Eine Hose bügeln

Опубликовал Admin
18-09-2018, 01:00
359
0
Auch wenn heutzutage häufig die Stoffe knitterfrei und der Arbeitsplatz zwanglos ist, muss man gelegentlich doch eine Hose bügeln. Sofern du nicht bei deiner Mutter lebst oder einen Partner mit etwas Freizeit hast (der auch tatsächlich bügeln kann), wirst du wissen müssen, wie du es selbst machst. Glücklicherweise ist es mit den folgenden Tipps einfach, in Windeseile eine stilvolle Hose zu haben.

Vorgehensweise

  1. Stelle das Bügelbrett auf. Du kannst Hosen auf so gut wie jeder flachen Oberfläche bügeln, für das beste Ergebnis (und um euren Esstisch nicht zu verbrennen), solltest du ein Bügelbrett verwenden. Stelle das Bügelbrett auf eine komfortable Höhe ein und achte darauf, dass die Beine verriegelt sind.
  2. Prüfe den Stoff. Bevor du dich ans Bügeln machst, musst du wissen, aus welchem Material deine Hose gefertigt ist. Nicht alle Stoffe können gebügelt werden (das Etikett verrät dir mehr), die meisten benötigen aber lediglich spezielle Hitze- und Dampfeinstellungen. Die meisten Hosen sind aus Wolle, Baumwolle, Polyester, Flanell oder einem Gemisch gemacht.
    • Wolle und Mischgewebe benötigen niedrige Hitzeeinstellungen, während Baumwolle auf der höchsten Stufe gebügelt werden kann.
  3. Fülle den Wassertank. Viele Bügeleisen sind heute mit einer eingebauten Dampffunktion ausgestattet. Ist der Wassertank nicht voll, dann fülle etwas Wasser ein.
  4. Schalte das Bügeleisen ein und stelle die gewünschte Temperaturstufe ein. Stelle die Temperatur und den Dampf je nach der Stoffart ein, die du bügelst. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Temperatur du wählen sollst, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen und eine niedrigere Temperaturstufe zu wählen.
    • Du kannst erkennen, dass das Bügeleisen heiß und bereit ist, indem du ein paar Wassertropfen auf die Metallplatte schnellen lässt. Wenn es zischt und dampft ist das Bügeleisen heiß genug. Wenn nicht, warte ein paar Minuten ab und probiere es noch einmal.
    • Manche neuere Bügeleisen haben genau bezeichnete Knöpfe oder Wählscheiben für jede Stoffart.
  5. Bügle die Taschen. Das klingt womöglich seltsam als erster Schritt, denk aber mal drüber nach: sind die Taschen zerknittert und du bügelst die Hose darüber, machst du nur noch mehr Falten in deine Hose. Drehe die Taschen nach außen und drücke sie mit dem Bügeleisen flach. Das gilt vor allem für die hinteren Taschen, du kannst das um sicher zu gehen aber auch mit den vorderen machen.
  6. Bügle den Hosenbund. Ziehe die Hose über das Bügelbrett, sodass du nur an den oberen 25% arbeitest. Drücke den Hosenbund nach unten, indem du das Bügeleisen für ein paar Sekunden auf den Stoff drückst und hebe es dann wieder ab. Bewege das Bügeleisen nicht, drücke es nur auf. Lasse die Taschen dabei linksherum.
    • Achte auf Bundfalten am Hosenbund. Falte sie an der richtigen Stelle und bügle sie flach, wenn es welche gibt.
  7. Arbeite dich an jedem Hosenbein hinab. Außer wenn du deine Hose für mehrere Tage zerknittert in einem Wäschekorb gelassen hast, hat sie wahrscheinlich nicht viele Falten entlang der Beinlängen. Allerdings solltest du alle Falten, die vorhanden sein könnten, entfernen, indem du sie mit dem Bügeleisen bügelst. Stelle das Bügeleisen für ein paar Sekunden flach auf alle Falten.
    • Achte darauf, sowohl die Vorder- als auch die Rückseite der Hose zu erreichen, um alle Falten zu entfernen.
  8. Mache eine Bügelfalte. Viele klassische Anzughosen haben eine Bügelfalte in der Mitte des Hosenbeins. Erschaffe eine, indem du die Hosenbeine einzeln auf das Bügelbrett legst, sodass die Innennähte direkt übereinander liegen. Lege das Bügeleisen auf die Ober- und Unterseite des Beines und 'verbinde die Punkte', indem du den Rest der Bügelfalte zwischen die beiden Bügelpunkte machst.
    • Behalte die Innennähte im Auge, um sicher zu gehen, dass sie während des Vorgangs aufeinanderliegen.
    • Die Bügelfalte sollte an der Unterseite der Taschen enden (auf der Innenseite der Hose) auf der Vorderseite des Hosenbeins.
  9. Lass alles abkühlen. Hast du fertiggebügelt, lässt du sowohl das Bügeleisen als auch die Hose abkühlen. Wenn du versuchst, die frisch gebügelte Hose zu falten oder aufzuhängen, während sie noch warm oder heiß ist, werden neue Falten durch das Zusammenfalten entstehen. Warte, bis sich alles kühl anfühlt, bevor du es wegräumst.
    • Falte oder hänge deine Hosen auf jeden Fall auf, wenn du nicht vorhast, sie direkt zu tragen.

Tipps

  • Bügle deine Hose nicht, wenn Flecken vorhanden sind, denn die Hitze wird bewirken, dass die Flecken völlig eintrocknen.
  • Habe eine Sprühflasche mit Wasser griffbereit, um besonders hartnäckige Falten zu behandeln. Sprühe leichten Nebel über die gesamte Länge der Hose oder sprühe ein wenig hier und da, wo es gebraucht wird.
  • Manche Stoffe und Farben, besonders bei dunklen Hosen oder Wollhosen, könnten beim Bügeln glänzend werden. Um diesen Glanz zu verhindern, legst du ein leichtes Handtuch auf die Hose, während du sie bügelst und bügelst einfach das Handtuch. Besprühe das Handtuch mit etwas Wasser, bevor du es auf die Hose legst.

Warnungen

  • Bügeleisen sind heiß genug, um ernsthafte Verletzungen oder ein Feuer zu bewirken. Sei vorsichtig beim Umgang damit und lasse sie nie unbeaufsichtigt.
  • Achte darauf, das Bügeleisen immer in Bewegung zu halten, um zu vermeiden, dass die Hose verbrennt.

Was du brauchst

  • Hose
  • Bügeleisen
  • Bügelbrett
  • Sprühflasche gefüllt mit Wasser/Stärke
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП