Dehnungsstreifen selbst zu Hause minimieren

Опубликовал Admin
5-10-2018, 16:00
418
0
Dehnungsstreifen sind sichtbare Erscheinungen in der Unterhaut, die durch starke Dehnung des Gewebes entstehen und oft dort auftreten, wo Fett angesammelt wird. Ob man Dehnungsstreifen bekommt hängt oft von der genetischen Veranlagung ab. Du kannst diesen jedoch mit hautärztlichen Behandlungen sowie Hausmittelchen den Kampf ansagen. Lerne hier, wie du deine Dehnungsstreifen zu Hause selbst loswerden kannst.

Vitamin C

  1. Wenn du schwanger bist oder zunimmst, dann achte dich darauf, dass du viele Vitamin-C-haltige Lebensmittel zu dir nimmst. Einige Studien haben gezeigt, dass Vitamin C die Collagen-Produktion ankurbelt und so der Haut hilft, sich selbst zu reparieren.
  2. Ziehe es in Erwägung Vitamin C Präparate einzunehmen, falls du nicht schwanger bist. Eine Kapsel mit 600ml kann Dehnungsstreifen vorbeugen oder bereits vorhandene Dehnungsstreifen verblassen lassen.
    • Wenn du schwanger bist, dann stelle sicher, dass du mit einem Arzt sprichst, bevor du irgendwelche Supplemente einnimmst.

Eincremen

  1. Wenn du schwanger bist oder an Gewicht zulegst, dann achte dich auf die Haut an deinen Hüften, an deinen Schenkeln, am Po, an den Armen, Brüsten und am Bauch. Wenn du Dehnungsstreifen so früh wie möglich behandelst, dann kannst du die besten Resultate erzielen.
  2. Trage 2-3x pro Woche Kakaobutter auf die betroffenen Stellen auf. Behandle die Dehnungsstreifen am besten gleich wenn sie zum ersten Mal auftreten. Versuche einen Kakaobutter zu finden, der nicht viele andere Inhaltsstoffe hat und achte dich darauf, dass er keine Chemikalien enthält.
  3. Trage 2x pro Tag Weizenkeimöl auf die frischen Dehnungsstreifen auf. Studien haben gezeigt, dass dies bei frischen Dehnungsstreifen helfen kann.

Produkte mit Retinoid oder Glykolsäure

  1. Bitte deinen Arzt um ein Rezept für eine Retinoid Creme. Dieser tropische Wirkstoff kann die Elastin- und Collagen-Produktion der Haut ankurbeln. Retinoidhaltige Cremen sind die besten Mittel, die du zu Hause anwenden kannst.
    • Benutze keine retinoidhaltigen Produkte wenn du schwanger bist oder stillst. Bevor du mit einer Behandlung beginnst solltest du dich über die Nebenwirkungen informieren.
    • Wenn du deine Dehnungsstreifen mit einer retinoidhaltigen Creme oder einem Gel behandelst, dann solltest du Sonnenlicht meiden. Retinoid wird deine Haut empfindlicher machen. Sonnenbrände verhindern, dass die Haut kleine Risse selbst reparieren kann.
  2. Benutze glykolsäurehaltige Seife oder Pads. Diese Alphahydroxysäure kann die Collagen-Produktion anregen. Halte Ausschau nach Produkten, die besonders viel Glykolsäre enthalten.
    • Die effektivsten glykolsäurehaltigen Produkte erhältst du bei deinem Hautarzt.

Ernährung und Sport

  1. Kontrolliere dein Gewicht. Wenn du ständig zu und abnimmst, dann wird das Elastin deiner Haut getretcht und es entstehen Dehnungsstreifen. Vermeide schnelles Zu- und Abnehmen.
  2. Mache Krafttraining. Wenn du Muskeln aufbaust dann kann das deine Haut spannen und das Erscheinungsbild deiner Dehnungsstreifen verbessern.
  3. Mache regelmässig Ausdauertraining. Halte dein Gewicht unter Kontrolle und baue Muskeln auf, indem du 3-6x pro Woche für 30-60 Minuten Ausdauertraining machst. Ein aktiver Lebensstil kann Dehnungsstreifen vorbeugen.
  4. Trinke viel Wasser. Reduziere die Einnahme von Getränken wie Alkohol und Limonaden und wähle stattdessen lieber Wasser. Wenn du genügend Wasser zu dir nimmst versorgst du deine Haut mit Feuchtigkeit und sie wird generell besser aussehen.
  5. Ernähre dich gesund. Eine Ernährung mit viel Gemüse und Früchten kann das Hautbild verbessern.
    • Nimm Lebensmittel mit einem tiefen glykämischen Index zu dir. Wenn du Lebensmittel vermeidest, die deinen Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen lassen, dann können sich deine Hormone besser regulieren. Das heisst, dass du deiner Haut zuliebe Produkte die viel Zucker enthalten, verarbeitete Lebensmittel und Fastfood vermeiden solltest und stattdessen Vollkornprodukte, Gemüse und Früchte geniessen solltest.
    • Iss Walnüsse. Diese enthalten Kupfer und kurbeln deshalb deine Collagen-Produktion an. Nimm pro Tag eine Handvoll als Snack zu dir.
    • Iss Joghurt. Das darin enthaltene Milchprotein sorgt für straffe Haut.
    • Versuche es mit Granatäpfeln, Sonnenblumenkernen und Grüntee. Die Antioxidantien sind nicht nur generell wichtig für sich, sondern versorgen deine Haut auch mit Feuchtigkeit.

Was du brauchst

  • Vitamin C Supplement
  • Kakaobutter
  • Retinoid Creme
  • Produkte mit Glykolsäure
  • Weizenkeimöl
  • Wasser
  • Krafttraining
  • Ausdauertraining
  • Walnüsse
  • Joghurt
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП