Marihuana Joints auf verschiedene Arten rollen

Dir wurde vom Arzt Marihuana verschrieben? Oder auch ohne Rezept hast du zufällig welches bekommen? Aber du hast keine Ahnung wie du deinen ersten Joint rollst? Und wen solltest du fragen, wenn du niemanden kennst der weiß, wie man einen Joint dreht? Gute Frage. Warum liest du nicht einfach die folgende Anleitung und bringst dir selber bei wie man eine Marihuana Zigarette oder Zigarre dreht?

Methode 1 von 3: Eine Marihuana-Zigarette drehen

  1. Wähle dein Zigarettenpapier aus. Am besten eignet sich dünnes Reispapier oder Weizenstrohpapier in normaler oder großer Größe. Schneide oder reiße das Papier auf die richtige Größe – breit und quadratisch ist ein gutes Format für den Anfang, und bietet viele Möglichkeiten. Du kannst Zigarettenpapier online kaufen, oder in allen Supermärkten, Tabakläden und Kiosks bekommen.
    • Wenn du dein Zigarettenpapier mit dir herumtragen möchtest, kaufe dir eine Schutzhülle. Bewahre die Papiere in der Metallhülle auf um sie vor Zerknittern und Zerreißen zu schützen.
    • Habe immer Reservepapier. Die gummierten Streifen von überschüssigem Papier eignen sich gut um Risse und Löcher zu reparieren.
  2. Hole dir dein Marihuana aus der Apotheke oder von deinem örtlichen Marihuanaverkäufer. Marihuana in guter Qualität das richtig behandelt und aufbewahrt wurde ist sehr zerbrechlich. Behandle die Blütenköpfe sorgsam um die THC Drüsen nicht zu beschädigen und benutze eine scharfe Schere um die Knospen aufzuschneiden. Importiertes Marihuana ist oftmals getrocknet und komprimiert um es kompakt zu halten und den Transport zu erleichtern. Dieses kann weniger sorgfältig behandelt werden und du kannst es einfach aufbrechen und zerbröseln. Bewahre die überschüssigen Knospen an einem kühlen, dunklen Ort auf.
    • Entferne alle Samen, Stiele und zerbrich oder zerkrümle die Knospen in kleine Stücke. Große Stücke brennen langsamer und deine Marihuana-Zigarette wird ungleichmäßig abbrennen. Die Stiele haben einen starken Geschmack und enthalten wenig THC. Und vor allem können sie Löcher in das Papier stechen und dadurch deine Zigarette ruinieren.
  3. Deine Mischung. Viele nehmen Tabak, Blätter oder andere rauchbare Kräuter dafür und mischen das Marihuana dort hinein, so dass es in der Zigarette “atmen” kann. Was immer du benutzt, achte darauf, dass die Mischung gleichmäßig ist und dass du größere Stücke zerbrochen oder entfernt hast.
    • Cannabis Blätter. Cannabis Blätter werden oft in kommerziellem Marihuana benutzt. Idealerweise sind die Blätter gut behandelt, die beste Qualität sind die Blätter von den Spitzen der weiblichen Pflanze. Diese können sehr stark sein.
    • Tabak wird in Europa oft zur Mischung mit Marihuana genutzt. Diese Marihuana-Zigaretten werden “Spliff” oder “Joint” genannt. Einige Konsumenten glauben, dass Tabak am Besten geeignet ist, damit das Marihuana richtig abbrennt und der Geschmack verbessert wird. Der Nachteil dabei ist, dass dies zu Nikotinabhängigkeit führen kann – möglicherweise einer der Gründe, warum es in Europa mehr Zigarettenraucher gibt als im Heimatland der modernen Zigarettenproduktion, den USA.
    • Haschisch. Haschisch gibt es in vielen verschiedenen Formen und in vielen verschiedenen Qualitätsstufen. Das meiste besteht aus Pflanzenmaterial und Bindemitteln. Das beste Haschisch bekommt man wenn man das klebrige Harz aus den Blütenspitzen reibt, und das schlechteste ist voll von Chemikalien. Ein Haschischblock wird normalerweise über einer Flamme erhitzt, zerbröselt und mit Tabak oder rauchbaren Kräutern gemischt.
      • Sei vorsichtig wenn du Haschisch benutzt. Manche Nutzer reagieren darauf mit unerwünschten Reaktionen, von leichten Unruhezuständen bist hin zu ernsthaften Panikattacken. Es kann zu Paranoia führen, und in seltenen Fällen können psychotische Reaktionen auftreten.
    • Harzöl. Echtes Harzöl ist schwer zu finden und sehr stark in seiner Wirkung. Oft ist es eine schwarze, braune oder transparente ölige Flüssigkeit, die auf das Zigarettenpapier geschmiert oder in die Tabakmischung gemischt wird.
  4. Mache eine Kippe. Eine Kippe, oft auch Filter genannt, ist ein Stück gerollte Pappe die in das Ende einer Marihuana-Zigarette gesteckt wird, ähnlich wie ein Filter bei einer normalen Zigarette, nur ohne die Filterwirkung. Sie verhindert das Verstopfen der Zigarette und das Herausfallen von Marihuanastücken und sorgt dafür, dass der Rauch gut durchfließen kann und sich deine Marihuana-Zigarette nicht in deinem Mund auflöst, während sie abbrennt.
    • Reiße einen dünnen Streifen von dünner Pappe ab – Visitenkarten eignen sich gut dafür. Falte den Streifen so als würdest du einen Fächer falten wollen, so wie kleine Kinder es machen, und rolle dann den Rest des Streifen darum herum. Es wollte wie ein “W” in einem Kreis aussehen.
    • Die Breite des Filters ist schlicht eine Geschmackssache. Breite Filter lassen mehr Rauch durch, dünnere Filter kühlen den Rauch mehr ab, können aber leichter verstopfen. Probiere es aus und versuche etwas in der Mitte zu finden.
  5. Drehe deine Marihuana-Zigarette. Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen einfache Zigarette zu rollen; diese hier ist der Freestyle Dreh.
    • Nimm ein Zigarettenpapier aus dem Heftchen und falte es längs in der Mitte. Achte darauf, dass der der Klebestreifen oben ist.
    • Knicke eine der unteren Ecken des Papiers um. Das wird das vordere Ende. http://pad3.whstatic.com/images/thumb/8/8c/Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet2-preview.jpg/550px-Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet2-preview.jpg http://pad1.whstatic.com/images/thumb/8/8c/Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet2-preview.jpg/300px-Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet2-preview.jpg /1/14/Roll a Marijuana Joint Step 5Bullet2.360p.mp4
    • Fülle deine Mischung in die Mitte auf dem Knick und verteile sie gleichmäßig über die gesamte Länge des Papiers, damit die Zigarette gleichmäßig abbrennt. http://pad1.whstatic.com/images/thumb/9/92/Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet3-preview.jpg/550px-Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet3-preview.jpg http://pad3.whstatic.com/images/thumb/9/92/Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet3-preview.jpg/300px-Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet3-preview.jpg /3/31/Roll a Marijuana Joint Step 5Bullet3.360p.mp4
    • Überlade dein Papier nicht, sonst kannst du deine Marihuana-Zigarette nicht schließen. Sei andererseits auch nicht zu geizig mit der Mischung, sonst hast du nur ein dünnes Papierröllchen.
    • Nimm das Papier in die Finger und rolle es gleichmäßig vor und zurück, bis die Mischung in dem Papier gleichmäßig verteilt ist und eine Runde Form hat.
    • Lege den Filter in die Mitte eines Endes der Zigarette. Den Filter vor dem Rollen einzulegen spart Aufwand und sorgt dafür, dass er perfekt passt. http://pad1.whstatic.com/images/thumb/1/1c/Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet5-preview.jpg/550px-Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet5-preview.jpg http://pad2.whstatic.com/images/thumb/1/1c/Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet5-preview.jpg/300px-Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet5-preview.jpg /1/19/Roll a Marijuana Joint Step 5Bullet5.360p.mp4
    • Rolle das hintere Ende des Papiers etwas nach oben, lecke den Klebestreifen ab, falte ihn dann über die Rolle und verschließe deine Zigarette. http://pad2.whstatic.com/images/thumb/a/ac/Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet6-preview.jpg/550px-Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet6-preview.jpg http://pad3.whstatic.com/images/thumb/a/ac/Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet6-preview.jpg/300px-Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet6-preview.jpg /3/30/Roll a Marijuana Joint Step 5Bullet6.360p.mp4
    • Drehe das Papier an der Spitze der Zigarette zusammen, verzwirble es und beiße oder schneide die überstehende Spitze dann ab. http://pad1.whstatic.com/images/thumb/7/75/Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet7-preview.jpg/550px-Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet7-preview.jpg http://pad1.whstatic.com/images/thumb/7/75/Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet7-preview.jpg/300px-Roll-a-Marijuana-Joint-Step-5Bullet7-preview.jpg /4/4b/Roll a Marijuana Joint Step 5Bullet7.360p.mp4
    • Lecke den klebrigen Streifen des Papiers ab und versiegle die Marihuana-Zigarette. Drehe noch einmal leicht an beiden Enden der Zigarette damit das Marihuana nicht herausfallen kann.

Methode 2 von 3: Eine Marihuana-Zigarette mit einem Geldschein rollen

  1. Auffüllen. Fülle einen Geldschein mit deiner Mischung und rolle ihn sanft vorwärts und rückwärts, bis die Mischung eine runde Form annimmt. Wenn du Probleme mit der Freestyle Methode hast, ist dies eine gute Art mit dem Zigarettendrehen anzufangen.
  2. Füge das Papier hinzu. Schiebe ein Zigarettenpapier mit dem Klebestreifen nach oben zwischen deine Mischung und den Geldschein.
  3. Drehen. Falte den Geldschein zur Hälfte und rolle ihn mit deinen Daumen nach oben. Achte darauf, dass sich das Drehpapier um sich selbst rollt und einen Zylinder formt.
  4. Ziehe die Marihuana-Zigarette heraus. Hole die Marihuana-Zigarette vorsichtig aus dem Geldschein. Drücke dabei weiterhin auf das Papier, so dass sich die Zigarette nicht entrollt.
  5. Versiegeln. Lecke den Klebestreifen auf dem Papier ab und versiegle die Marihuana Zigarette. Drehe leicht an beiden Enden, so dass deine Mischung nicht herausfallen kann.

Methode 3 von 3: Eine Marihuana Zigarre rollen

  1. Besorge das Material. Du brauchst eine Zigarre, Marihuana, ein Messer oder eine Schere, einen Grinder (Kräutermühle) und ein Feuerzeug.
  2. Aufschneiden. Lecke deine Zigarre ab um sie zu befeuchten. Nimm ein Messer oder eine Schere und schneide sie der Länge nach vom Ende zur Spitze auf. Schiebe mit dem Daumen den Inhalt heraus. Tue dies langsam und vorsichtig damit du die Zigarrenhülle nicht beschädigst.
  3. Das Ende abschneiden. Reiße oder schneide das runde Ende der Zigarre ab. Die so entstehende rechteckige Form verringert das Risiko, dass sich die Hülle vorzeitig schließt. Trenne die Blätter und nutze nur das innerste, dieses hat den geringsten Nikotingehalt.
  4. Lecke die Ecken ab. Lecke die Ecken ab um kleine Risse zu versiegeln. Dann falte das Blatt in der Mitte, so wie du es bei einer Marihuana-Zigarette tun würdest.
  5. Füge das Marihuana hinzu. Verteile deine Mischung gleichmäßig entlang des Blattes. Sei nicht geizig, du musst genug von deiner Mischung in die Zigarre tun damit sie beim Rauchen nicht in sich zusammenfällt.
  6. Drehe vorsichtig. Falte und rolle die Marihuana-Zigarre vorsichtig aufwärts und bringe sie in die richtige Form während du dies tust. Lege die kürzere Seite vorsichtig um die Mischung und rolle weiter. Pass auf, dass du die Enden nicht verschließt. Lecke das Papier der Länge nach ab und drücke es vorsichtig herunter.
  7. Die Marihuana-Zigarre backen. Fahre mit der Flamme deines Feuerzeugs entlang der Marihuana-Zigarre um sie zu”backen”. Drehe dabei die Zigarre. Dein Ziel ist es die Farbe der Zigarre langsam etwas dunkler zu machen und die Hülle zu trocknen, ohne sie jedoch dabei in Brand zu setzen.
  8. Zünde sie an. Halte die Flamme an die Spitze der Marihuana-Zigarre. Drehe sie dabei, um die Hitze gleichmäßig zu verteilen und das Risiko zu vermindern, dass sie einseitig schnell abbrennt.

Tipps

  • Achte darauf, dass die Zigarre nicht zu fest, aber auch nicht zu lose gerollt ist. Versuche sie so fest zu drehen wie eine Zigarette.
  • Das Verdrehen der Spitze dient dazu zu verhindern, dass der Inhalt der Zigarre herausfällt.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.