Eine geknotete Fleecedecke herstellen

Magst du geknotete Decken und Überwürfe aus Fleece, weil sie weich, warm und gemütlich sind? Wer könnte es dir verübeln? Denkst du, dass du nicht den Platz oder die Fähigkeiten besitzt, dir selbst solch eine Decke zu machen? Lies diese Anleitung; sie wird dir helfen, die meisten Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Vorgehensweise

  1. Besorge dir einfachen Fleece. Du kannst zwei ganz verschieden gemusterte Stoffe auswählen oder zwei, die farblich gut zueinander passen. Du kannst auch für die eine Seite einen gemusterten Stoff verwenden und für die andere Seite einen einfarbigen.
    • Probiere verschiedene Muster und Farbkombinationen aus. Manchmal scheint es auf den ersten Blick, als würden bestimmte Kombinationen nicht miteinander harmonieren. Probiere es einfach aus und sieh, was dir am besten gefällt.
  2. Du benötigst – je nach gewünschter Größe der Decke - etwa 1,5 bis 3 Meter von beiden Stoffen. 1,5 Meter ergeben einen schönen Überwurf bzw. eine kleine Decke. Drei Meter sind ausreichend für eine Doppeldecke.
  3. Breite die Stoffe vor dir aus. Lege beide Stoffe flach übereinander. Die gemusterte bzw. die weichere Seite liegt außen. Schneide beide Stoffe auf dieselbe Größe.
    • Berücksichtige den Platz, der dir zur Verfügung steht. Falls der Platz auf dem Fußboden nicht ausreicht oder du nicht buchstäblich auf allen Vieren auf dem Boden herumkrabbeln möchtest, kannst du vielleicht deinen Küchen- oder Esszimmertisch verwenden.
  4. Überlege dir, wie breit du die Streifen schneiden möchtest, die du dann zusammenknotest. Du brauchst das nicht abzumessen, es muss nicht exakt sein. Bei den Seiten, bei denen du gegen den Flor schneidest, müssen die Streifen etwas länger sein (etwa 11 bis 14 cm) als an den anderen beiden Seiten (etwa 7 bis 9 cm), weil sie sich beim Verknoten nicht so sehr dehnen.
  5. Schneide an einer Seite an beiden Ecken ein Rechteck aus. Achte darauf, dass du wirklich durch beide Lagen Fleece schneidest.
    • Fertige dir eine Schablone an oder such dir einen passenden rechteckigen Gegenstand. Je nach Größe deiner Decke bzw. ja nach gewünschter Länge der Streifen empfiehlt sich ein etwa 9 x 14 Zentimeter großes Rechteck. Auf diese Weise fällt es dir auch leichter, die Streifen gleichmäßig lang zu schneiden: 9 Zentimeter für die eine, 14 Zentimeter für die andere Seite.
  6. Beginne, die Streifen zu schneiden. Schneide Streifen, die etwa 2,5 Zentimeter voneinander entfernt sind. Beginne an einer Ecke (dort, wo du gerade das Rechteck ausgeschnitten hast) und schneide solange Streifen, wie beide Stoffe flach übereinander liegen.
    • Diese Streifen müssen nicht hundertprozentig exakt sein, aber sie sollten ungefähr die gleiche Dicke und Länge haben. Kleine Unregelmäßigkeiten sind später nicht mehr sichtbar.
    • Du kannst den Abstand (die Dicke) zwischen den Streifen leicht mit deinem Daumen ausmessen.
  7. Knote die Streifen an der Ecke zusammen. Verknote mit einem einfachen Knoten den oberen Streifen und den unteren Streifen .
  8. Ziehe den Knoten fest.
  9. Verknote auf diese Weise alle Streifen auf einer Seite (bis zur nächsten Ecke). Es macht nichts, wenn sich die beiden Lagen Fleece dabei verziehen.
  10. Streiche den Fleece glatt. Streiche mit deiner flachen Hand über den Fleece, so dass beide Lagen wieder glatt übereinander liegen.
  11. Verknote die Streifen beide Seiten entlang. Streiche den Stoff immer wieder glatt, falls nötig.
  12. Rolle den bereits verknoteten Teil auf, so dass der übrige Stoff glatt vor dir liegt. Schneide ihn, wenn nötig, nach und wiederhole die Schritte #6 bis #8, bis etwa zwei Drittel der Decke verknotet sind.
  13. Dreh die Decke um. Streiche die Decke glatt, so dass jetzt der noch nicht verknotete Teil flach vor dir liegt.
  14. Schneide eventuell überstehenden Stoff ab. Wiederhole alle Schritte ab #5, bis die Decke vollständig verknotet ist.
    • Siehst du, wie nach und nach alle kleinen Unregelmäßigkeiten auf fast schon magische Art und Weise „verschwinden“?
    • Lege die Decke zusammen, stecke sie in eine Geschenktüte und binde eine hübsche Schleife darum.
    • Verschenke die Decke an jemanden, der dein Geschenk zu schätzen weiß oder behalte sie einfach selbst.
  15. Fertig.

Tipps

  • Wenn du die Decke verschenken willst, wähle Stoffe aus, die gut zu dem Beschenkten passen. Es gibt für alle möglichen Hobbys entsprechenden Fleece: Sportmotive, Hunde, Katzen, Comic-Figuren, Blumen, verschiedene Farben und Muster.
  • Manche Menschen denken, dass nie etwas selbst herstellen können, weil sie Schwierigkeiten haben, Anleitungen korrekt zu befolgen. Glücklicherweise verzeiht dieses Projekt sehr viele „Fehler“.
  • Achte darauf, dass du die Knoten fest anziehst. Selbstverständlich kannst du die Streifen jederzeit wieder verknoten, aber gerade wenn es ein Geschenk sein soll, sollte alles ordentlich verknotet sein.
  • Die Schnitte müssen nicht hundertprozentig gerade sein, damit es hinterher gut aussiehst. Trotzdem solltest du sorgfältig schneiden und darauf achten, dass die Schnitte gerade sind (und nicht so gezackt).
  • Solltest du Schmerzen in deinen Händen haben, weiche sie vor der Arbeit ein paar Minuten in warmen Wasser ein.
  • Falls du Probleme hast, die Streifen zu schneiden, versuche es mit einer Geflügelschere. Achte darauf, dass die Schere (egal welche) wirklich scharf ist.
  • Falls sich beide Stofflagen immer wieder verziehen, kannst du ein paar Teller auf den Stoff stellen: erst auf die untere Lage, damit sie sich nicht verzieht, sobald du die obere Lage darauf legst, und danach auf die obere Lage. So bleibt alles schön glatt liegen.
  • Falls dir die Muster in den Geschäften nicht gefallen, frage nach, ob sie dir eventuell weitere Stoffe bestellen können. Meistens musst du darauf ein, zwei Wochen warten.
  • Umweltbewusste verschenken die Decke in einer gebräuchlichen Papiertüte (anstatt einer Geschenktüte) und verbinden sie mit einer farbigen Schnur (anstatt mit Geschenkband).

Warnungen

  • Achte darauf, dass beide Stoffe die gleiche Qualität haben. Unterschiedliche Stoffqualitäten laufen beim Waschen unterschiedlich ein bzw. verziehen sich leicht beim Verknoten.

Was du brauchst

  • ausreichend Fleece für die angestrebte Größe der Decke
  • ausreichend Platz, um die Decke ausbreiten zu können
  • ein Lineal oder eine Schablone mit den gewünschten Maßen
  • ein Stift, um die Schablone auf den Stoff übertragen zu können
  • eine scharfe Schere
  • genügend Selbstvertrauen und Geduld
  • zwei, drei Teller (optional)
  • eine Papier- oder Geschenktüte (optional)
  • Geschenkband oder ein Stück farbige Schnur (optional)}}
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.