Windpocken behandeln

Windpocken sind eine verbreitete Infektionskrankheit, die für die meisten gesunden Kinder und Erwachsenen ohne ernsthafte Folgen verläuft. Neben auftretendem Fieber und Kopfschmerzen werden durch die Infektion kleine Läsionen auf der Haut verursacht, die Juckreiz auslösen und manchmal schmerzhaft sein können. Hier lernst du einige Möglichkeiten zur Behandlung der Windpocken und Linderung der Beschwerden kennen.

Vorgehensweise

  1. Nimm ein rezeptfreies Medikament wie Ibuprofen oder Paracetamol zur Linderung deines Fiebers und deiner Schmerzen. Lies dir vor der Einnahme jeglicher Medikamente die gesamte Packungsbeilage durch. Falls du dir unsicher bist, ob die Einnahme für dich sicher ist, sprich vorher mit deinem Arzt.
  2. Nimm ein rezeptfreies Antihistamin gegen den Juckreiz ein, falls dieser unerträglich ist oder zu viel Unbehagen verursacht. Falls du unter starken Schmerzen oder Beschwerden leidest, suche deinen Arzt auf. Dieser kann dir möglicherweise ein wirkungsvolleres, rezeptpflichtiges Antihistamin verschreiben.
  3. Trinke regelmäßig Wasser, um einer Dehydration vorzubeugen.
  4. Iss weiche Lebensmittel. Falls du unter Blasen im Mund leidest, vermeide den Konsum von salzigen, würzigen, säurehaltigen oder sehr heißen Gerichten. Du kannst an einem Stieleis oder Eiswürfel lutschen, um die Schmerzen aufgrund der Blase in deinem Mund zu lindern.
  5. Kleide dich angemessen und verzichte auf enganliegende Kleidungsstücke. Lockere Kleidung aus Wolle, die dich angenehm warm hält, eignet sich am besten zur Vermeidung eines unbehaglichen Gefühls.
  6. Trage eine Galmei-Lotion auf die Bläschen auf, falls sich der Juckreiz und die Schmerzen nicht aushalten lassen. Die Lotion wird deine Haut beruhigen und dir eine gewisse Erleichterung verschaffen.
  7. Schneide die Fingernägel von Kindern, um zu verhindern, dass sie die Bläschen aufkratzen. Falls die Bläschen geöffnet werden, kann sich der Heilungsprozess verlängern, größere Schmerzen auftreten und möglicherweise sogar eine Infektion verursacht werden. Sollte dein Kind selbst mit kurzen Fingernägeln noch kratzen, denke darüber nach, ihm Handschuhe oder Socken über die Hände zu ziehen.
  8. Nimm ein kühles Bad, solange dies kein Unbehagen oder Schüttelfrost bei dir auslöst. Gib Backpulver oder Haferflocken ins Wasser, um die Schmerzen und den Juckreiz zu lindern.
  9. Konsultiere einen Arzt, um Ratschläge zur Behandlung und Vorbeugung von gefährlichen Komplikationen zu erhalten.
  10. Vermeide die Einnahme jeglicher Medikamente, selbst rezeptfreie Produkte, ohne vorherige Rücksprache mit einem Arzt.

Personen mit geschwächtem Immunsystem

  1. Konsultiere deinen Arzt hinsichtlich geeigneter Behandlungsmöglichkeiten. Unter Umständen erhältst du ein Rezept für ein antivirales Medikament, welches die Länge und die Schwere der Infektion reduziert. Nimm sofort Kontakt zu deinem Arzt auf, wenn du der Meinung bist, dass du dich mit dem Virus infiziert hast. Je schneller du die Infektion behandelst, desto schwächer wird diese verlaufen.

Tipps

  • Es gibt einen Impfstoff gegen Windpocken. Also sprich mit deinem Hausarzt darüber, ob eine Impfung für dich sinnvoll ist. Der Impfstoff ist ziemlich effektiv und im seltenen Fall, dass du dich nach der Impfung mit Windpocken infizierst, werden deine Symptome und die Bläschen in deutlich geringerem Maße auftreten.
  • Denke darüber nach, dein Kind gegen Windpocken impfen zu lassen, bevor es dem Virus ausgesetzt ist.

Warnungen

  • Gib einer Person mit Windpocken niemals ein Medikament, das Aspirin enthält, da durch die Einnahme die Möglichkeit besteht, dass derjenige das Reye-Syndrom entwickelt.
  • Vermeide körperlichen Kontakt mit jeder Person, die mit den Windpocken infiziert ist. Falls du infiziert bist, solltest du dich von gesunden Menschen fernhalten, um die Krankheit nicht weiter zu verbreiten.
  • Vermeide die Einnahme von Ibuprofen zur Linderung von Schmerzen und Unbehagen, außer du befindest dich im zweiten Schwangerschaftsdrittel.

Was du brauchst

  • Schmerzmittel
  • Galmei-Lotion
  • Nagelschere
  • Backpulver
  • Haferflocken
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.