Holzflecken entfernen

Irgendwann passiert es: Jemand stellt ein Glas auf den Holztisch. Noch bevor man nach einem Untersetzer greifen kann, erscheint schon der ringförmige Abdruck auf dem Holz. Doch anstatt ein Vermögen für Reparaturkosten auszugeben, kannst du dich auch ein paar günstigerer Alternativen bedienen.

Methode 1 von 2: Weiße Ringe entfernen

  1. Gehe mit einem Bügeleisen über den Fleck. Leere alles Wasser aus dem Bügeleisen. Lege ein Handtuch, T-Shirt oder einen anderen Stoff über den Fleck, damit eine Schutzschicht zwischen Bügeleisen und dem Tisch besteht. Dann stelle das Bügeleisen auf die niedrigste Stufe und fahre kurz und langsam über den Stoff. Hebe den Stoff an und überprüfe, ob der Fleck verschwunden ist. Wenn nicht, lege den Stoff wieder hin und wiederhole den Vorgang.
    • Achte darauf, dass das Bügeleisen nicht auf dampfen eingestellt ist.
    • Handle so schnell es geht. Trockne so viel wie möglich von der Tischoberfläche, bevor du loslegst.
    • Wische jedes Mal alle Feuchtigkeit oder alles Wassers von der Oberfläche, wenn du das Bügeleisen entfernst.
    • Weiße Ringe werden durch Dampf oder Flüssigkeiten erzeugt. Die weiße Farbe zeigt, dass sie nur das Wachs oder die Lackierung durchdrungen haben, wodurch sie viel leichter zu entfernen sind als dunkle Flecken.
  2. Reibe mit Stahlwolle und Zitronenöl darüber. Kaufe eine feine Stahlwolle. Durchtränke die Stahlwolle mit Zitronenöl. Dann reibe sehr sanft mit der Wolle über die weißen Ringe. Reibe anschließend mit einem in Brennspiritus getränkten Lappen über den Fleck.
    • Das Zitronenöl dient als Schmiermittel und hilft dabei, das Holz vor Kratzern zu schützen.
  3. Versuche es mit Zahnpasta. Gib etwas Zahnpasta auf deinen Finger oder auf einen Lappen. Reibe die Zahnpasta mit der Faserung des Holzes, bis das Holz sich erwärmt. Befeuchte einen Lappen mit Wasser und wische die Zahnpasta wieder weg. Trockne anschließend das Wasser.
    • Achte darauf, dass die verwendete Zahnpaste weiß und kein Gel ist.
    • Du brauchst dafür nicht viel Zahnpasta. Ein kleiner Klecks ist ausreichend.
    • Reibe nicht zu lange. Versuche nur in dem Bereich mit dem Fleck zu reiben. Diese Methode kann die Lackierung und die äußeren Schichten des Holzes abtragen.
    • Wiederhole solange, bis der Fleck weg ist.
  4. Trockne mit einem Fön. Nimm einen Fön und stelle ihn auf die höchste Stufe. Halte ihn ganz nahe an den Fleck. Der Fleck sollte langsam verschwinden, während der Fön die Feuchtigkeit trocknet. Achte darauf, dass du den Fön hin und her bewegst.
    • Das wird wahrscheinlich um die 10-30 Minuten dauern.
    • Gib danach ein wenig Olivenöl auf das Holz, um es zu befeuchten.
  5. Reibe das Holz mit auf Öl basierenden Produkten ein. Ölreiche Produkte, wie Mayonnaise, Butter oder Vaseline, können in das Holz einziehen und die Feuchtigkeit aufbrechen. Trage die Mayonnaise oder die Vaseline auf den Fleck auf und lasse sie über Nacht einwirken.
    • Gib mehr Mayonnaise auf den Fleck, wenn sie langsam eintrocknet.
    • Um einen scheuernden Fleckenentferner hinzuzugeben, mische etwas Zigarettenasche zu der Mayonnaise oder Vaseline.
  6. Verwende Backnatron. Mische Backnatron mit entweder Zahnpasta oder Wasser, um die Flecken zu entfernen. Wenn du Wasser verwendest, mische 2 Teile Backnatron mit einem Teil Wasser. Verwende einen Lappen, um die Mischung sanft auf den Fleck aufzutragen.
    • Wenn du Backnatron mit Zahnpasta verwendest, mische sie zu gleichen Teile. Reibe die Mischung mit einem Lappen über den Fleck. Entferne die Mischung später mit einem feuchten Lappen.

Methode 2 von 2: Andere Flecken loswerden

  1. Verwende Backnatron bei Farbflecken. Backnatron ist ein tolles Reinigungsmittel. Um Farbe loszuwerden, mische Backnatron mit destilliertem Essig oder Zitronensaft. Die Konsistenz der Paste sollte etwa wie die von Zahnpasta sein. Verteile sie über den Fleck. Verwende einen Schwamm, um sie sanft in das Holz einzureiben. Wenn du fertig bist, wische die Paste wieder ab. Anschließend wasche die Reste mit einem Lappen und sauberem Wasser ab.
    • Du kannst auch deine Finger anstatt des Schwamms verwenden.
    • Füge etwas Essig oder Wasser hinzu, wenn der Fleck besonders hartnäckig ist.
    • Wiederhole den Prozess solange, bis der Fleck verschwunden ist.
    • Du kannst auch einen Tintenkiller ausprobieren, um Farbe aus Holz zu entfernen.
  2. Verwende Spülmittel bei nicht-öligen Flecken. Bei Essens- oder Nagellackflecken kannst du ein Spülmittel ausprobieren. Mische die Seife in warmes Wasser, sauge einen Lappen damit voll und reibe damit über den Fleck.
    • Diese Methode funktioniert am besten bei nicht-öligen/fettigen Flecken.
  3. Bearbeite ölige Flecken mit Ammoniak. Für Fettflecken auf dem Holz, versuche es mit einer Mischung aus Ammoniak und kaltem Wasser. Tränke einen Lappen mit dieser Mischung und reibe damit sanft über den Fleck.
  4. Säubere Hinterlassenschaften von Tieren mit einem bakterienbekämpfenden Mischung. Wenn Haustiere auf den Boden machen, müssen die Bakterien entfernt werden. Bakterien verursachen Flecken und einen Geruch. Um die Flecken und die Bakterien zu entfernen, verwende eine 5-prozentige Phenol-Lösung, welche du im Baumarkt oder Heimwerkerladen findest. Säubere den Bereich mit einem feuchten, weichen Lappen.
    • Wenn dein Fußboden gewachst ist, verwende feine Stahlwolle und Lackbenzin, um den Bereich zu säubern. Reinige den Bereich in kreisenden Bewegungen. Wachse und poliere den Bereich anschließend.
  5. Verwende Isopropylalkohol für Flecken von Permanentmarker. Gib eine kleine Menge Isopropylalkohol auf einen Lappen. Reibe damit sanft über den Fleck, um ihn zu entfernen. Wische mit einem feuchten Lappen nach, um alle Reste zu entfernen.
    • Teste zuerst auf der Unterseite des Tisches, um sicherzugehen, dass dein Tisch dadurch nicht beschädigt wird.
    • Versuche es auch mit Zahnpasta auf einem Permanentmarkerfleck.
  6. Verwende Bleiche, um schwarze Flecken loszuwerden. Verwende Oxalsäure, welche in Holzbleiche und einigen Haushaltsreinigern gefunden werden kann. Du findest es in Heimwerkerläden und einigen Supermärkten. Zunächst musst du die Lackierung auf dem Bereich mit dem Fleck entfernen, damit du ihn behandeln kannst.
    • Mische die Oxalsäure mit Wasser, um eine dicke Paste zu bekommen. Achte darauf, dass du dafür keine Metallschüssel verwendest, da die Oxalsäure das Metall verfärben kann. Trage die Mischung mit einem Lappen oder einem Wegwerfpinsel auf. Lass es einziehen, bis es wirklich trocken ist. Trage mehrmals auf. Wasche den Bereich zwischen den Auftragungen ab.
    • Wenn die Bleiche den Fleck nicht entfernt, ist er vielleicht etwas anderes, wie Essen oder Wein. Versuche es mit Wasserstoffperoxid oder Haushaltsbleiche.
    • Lackiere die Stelle neu. Lackiere nicht das gesamte Teil, wenn du nicht unbedingt musst.
    • Schwarze Flecken sind Wasserflecken, die tiefer in das Holz eingedrungen sind. Sie sind viel schwerer zu entfernen.

Tipps

  • Teste jede dieser Methode auf einem Bereich des Holzes, der nicht gut sichtbar ist, bevor du sie für die Fleckenentfernung verwendest. Je nach Holztyp, können diese Methoden dein Holz noch weiter beschädigen.
  • Wenn der schwarze Fleck schon tief genug eingezogen ist, musst du eventuell die Lackierung abziehen. Du musst sie vielleicht entfernen, um den Fleck zu entfernen. Du kannst sie anschließend aber wieder auftragen.

Warnungen

  • Achte auf ausreichende Lüftung, wenn du mit Chemikalien arbeitest.
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.