Sicher fallen

Zu wissen, wie man sicher fällt (auch als "Abrollen beim Fallen" bekannt) ist nützlich bei engen Begegnungen, wie Straßenkämpfen und Ringkämpfen oder einfach nur wenn man etwas tollpatschig ist.

Vorgehensweise

  1. Halte deinen Kopf nach oben. Dies ist der wichtigste Teil des Körpers, den du nicht beschädigt haben willst. Du willst nicht, dass dein Kopf mit dem Boden in Berührung kommt und besonders dann nicht, wenn du auf Straßenbelag oder einen anderen harten Untergrund fällst. Es ist besser, deine Arme als deinen Kopf zu verletzen.
    • Es könnte hilfreich sein, wenn du dir angewöhnst, eine Hand beim Rückwärtsfallen hinter den Kopf zu halten. Dies hilft, deinen Kopf zu schützen, wenn er auf den Boden aufschlägt und du vielleicht das Bewusstsein verlierst.
    • Alternativ kannst du auch dein Kinn gegen deine Brust drücken oder deinen Blick auf deinen Gürtel richten (auf diese Weise kommt der Kopf beim Rückwärtsfallen nicht mit dem Boden in Berührung).
    • Wenn du vorwärts fällst, schaue nach links oder rechts (damit verhinderst du, dass die Nase oder das Gesicht auf dem Boden auftrifft). Drehe den Kopf dabei nur leicht. Wenn dein Kopf auf den Boden auftrifft und du ganz zu einer Seite siehst, riskierst du, dass dein Genick verletzt wird.
    • Lies auch entsprechende Artikel in WikiHow wenn do öfters Ohnmächtig wirst.
  2. Komme mit den Handflächen auf dem Boden auf, wenn du vorwärts fällst. Achte darauf, dass die ganze Handfläche auftrifft. Dies geschieht in nur einer Sekunde und verlangsamt deinen Fall gerade genug, dass du dir nicht die Handgelenke brichst (Es kann hilfreich sein, zu lernen, wie du deine Handgelenke kräftigst.) Damit ist nicht gemeint, das ganze Gewicht wie beim Abfedern aufzunehmen oder aufzufangen.
    • Mache dies auch, wenn du seitwärts fällst (benutze die linke Handfläche, wenn du nach links fällst und die rechte, wenn du nach rechts fällst.) **Beachte: Versuche niemals, mit dem Handrücken auf dem Boden aufzukommen. Nimm immer die Handfläche oder die Handkante. Es ist leicht, dein Handgelenk zu brechen, wenn du mit dem Handrücken aufkommst.
    • Mache deine Ellbogen nicht steif.
  3. Atme aus. Einige Menschen werden dir sagen, so stark wie möglich auszuatmen, was deinen Körper anspannt und somit erlaubt, "den Aufschlag von dem Fall zu absorbieren". Es ist wahrscheinlicher, dass du deinen Körper verletzt, wenn er angespannt ist. Atme anstatt dessen normal und gerade soviel, wie der Umstand, dass du zu Boden gehst, erfordert. Dies hält deinen Körper flexibel und entspannt, wodurch das Risiko, verletzt zu werden um einiges reduziert wird. Das ist besonders wichtig, wenn du an einem Kampf teilnimmst. Wenn dir jemand auf den Magen schlägt, versuche kurz vorher auszuatmen, damit die Luft nicht aus dir heraus gepresst wird.
  4. Falte deinen Körper wie ein Akkordeon. Biege deine Fußgelenke und dann deine Knie und zuletzt deine Hüften. Falte deinen Körper in sich selbst zusammen. Das verringert die Höhe von deinem Fall. Stell dir vor: Du bist 1,82 m groß. Jemand stößt dich. Was ist besser? Hinzufallen und zu riskieren, mit deinen Kopf aus einer Höhe von 1,82 m auf dem Boden aufzuschlagen, oder dich zusammen zu falten und zu riskieren, dass dein Kopf aus einer Höhe 60 cm auf den Boden aufschlägt?
  5. Wenn du aus einer Höhe fällst, rolle ab sobald du auf dem Boden aufkommst. Dies wird die Wucht des Aufschlags in deinem Körper verteilen anstatt nur an einer Stelle mit voller Kraft zu wirken.
    • Wenn du rückwärts fällst, versuche die Knie anzuwinkeln und vor dem Fall in die Hocke zu gehen. Mache deinen Rücken rund und rolle über ihn ab. Versuche nicht, den Fall mit den Armen aufzufangen.
  6. Übe das Fallen auf einer weichen Unterlage (eine Matte). Dies lehrt deinen Körper, das Richtige zu tun, woraus dann ein Reflex wird.

Tipps

  • Wenn du angegriffen wirst, ist es das Wichtigste so schnell wie möglich vom Boden wegzukommen. Sobald du den Fall abgefangen hast, stehst du wieder auf!
  • Versuche beim Fallen mit der Bewegung zu gehen. Wenn du erfahren genug bist, könntest du eine Rückwärtsrolle erarbeiten, die dich schnell wieder auf die Füße bringt.
  • Wenn du beim Laufen fällst, versuche auf deinem Hinterteil zu landen. Dies könnte erfordern, dass du dich drehen musst, wenn du vorwärts fällst.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.