Firma ist hier Spanx. Das wird dich bedeutend schlanker aussehen lassen. Wenn du sie kaufst, dann denke daran, dass sie eng sitzen muss. Sie funktioniert am besten unter Kleidern und Röcken, kann aber auch unter Hosen getragen werden. Es gibt sie in einer Vielzahl von Formen, um Unterstützung zu bieten wo sie bei deinem Körpertyp benötigt wird.
    • Trage einen gut sitzenden BH. Viele Frauen tragen BHs, die nicht richtig sitzen. Wenn er zu klein ist, kann es zu Fettröllchen führen, die dich fülliger aussehen lassen. Wenn du einen zu großen trägst, wird dies zu einer hängenden Brust führen, was wiederrum dazu führen kann, dass dein Bauch größer erscheint. Ein richtig sitzender BH wird dich schlanker erscheinen lassen und du wirst dich wohler fühlen. Läden wie Macy’s oder Victoria’s Secret bieten ein kostenloses Ermitteln der richtigen Größe an. Dies kann über deinen Kleidern, oder in der Privatsphäre einer Umkleidekabine geschehen.
    • Trage Absätze. Schuhe mit Absätzen werden deine Beine, und deinen Körper im Gesamten, länger wirken lassen. Das längere Erscheinungsbild wird deinen Körper proportional dünner aussehen lassen. Absätze führen bei vielen Frauen auch zu einer besseren Haltung und zu einem Herausstrecken der Hüften, was einen runderen Hintern macht. Schuhe in hellen Farben können auch die Aufmerksamkeit auf schlanke Beine und von einem fülligeren Bauch weg lenken.
    • Trage angemessenen Schmuck. Lange Halsketten können den Anschein von Länge kreieren, was dich schlanker erscheinen lassen wird, wie es auch das Tragen von Absätzen tut. Vermeide große oder breite Ohrringe, wenn du ein breites oder fülligeres Gesicht hast, da dies dazu führen würde, dass dein Gesicht noch fülliger aussieht.
    • Trage einen Gürtel. Wenn du eine Taille hast, die schmaler als all die anderen Teile deines Körpers ist, dann ist e seine gute Idee sie zu betonen, da dich das im Gesamten schlanker wirken lassen wird. Gürtel sind ein toller Weg, um deine Taille zu betonen. Sie können breit oder schmal sein, abhängig davon, was am besten zu deinem Outfit passt.
  2. Setze Farben und Muster klug ein. Die Farben und Muster deiner Kleider spielen eine wichtige Rolle in Bezug darauf, wie andere deinen Körper wahrnehmen. Du kannst die Arbeitsweise des menschlichen Auges nutzen, um eine schlankere Erscheinung zu kreieren, indem du Farben und Muster aussuchst, die zu deinem Körpertyp passen.
    • Trage Schwarz. Wenn du Schwarz trägst, dann reduzierst du die Möglichkeit anderer, Schatten auf deiner Kleidung zu sehen. Schatten zu sehen ist die Art und Weise, wie unsere Augen Tiefe wahrnehmen, daher wird dies das Erscheinungsbild von Fettpölsterchen reduzieren und eine schlankere Silhouette schaffen. Sei aber vorsichtig, Schwarz nicht zu viel zu verwenden, da dies auch zu einem deprimierenden Erscheinungsbild führen könnte.
    • Trage helle Farben. Du kannst helle Farben nutzen, um die dünneren Körperteile zu betonen, während du die Aufmerksamkeit von den fülligeren ablenkst. Ein heller Gürtel kann eine schmale Taille betonen oder ein helles Oberteil kann die Aufmerksamkeit von deinen fülligen Hüften ablenken.
    • Wähle Streifen klug. Streifen können ein dünneres oder fülligeres Erscheinungsbild schaffen, abhängig von der Richtung, in der sie verlaufen. Vertikale Streifen können den Anschein von Länge schaffen, während horizontale Streifen den Anschein von Breite vermitteln. Vermeide horizontale Streifen in Bereichen, die du schlanker aussehen lassen möchtest. Wende sie stattdessen strategisch an, um einen Ausgleich zu schaffen, etwa um schmale Hüften breiten wirken zu lassen (und im Gegenzug deine Taille schmaler aussehen zu lassen). Verwende vertikale Streifen auf Teilen wie Hosen, Leggings oder Strumpfhosen, um deine Beine lang und schlank wirken zu lassen.
    • Setze Polka Dots und andere Muster kluge in. Mustern können lustig und verspielt sein, sie müssen aber gut gewählt werden. Lebendige Muster wie Polka Dots ziehen die Aufmerksamkeit an, wende sie also nur in Bereichen an, die du betonen möchtest. Größere Muster schaffen auch ein fülligeres Erscheinungsbild, nutze also kleine Muster in Bereichen, von denen du gerne hättest, dass sie schlanker wirken.
  3. Lenke die Aufmerksamkeit dahin, wo du sie gerne hättest. Wie in dem Abschnitt über Körperformen schon besprochen, sollte die Aufmerksamkeit auf deine Vorzüge gelenkt werden. Du kannst eine Vielzahl von Methoden einsetzen, um die Augen dorthin zu lenken, wo du sie gerne hättest, was auch Farben und Muster, Make-up, Frisuren und Schuhe einschließt.
    • Verwende helle Farben und Muster. Wie oben besprochen, können Farben und Muster die Aufmerksamkeit von den dich umgebenden Menschen lenken. Nutze dies, um deine Vorzüge zu betonen, etwa eine schmale Taille, tolle Beine oder eine große Brust. Ein breiter Gürtel kann die Aufmerksamkeit auf eine schmale Taille lenken. Ein enganliegendes, gemustertes Top kann die Aufmerksamkeit auf einen gut proportionierten Oberkörper lenken. Helle Schuhe mit Absätzen können deine tollen Beine zeigen. Achte darauf, dass du Farben und Muster, die zu deinem Körper passen, mit Bedacht aussuchst. Farben können so ausgewählt werden, dass sie deine natürliche Hautfarbe, Augenfarbe und Haarfarbe betonen, wie auch um deinen persönlichen Stil auszudrücken.
    • Suche deine Frisur sorgsam aus. Dein Haar wird die Erscheinung deines Gesichts signifikant beeinflussen, achte also darauf eine Frisur auszusuchen, die deine Vorzüge betont. Vermeide einen geraden Pony, da die horizontale Linie dein Gesicht breiter wirken lässt. Vermeide auch Frisuren auf Kinnlänge, da dies die Aufmerksamkeit auf dein Doppelkinn lenken würde. Wähle einen seitlichen Pony und Stufen, da diese ein schmaleres Erscheinungsbild begünstigen, indem sie das Auge weg von der Breite deines Gesichts lenken.

Methode 4 von 4: Werde schlank

  1. Bleibe gesund, Du willst vielleicht einen schlankeren Look erreichen, indem du abnimmst. Achte darauf, dass dies das Beste für dich ist und stell dich der Aufgabe nur, wenn du selbst das möchtest. Abzunehmen und gesund zu werden ist ein langwieriger, herausfordernder Prozess und sollte nur unternommen werden, damit du dich besser fühlst und nicht jemand anderes. Dein Glück ist am wichtigsten!
    • Ernähre dich richtig. Du hörst es in Bezug auf das Abnehmen ständig, es ist aber wahr: sich gesund zu ernähren ist der beste Weg, um abzunehmen. Kalorien sind wirklich nur der Weg deines Körpers, um Energie zu bekommen und zu speichern, achte also darauf, dass du nicht zu viele zu dir nimmst. Die meisten Menschen konsumieren zu viele Kalorien im Gegensatz zu der Energiemenge, die sie verbrauchen, weil die Nahrungsmittel, die sie zu sich nehmen, zu viele Dinge enthalten, die ihr Körper nicht benötigt und zu wenig von den Dingen, die er tatsächlich braucht. Wenn du nicht ausreichend Nährstoffe bekommst, dann wirst du müde und hungrig sein, weil die Bedürfnisse deines Körpers nicht gedeckt werden. Vermeide Nahrungsmittel mit wenigen Nährstoffen wie Chips, Süßigkeiten und Soda. Diese sind leere Kalorien, die deinem Körper nichts nützen und nur dazu führen, dass du zunimmst.
    • Treibe Sport. Das macht nicht immer Spaß, vor allem, wenn du nicht in Form bist, aber Sport wird dir viel bringen, um gesund zu werden. Er hilft sicherzustellen, dass die Kalorien, die du zu dir nimmst, proportional zu der Energie sind, die dein Körper an einem bestimmten Tag verbraucht. Es muss aber nicht kompliziert sein. Laufe einfach mehr oder nimm die Treppe anstatt des Fahrstuhls. Schon das wird helfen. Finde kleine Wege am Tag, um dein Aktivitätslevel zu erhöhen. Du kannst Kniebeugen machen, während du wartest, dass dein Essen gekocht ist und auch einige Minuten vor dem Duschen am Morgen zu trainieren wird viel bringen.
  2. Hungere niemals. Du brauchst etwas Fett am Körper! Nicht nur, um dich warmzuhalten. Fett ist der Weg deines Körpers, Nährstoffe zu speichern, die er zu den Zeiten, zu denen du nicht isst oder nicht essen kannst, verteilt (aufgrund von Krankheit oder einem Mangel an Nahrung). Wir benötigen die Nährstoffe in der Nahrung, damit unser Körper funktioniert, daher ist es wichtig, dass du nicht hungerst. Dies zu tun wird dich müde machen und du wirst das Gefühl haben, krank zu sein.
    • Iss gesunde Snacks. Um dich zu sättigen und dennoch gesund zu essen und abzunehmen, solltest du während des Tages gesunde Snacks zu dir nehmen, die viele Nährstoffe aber wenig Fett enthalten- Das funktioniert am besten, wenn du proteinreiche Nahrungsmittel findest, da Proteine dir die meiste Energie liefern werden. Frisch geschnittenes Gemüse und Früchte, Hüttenkäse oder Nüsse sind tolle, gesunde Snacks.
    • Zu hungern ist auch kontraproduktiv. Wenn wir über einen langen Zeitraum nichts essen oder wir nicht ausreichend Nahrung zu uns nehmen, um unserem Körper Kraft zu verleihen, dann wird unser Stoffwechsel sich verändern. Unser Körper sieht konstanten Hunger als Antwort auf Hungersnöte oder Situationen, in denen Nahrungsmittel knapp sind. Er wird darauf reagieren, indem er mehr Fett kreiert, um mehr Nährstoffe zu speichern.
  3. Ziehe einen Experten zu Rate. Es ist nichts Falsches daran, sich ein wenig professionelle Hilfe zu holen. Du kannst dein Gewicht mit deinem Arzt besprechen um herauszufinden, welches Gewicht gesund für dich wäre. Du kannst mit einem Ernährungsberater sprechen um gute Wege zu finden, dich gesünder zu ernähren und deine Nahrungsgewohnheiten an deine Bedürfnisse anzupassen. Du kannst auch mit einem Fitnesstrainer sprechen und lernen, wie und wann du die richtigen Übungen machen solltest.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.