Nach einem Horrorfilm keine Angst haben

Опубликовал Admin
30-10-2018, 01:00
71
0
Hast du schon mal nach einen Horrorfilm vor Angst gezittert? Bist du nach einem Gruselfilm ein wenig schreckhaft geworden? Hat dich der unheimliche Affe in "Toy Story 3" aus deinem Sitz springen lassen? Keine Sorge, das ängstliche Gefühl nach einem Horrorfilm lässt sich leicht eindämmen. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Vorgehensweise

  1. Denke daran, dass die Dinge auf der Leinwand nicht echt sind. Du sollst davor Angst haben. Aus diesem Grund solltest du nicht vergessen, dass es sich nur um einen Trick handelt. Das ist alles nicht real. Du bist nicht weniger sicher als du es vorher warst.
  2. Schaue hinterher einen ruhigen, friedlichen Film oder eine Komödie an. Zum Beispiel "50 erste Dates", "Der Hochzeitsplaner" oder irgendeinen Liebesfilm.
  3. Denke daran, dass die Filmindustrie viel Aufwand betrieben hat, um den Film glaubwürdig zu machen. Vergiss nicht, dass es sich bei den Figuren auf der Leinwand um Schauspieler handelt und in Wirklichkeit nichts Entsetzliches passieren wird oder passiert ist. Stell dir einfach vor, wie der Regisseur nach einer Szene "Schnitt!" ruft. Anschließend nimmt der Schauspieler/die Schauspielern die Maske ab und sagt: "Was zur Hölle? Was jetzt?". Das hilft dir dabei, dich daran zu erinnern, dass alles nur gespielt ist.
  4. Denke nach dem Film an all die erfundenen und nicht gruseligen Dinge, die darin vorkamen.
  5. Denke an etwas Positives oder an Dinge, die du am nächsten Tag tun wirst.
  6. Lenke dich irgendwie ab. Verbring Zeit mit deinen Freunden oder der Familie.
  7. Sprich über den Film, weil es dir wirklich helfen kann. Versuche darauf hinzuweisen, wie unmöglich die Situation ist und falls die unheimlichen Dinge wirklich existieren würden, warum sie gerade den Protagonisten des Films angreifen sollten.
  8. Spiele die gruseligste Szene immer wieder in deinem Kopf ab. Sorge dabei dafür, dass die Szene immer weniger unheimlich erscheint. Vielleicht ist Mörder im Film zum Beispiel aus dem Nichts gekommen und hat jemanden umgebracht. Denke jetzt daran, wie der Killer die Person abgestochen hat. Beim nächsten Mal stellst du dir vor, dass der Mörder nur noch einen Stock als Waffe hat, beim nächsten Mal kämpft er wie ein Mädchen usw. Jedes Mal sollte es alberner werden. Nach kurzer Zeit wirst du über die einst gruselige Szene lachen können und keinerlei Angst mehr empfinden. Wiederhole das für jede Gruselszene. Wenn du dann das nächste Mal den Film anschaust, wirst du dich vor Lachen kaum noch einbekommen, während alle anderen vor Angst erstarren.
  9. Falls der Film auf einer DVD ist, versuche dir Ausschnitte hinter den Kulissen anzuschauen. Du wirst merken, dass der Film viel an seiner gruseligen Atmosphäre verliert, wenn du den Entstehungsprozess siehst.
  10. Wenn du den Film mit einem Freund schaust, mach dich über die Handlung lustig. "Oh ja, es ist eine wirklich gute Idee mit dem gruseligen Fremden im schwarzen Trenchcoat und schwarzem Hut zu sprechen, das wird sicher gut enden!"
  11. Wenn behauptet wird, dass der Gruselfilm auf einer wahren Begebenheit beruht, ist das meist eine Lüge, um den Film noch unheimlicher wirken zu lassen.
  12. Denke über die psychologischen Gründe nach, warum dir gerade dieser Film Angst eingejagt hat. Das wird dich daran erinnern, dass alles nur in deinem Kopf stattfindet.
  13. Denke daran, dass dir noch nichts Ähnliches wie den Figuren im Film widerfahren ist. Warum sollte es jetzt passieren? Warum sollten plötzlich Zombies existieren, nur weil du gerade einen Zombiefilm geschaut hast? Und warum sollten sich diese Zombies oder Monster gerade in deiner Stadt aufhalten?

Tipps

  • Denke an fröhliche und spaßige Dinge, die du mit deinen Freunden oder deiner Familie in nächster Zeit unternehmen willst.
  • Schaue nach einem Gruselfilm eine Komödie an oder lade einen Freund ein, der dich zum Lachen bringen kann.
  • Versuche dir vorzustellen, dass eines deiner Idole oder ein starker Mann bei dir ist, der die Monster zusammenschlägt. Das funktioniert wirklich.
  • Vergiss nicht, dass solche Dinge nicht im echten Leben passieren. Beispiel: Wann hast du das letzte Mal gehört, dass jemand gesagt hat: "Jemanden hat meinen Arm herausgerissen und mich damit geschlagen." Das ist wahrscheinlich noch nie passiert.
  • Denke daran, dass das alles nicht echt ist. Konzentriere dich darauf, dass die ganze Handlung nur einem Drehbuch folgt, das sich irgendwer mithilfe seiner Fantasie ausgedacht hat. Die Schauspieler und Schauspielerinnen spielen nur ihre Rollen in dem Fantasiewerk.
  • Du solltest wissen, dass Schauspieler/innen sehr gerne in Gruselfilmen mitspielen, es gefällt ihnen! Sie können endlich ihre extreme Seite zeigen und herumrennen und herumschreien, wie beim Herumtoben in der Kindheit. Das Verstecken vor den Bösewichten ist wie das Verstecken spielen als Kind. Sie betrachten das Ganze als Spaß und das solltest du auch tun.
  • Schaue dir Sendungen an, in denen gezeigt wird, wie die Kostüme für solche Horrorfilme hergestellt werden. Dadurch erhältst du einen besseren Einblick in die Produktion eines solchen Films.
  • Manchmal ist es am besten, wenn du einen Horrorfilm tagsüber anschaust. Dadurch hast du weniger Angst als wenn du ihn nachts oder während eines Gewitters anschaust.
  • Wenn du während des Films Angst bekommst, sing ein albernes Lied leise vor dich hin, während auf der Leinwand etwas Unheimliches geschieht. Du wirst merken, dass du nicht anders kannst, als zu lachen.
  • Die Musik kann manchmal einen großen Teil zur Spannung beitragen. Deshalb hilft es dir vielleicht, wenn du den Ton an bestimmten Stellen auf lautlos stellst.
  • Schaue solche Filme immer in Anwesenheit von anderen Leuten. Das nimmt dir schneller die Angst und beruhigt dich.

Warnungen

  • Denke daran: Du MUSST den Film nicht anschauen. Tue es nur, wenn du es wirklich möchtest.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.