Eine literarische Analyse schreiben

Опубликовал Admin
27-10-2018, 16:00
108
0
Um eine literarische Analyse zu schreiben, solltest du dich auf die fundamentalen Elemente des Schriftstücks konzentrieren, die es zu einem außergewöhnlichen Literarturwerk machen. Hole etwas weiter aus und besprich bestimmte Elemente in deiner Analyse, um einen klare und deutliche Abhandlung zu schreiben.

Entwicklung deiner These

  1. Formuliere eine These. Dies ist ein Satz (oder Sätze), die die Hauptideen von deiner Analyse ausdrücken und die Frage oder die Fragen beantworten, die von deiner Analyse aufgeworfen werden. Um eine solide These zu formulieren, denkst du über Folgendes nach:
    • Was erörtere ich?
    • Welche sind meine Begründungen?
    • Wie sollte ich meine Begründung/Beweisführung organisieren?
  2. Konstruiere eine knappe Stellungnahme zu deiner These. Eine gute These sollte:
    • Auf die drei Hauptpunkte hinweisen, die du in dem Hauptteil von deiner Abhandlung behandeln willst.
    • Die Gestaltung von deiner Argumentation anschneiden.
    • Erklären, welche Bedeutung deine Begründung hat.
    • In dem ersten Absatz erscheinen. Sie dient als Einleitung zu deinem Ansatz für das literarische Werk. Normalerweise erscheint die These am Ende des ersten Absatzes und lässt den Leser wissen, was er von dem Hauptteil der Arbeit erwarten kann.
  3. Entwickele deine These weiter. So wie sich die Abhandlung oft weiter entwickelt, entwickelt sich auch die These weiter. Scheue nicht davor zurück, deine These neu zu formulieren, um deine Abhandlung akkurat zusammenzufassen, nachdem du sie geschrieben hast.

Unterstützung deiner Argumentation: Einleitender Absatz

  1. Baue eine starke, fesselnde Einleitung auf. Hier beginnt deine Abhandlung. Der erste Eindruck muss positiv und interessant sein. Er sollte den Leser ermutigen, weiterzulesen. Ein paar Ideen für den Anfang sind:
    • Eine relevantes Zitat oder Anekdote. Dies könnten einige Zeilen oder ein Dialog sein, je nachdem welchen Text du analysierst.
    • Eine interessante Tatsache oder eine Frage.
    • Eine Anerkennung von dem Gegenargument.
  2. Beende deine Einleitung mit der Stellungnahme zu deiner These. Es sollte so aussehen, als ob sie durch den Rest der Abhandlung führt.

Unterstützung deiner Argumentation: Kernabsätze

  1. Entwickle überzeugende Kernabsätze in denen du die Beweise für deine Argumentation anführst. Ein normaler Hauptteil hat drei Absätze, obwohl bei einer längeren Abhandlung auch weitere Absätze erforderlich sein können.
    • In der Beantwortung der aufgeworfenen Fragen, denkst du darüber nach, welche Beweise du hast, um deine Behauptung zu unterstützen. Wie hängen sie mit dem übergreifenden Thema zusammen? Lässt du irgendetwas aus?
    • Entwickle eine lückenlose Beweisführung und analysiere zahlreiche Faktoren in deiner literarischen Analyse. Du kannst einen Charakter besprechen - wie der Einzelne sich vom Beginn des Werkes bis zum Ende verändert. Du könntest dich auf die Charakterfehler konzentrieren und die Fehler der Person untersuchen.
    • Erwäge, dich auf den Blickwinkel und das Thema von dem literarischen Werk zu konzentrieren das du analysierst. Hebe die Art und Weise hervor, in der diese Elemente die gesamte Qualität des Werkes beeinflussen.
    • Eine Abhandlung verfehlt ihren Sinn, wenn der Schreiber sich dafür entscheidet, die Elemente zu ignorieren, die nicht zu der These passen. Achte darauf, dass deine Argumentation nicht einfach darauf beruht, welche Teile von dem Text besprochen und welche ignoriert werden.
    • Betone einen Hauptpunkt pro Absatz in dieser Sektion. Es ist nicht nötig alle deine Beweise in einer Idee zusammenzufassen.
  2. Bedenke auch den Kontext. Wenn dein Autor stark in symbolischer Ausdrucksweise oder anderen literarischen Formen schreibt, wodurch die wahre Aussage ihres Werks verschleiert wird, recherchierst du ihre oder seine Erfahrungen. Was ist in ihrem Leben passiert? Passt deine Argumentation zu den Umständen?
    • Dies sollte einen spezifischen Blickwinkel über den Text voranbringen. Du kannst argumentieren, dass die vorliegende Geschichte das Produkt von der Kultur und der Epoche ist, in der sie entstand. Darauf folgend bietest du Details über die historischen Aspekte von der literarischen Arbeit innerhalb des Textes und auch außerhalb desselben.
    • Zögere nicht Quellmaterial (Texte von anderen Autoren) zu verwenden.
      • Ein Buch oder ein Artikel, der dasselbe Thema behandelt.
      • Ein Buch oder ein Artikel, der eine Theorie behandelt, die im Zusammenhang mit dem Text steht.
      • Ein Buch oder ein Artikel, der die historischen oder sozialen Zusammenhänge zu dem Text behandelt.

Unterstützung deiner Argumentation: Schlussfolgerung

  1. Schließe mit einer festen Schlussfolgerung. Fasse deine gesamte Abhandlung in dem letzten Absatz zusammen. Er sollte alle wichtigen Punkte enthalten, die du in den vorigen Absätzen von deiner literarischen Abhandlung gemacht hast, aber es sollte auch etwas von der Konsequenz aus deiner Argumentation enthalten.
    • Rezitiere die Punkte nicht wiederholt.
    • Schlage den nächsten Schritt vor.
    • Zeige die Verbindungen zwischen dem Genre und dem Kontext auf.

Generelle Hinweise

  1. Suche einen fesselnden Titel. Du wirst dir diesen Punkt vielleicht bis zum Ende aufsparen, wenn deine Abhandlung vollständig formuliert und deine Argumentation deutlich ist.
  2. Schreibe in der Gegenwart. Unabhängig von der Zeit, in der dein Text geschrieben ist, äußere dich darüber in der Gegenwart: "Die orangen Schalen schwimmen auf dem Wasser zusammen mit seiner Unschuld fort."
  3. Schreibe in der dritten Person. Vermeide "Ich" oder "du" zu verwenden.
    • Einige Professoren erlauben vielleicht die erste oder die zweite Person. Wenn das der Fall ist, kannst du den Grad von Genuss, den du beim Lesen des Textes erfahren hast (wenn das innerhalb des Umfangs der Anweisungen ist und dein Professor es erlaubt) beschreiben. Du kannst die Qualitäten von dem Text besprechen, die dich am meisten beeindruckt haben oder die anderen Gründe, die du gefunden hast oder die Charaktere, die dir nicht glaubwürdig erscheinen.
  4. Verwende literarische Begriffe. Sie lassen deine Abhandlung gut informiert, ausgeglichen und gut durchdacht klingen. Einige Beispiele sind:
    • Allusion: Verdeckte oder direkte Anspielung auf wohlbekannte Charaktere oder Ereignisse.
    • Ironie: Eine Anspielung darauf, wie eine Person, Situation, Aussage oder ein Umstand nicht so ist, wie er gerade aussieht.
    • Metapher: Eine Art von bildhafter Sprache in der die Aussage die gemacht wird sagt, dass eine Sache eigentlich etwas anderes ist, sie es aber sprichwörtlich nicht ist.
  5. Verwende Quelltexte. Sie sind großartig geeignet, um deine Argumentation zu unterstützen. Denke daran, dass die zweitrangigen Quelltexte auch zweitrangig bleiben sollten. Es ist deine Abhandlung. Du verwendest die Meinung anderer Autoren als Unterstützung für deine Argumentation und nicht dafür, dass sie die Arbeit für dich machen. Sie können mit verschiedenen Methoden gefunden werden:
    • MLA Internationale Bibliographie
    • Wörterbuch der Literarischen Biografie
    • Frage deinen Lehrer

Was zu vermeiden ist

  1. Summiere nicht die ganze Abhandlung. Deine Abhandlung ist eine Analyse und keine Aufzählung.
  2. Verwechsele nicht die Worte eines Charakters mit den Standpunkt des Autors. Dies sind zwei unterschiedliche Dinge. Achte darauf, dass sich deine Argumentation nur auf ein Element bezieht.
  3. Schreibe nicht ab. Dies führt automatisch zum Durchfallen.

Bearbeiten und Aufwerten

  1. Überprüfe auf Rechtschreifehler und Grammatikfehler. Ein Rechtschreibprüfprogramm ist hilfreich, aber es ist niemals 100% akkurat.
  2. Lasse deine Arbeit von jemanden anders lesen. Nachdem du den gleichen Text wieder und wieder gelesen hast, werden deine Augen blind für Fehler und Flüssigkeit beim Schreiben werden. Lasse die Grammatik, den Inhalt und die Deutlichkeit von dem Text durch einen Freund prüfen.
  3. Überprüfe, ob du alle formellen Anweisungen erfüllst. Jeder Lehrer ist anders. Achte darauf, dass du seine Vorlieben kennst, bevor du deine Abhandlung abgibst:
    • Abstände
    • Nummerierung der Seiten
    • Strukturierung
  4. Überdenke deine Einleitung. Erfüllt sie folgende Punkte:
    • Erreicht sie die Aufmerksamkeit des Lesers?
    • Variiert sie in der Satzstruktur (Flüssigkeit)?
    • Bewegt sie sich von generell zu spezifisch?
    • Endet sie mit deinem Standpunkt zu der These?
  5. Überdenke deine Kernabsätze. Erfüllen sie diese Punkte:
    • Haben sie Einleitungssätze?
    • Gehen sie gut ineinander über?
    • Haben sie gut eingefügte Zitate?
    • Haben sie einen Schluss am Ende von jedem Absatz?
  6. Überdenke deine Schlussfolgerung. Erfüllt sie diese Punkte:
    • Beginnt sie mit einer neu formulierten These?
    • Suggeriert sie den nächsten Schritt?
    • Zeigt sie Verbindungen auf?
    • Fügt sie alle losen Enden zusammen?

Tipps

  • Sei dir sicher, ein klares Verständnis von dem Essay zu haben, bevor du deine Abhandlung schreibst. Die erste Regel ist immer, den Erläuterungen und Anweisungen des Lehrers zu folgen.
  • Sei dir bewusst und versichere dich noch einmal, alles in deiner Analyse zu deinem Stellungnahme der These zu verbinden.
  • Nimm dir die Zeit, um deine Arbeit zu bewerten, bevor du sie abgibst, um sicher zu sein, dass du nicht unbeabsichtigt die Worte anderer verwendet hast, um deine Analyse zu schreiben. Mit anderen Worten, überprüfe, dass du nicht kopiert hast.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.