Sich im Büro kleiden

Du willst zwar, dass deine Arbeit für sich selbst spricht, aber visuelle Anhaltspunkte sind beinahe ebenso wichtig wie deine letzte, positive Beurteilung. Human Resources Manager schlagen vor, sich für den Job anzuziehen, den man haben möchte, und nicht für den, den man momentan hat.

Teil 1 von 2: Arbeitskleidung aussuchen

  1. Erkundige dich über die Firmenkultur, bevor du an einem Meeting teilnimmst oder zu einem Vorstellungsgespräch gehst. Auch wenn es Arten sich zu kleiden gibt, die sicher sind, wirst du erfahren, ob die Firma ein formelles oder ein legeres Business-Outfit erwartet, wenn du einen Angestellten fragst oder einen Spaziergang um den Hauptsitz der Firma machst.
    • Zudem kannst du so auch rausfinden, ob die Angestellten modisch sind, Farben tragen, oder bei dunkler Kleidung bleiben.
  2. Bleibe formell. Wenn du nicht herausfinden kannst, was eine Firma oder ein Kunde bevorzugt, dann trage einen Anzug, polierte Schuhe und klassische Accessoires. Du wirst eher overdressed wirken, wenn du formelle Kleidung meidest.
    • Ein Experte behauptet, dass man sich immer einen Schritt höher auf der Karriereleiter kleiden sollte. Zu versuchen, dich mehrere Schritte weiter oben zu kleiden, könnte gegen dich arbeiten, dich aber passend zu deinem Manager anzuziehen, könnte dir Pluspunkte bei ihm bringen.
  3. Lies dir den Dress Code durch. Wenn du einmal einen Job bekommen hast, solltest du den Dress Code einhalten. Er wird dir normalerweise verraten, ob die Firma sportliche Kleidung, legere Business Kleidung oder formelle Business Kleidung erwartet.
  4. Warte, bis deine Manager sich leger kleiden, bevor du selbst das tust. Frauen sollten solange Strümpfe tragen, bis ganz klar ist, dass das Management nackte Beine akzeptiert. Wenn du in einer Umgebung mit älteren Managern arbeitest, dann könnte dies unprofessionell wirken.
  5. Trage gut sitzende Kleidung. Zu eng sitzende Anzüge könnten unangemessen aussehen. Zu weite Kleidung kann wirken, als sei sie geliehen oder weitergegeben worden.
    • Das nächste Mal, wenn du einkaufen gehst, solltest du deine Hüften, den Bauchumfang, die Brust und die Beininnenlänge messen lassen, damit du die Wahrscheinlichkeit erhöhst, gut sitzende Kleidung zu finden.
    • Bring zu weite Kleidung zu einem Schneider oder zu einer Näherin. Einige Schneider werden die Kleidung auch ausbessern, damit sie weiter wie neu aussieht.
  6. Investiere ebenso in gute Pflege, wie in gute Kleidung. Lass dir mindestens alle sechs Wochen die Haare schneiden. Männer sollten glattrasiert sein oder einen ordentlich gepflegten Bart oder Schnurrbart tragen.
    • Wenn du dir eine professionelle Maniküre nicht leisten kannst, dann feile deine Nägel einfach zuhause. Zu lange Nägel können die falsche Art von Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
    • Trage dein Haar in einer natürlichen Farbe. Wenn du es färben möchtest, dann wähle eine andere, natürlich wirkende Nuance oder lass dir Strähnchen machen.
  7. Vermeide die am häufigsten verpönten Kleidungsstücke. Dies umfasst Flip-Flops, Miniröcke, Shorts, Tank Tops, Sweatshirts und Jeans.
  8. Trage Röcke, die bis über das Knie reichen oder länger sind. Dank Trends wie Bleistiftröcken und Maxiröcken gibt es viele gute Optionen für Frauen, die eine feminine Form wünschen, dabei aber professionell bleiben wollen.
  9. Bedecke Tätowierungen und andere Körperkunst. Trage während des Arbeitstages Distanzstücke anstelle deiner Piercings. Manche Leute haben Vorurteile gegenüber Menschen mit Körperkunst, daher ist dies nicht der richtige Weg, um bei der Arbeit Eindruck zu schinden.

Teil 2 von 2: Sich für eine Beförderung kleiden

  1. Investiere in einige Designer Accessoires. Die Leute verbinden Geld mit Erfolg, daher kann das Tragen eines teuren Schals, Gürtels, einer Uhr oder eines Mantels helfen, dass ein Boss Wohlstand wahrnimmt.
  2. Trage nicht zu viele Designerstücke, wenn du nicht in der Modebranche arbeitest. Wenn du einen schlecht bezahlten Job hast, aber nur Designermode trägst, dann könnte dein Chef den Eindruck bekommen, dass du nicht mit Geld umgehen kannst oder du nicht bodenständig bist.
  3. Trage saubere und gebügelte Kleidung. Wenn du nicht die Zeit hast oder das nicht kannst, dann lass deine Hosen und Hemden in der örtlichen Wäscherei bügeln. Diese zusätzliche Ausgabe wirst du mit der nächsten Beförderung wieder wettmachen.
    • Das gilt auch für eine legere Business Umgebung. Deine Hosen und Kleider sollten nicht zerknittert sein..
  4. Ersetze deine Schuhe, wenn du sie nicht mehr zum Glänzen bringen kannst. Wenn es sich um dein Lieblingspaar handelt, dann bestell dir ein neues Paar oder bring sie zu einem Schuster, damit dieser die Sohle ersetzt und das Aussehen verbessert.
  5. Mach dich für Abendesse, Meetings und die Cocktail Stunde schick. Wenn du weißt, dass du es eilig haben wirst, dann suche dein Outfit am Abend davor aus.
  6. Investiere in eine angemessene Menge weißer Hemden und schwarzer, dunkelblauer, grauer oder dunkelbrauner Hosen und Anzüge. Ältere, reifere Leute ziehen sich meist konservativer an, daher solltest du Farben eher bei deinen Accessoires, als bei deinen Anzügen einsetzen.
  7. Wenn die Situation es erfordert, dann peppe mit etwas Farbe auf. Wenn deine Firma mit einem guten Gespür für Mode zu schätzen scheint, dann versuche es mit knalligeren Farben und einigen modischen Teilen. Wenn eine Firmenparty ansteht und du möchtest, dass dein CEO dich bemerkt, dann suche ein farbiges Kleid oder eine ein wenig ungewöhnliche, aber dennoch konservative, Krawattenfarbe aus.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.