Mit deinem Einsiedlerkrebs spielen

Опубликовал Admin
4-11-2018, 16:00
57
0
Einsiedlerkrebse sind sehr aktive, freundliche Tiere. Hin und wieder etwas mit deinem Einsiedlerkrebs zu machen ist eine tolle Möglichkeit, das Vertrauen deines kleinen Krebsfreunds zu gewinnen. Im Allgemeinen solltest du ihn in Ruhe lassen und nicht anfassen, da er verängstigt ist, weil er aus seiner natürlichen Umgebung in einen engen, kleinen Tank gebracht wurde. Aber solltest du gerne mit Einsiedlerkrebsen spielen, erklärt dir dieser Artikel, was du machen kannst.

Vorgehensweise

  1. Mache einen Spielplatz für deine Krebse, damit sie spielen können. Behalte deine Einsiedlerkrebse währenddessen im Auge. Sie entkommen leicht und du wirst sie höchstwahrscheinlich nicht wiederfinden können. Jedes Mal, wenn du einen kleinen Krebs nach draußen bringst und auf den Boden setzt, wird er in der Sekunde, in der du dich abwendest, wie von Zauberhand verschwinden.
  2. Du kannst auch einen Haufen aus Steinen zum Erkunden für deinen Einsiedlerkrebs bauen, aber verwende keine Steine als Substrat, da du ihm so die Beine brechen kannst. Verwende stattdessen ein Bett aus Sand oder Kakaofasern. Du kannst anderes Spielzeug wie kleine Bälle, Bausteine etc. dazulegen.
  3. Nimm ihn aus dem Becken und setze ihn auf eine saubere, glatte Fläche, so dass er sich an seinen neuen Spielplatz gewöhnen kann. Beaufsichtige ihn anfangs, um sicherzugehen, dass alles in Ordnung ist. Wenn er krank oder verletzt ist, setze ihn wieder in sein Gehege und halte es krabbenfreundlich, damit er sich wieder erholen kann.
  4. Denke dir Spiele für deinen Einsiedlerkrebs aus. Verstecke z. B. sein Lieblingsfutter und ermutige ihn, es zu finden. Dies bringt ihn dazu, mehr zu erkunden, da er von Natur aus auf Beutezug geht.
  5. Einsiedlerkrebse sind aktiv. Lasse sie herumlaufen. Verwende keine Hamsterkugel. Ihre Beine können in den Löchern stecken bleiben und abbrechen.
  6. Halte deinen Einsiedlerkrebs möglichst in deiner Handfläche und halte sie flach. Jedes Mal, wenn er fast über den Rand hinaus krabbelt, halte die andere Hand an die Seite, in deren Richtung er läuft. Dies ist eine tolle Möglichkeit, deinem Einsiedlerkrebs Bewegung zu verschaffen und Spaß zu haben.
  7. Zwinge ihn nicht dazu, etwas zu tun. Lasse ihn einfach seine eigenen Schritte machen. Wenn du ihn zu etwas zwingst, wird er in seinen Käfig zurückwollen oder, schlimmer noch, gestresst sein.
  8. Wenn dein Einsiedlerkrebs dich zwickt, halte ihn nicht unter Wasser. Dies ist wegen des Chlors, der Chloramine und der Metalle im Wasser wirklich unangenehm für ihn. Leitungswasser kann für deinen Einsiedlerkrebs wegen des Chlors tödlich sein. Setze ihn einfach in seinem Käfig auf den Boden und er wird von dir ablassen.
  9. Einsiedlerkrebse gedeihen am besten zu zweit. Wenn sie allein sind, sind sie einsam.
  10. Manche Einsiedlerkrebse sterben, weil sie herumgeworfen werden oder zu grob oder zu viel mit ihnen gespielt wird. Behandle ihn nicht so. Er wird dich hassen und nicht wieder von dir angefasst werden wollen.
  11. Zwinge einen Einsiedlerkrebs niemals, aus seinem Haus zu kommen. Lieber würde er sterben als herausgezwungen zu werden und oftmals passiert genau das, wenn der Versuch unternommen wird.
  12. Wenn ein Einsiedlerkrebs tot ist, fällt er aus seinem Gehäuse und riecht nach Fisch. Wenn ein Einsiedlerkrebs aus seinem Gehäuse fällt und nicht riecht, häutet er sich. Was aus dem Gehäuse gefallen ist, ist nur ein Exoskelett. Manche Menschen empfehlen, es herauszunehmen und an einen speziellen Ort zu legen, während sich der Einsiedlerkrebs häutet, aber dies ist wahrscheinlich nicht nötig. Halte die Luftfeuchtigkeit im Tank besonders hoch und lasse das Exoskelett drinnen. Der Krebs wird das Exoskelett fressen, wenn er mit dem Häuten fertig ist. Im Internet kannst du weitere Informationen über das Häuten bekommen, wenn es dich näher interessiert.
  13. Bei der Erstellung des Spielplatzes kannst du zwei quadratische Stücke Karton nehmen, ein Gummiband darüber wickeln und die beiden Teile dann zusammenkleben. Dies kann deinem Einsiedlerkrebs etwas zum Klettern liefern und als Hütte dienen.

Tipps

  • Lasse deinen Einsiedlerkrebs in Ruhe, während er frisst.
  • Achte darauf, dass er viele Stellen zum Verstecken hat!
  • Schütte Sand in den Spielplatz. Verwende keine Murmeln, Kieselsteine oder Glassteine.
  • Du kannst deinem Einsiedlerkrebs Dinge wie Treibholz zum Erforschen hinlegen. Er wird es lieben.
  • Eine halbe Kokosnuss kann als Versteck für deinen Einsiedlerkrebs dienen.
  • Stelle deinem Einsiedlerkrebs auch etwas zum Klettern bereit. Du kannst ihm z. B. ein Netz aus Hanf machen. Hanf schimmelt nicht bei der hohen Luftfeuchtigkeit im Tank.
  • Einsiedlerkrebse spielen gerne nachts, also spiele lieber nachts mit ihnen als tagsüber.
  • Wenn du deinen Einsiedlerkrebs richtig hältst, kann er sogar auf dein Shirt klettern. Halte zur Sicherheit aber immer deine Hand darunter, damit er nicht herunterfallen kann.
  • Lasse ihn nicht die Futterschüssel umwerfen. Um dies zu vermeiden, befestige sie mit Plastikstreifen.
  • Beaufsichtige kleinere Kinder immer, wenn sie deinen Einsiedlerkrebs anfassen.

Warnungen

  • Füttere deinem Einsiedlerkrebs niemals Speisen mit jodiertem Speisesalz! Gib ihm also keine Cracker und kein gesalzenes Popcorn. Außerdem haben Einsiedlerkrebse Schwierigkeiten mit der Verdauung von Getreide, daher solltest du ihnen so etwas nicht füttern.
  • Gib ihnen abgefülltes Wasser, kein Leitungswasser. Wenn sie dies trinken, können sie krank werden oder sterben. Wenn du Leitungswasser nehmen musst , verwende ein Wasseraufbereitungsmittel aus dem Zooladen.
  • Nimm einen Einsiedlerkrebs niemals heraus, während er sich häutet. Er ist sehr weich und anfällig für Verletzungen und Krankheiten.
  • Einsiedlerkrebse haben veränderte Kiemen und müssen sie feucht halten. Stelle sowohl frisches als auch Salzwasser bereit, so dass sie den Wasserspeicher im Gehäuse auffüllen können.
  • Zwinge einen Einsiedlerkrebs niemals, aus seinem Gehäuse zu kommen. Er lässt sich lieber auseinander reißen als sein Haus aufzugeben.

Was du brauchst

  • Futter- und Wasserschüsseln
  • Verschiedenes Spielzeug
  • Einen Tank mit einem Fassungsvermögen von mindesten 40 Litern
  • Wasserentchlorer
  • Sand oder Kakaofasern oder beides
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП
Ein Vlogger werden
Computers and Electronics
Alfredo Hähnchen zubereiten
Pasta and Noodles
Beeindrucke deinen Chef
Interacting with Bosses
Eine literarische Analyse schreiben
College University and Postgraduate
Pasta selbst machen
Pasta and Noodles