Beine epilieren

Опубликовал Admin
14-06-2019, 01:00
578
0
Viele Leute haben entdeckt, dass Epilieren eine tolle Alternative zum Rasieren oder Wachsen der Beine ist. Ein Epilierer zieht die Haare an den Wurzeln heraus, also hast du sechs bis acht Wochen lang glatte Beine. Du bekommst dieselben Ergebnisse wie vom Wachsen, aber ohne den Schweinkram und die Kosten. Erfahre, wie man einen Epilierer korrekt benutzt, um tolle Ergebnisse bei minimalen Unannehmlichkeiten zu bekommen.

Deine Beine vorbereiten

  1. Wähle einen hochwertigen Epilierer. Die Qualität deines Epilierers spielt eine Rolle. Suche eine bekannte, gut bewertet Marke aus, von der du weißt, dass du auf sie vertrauen kannst. Ein billiger Epilierer mag nicht so gut funktionieren, und es könnte schmerzhafter sein, ihn zu benutzen. Da dein Epilierer lange Zeit hält (und du kein Wachs und keine schicken Rasierer zu kaufen brauchst), lohnt es sich, das Geld für einen guten springen zu lassen.
    • Sieh dich in Läden für Schönheitsbedarf um. Sie für eine noch bessere Auswahl in Online-Stores nach. Suche einen Epilierer mit reichlichen guten Bewertungen aus.
    • Falls dein Epilierer kabellos ist, achte darauf, dass du ihn vollständig auflädst, bevor du anfängst. Du willst ja nicht nach der Hälfte der Arbeit stecken bleiben, wenn dein Epilierer den Geist aufgibt.
  2. Rasiere deine Beine einen bis drei Tage vor dem Epilieren. Epilierer funktionieren am besten, wenn deine Haare gerade ein paar Millimeter lang sind. Falls deine Haare zu lang sind, können sich im Epilierer verheddern; zu kurz, und es ist nicht genug zum Greifen für die Drehköpfe da, wenn du arbeitest. Ein paar Tage im Voraus zu rasieren, ist die beste Art, sicher zu stellen, dass deine Haare alle dieselbe Länge haben und bereit sind, epiliert zu werden.
  3. Plane für deine erste Sitzung mindestens eine Stunde ein. Wenn du dich erst an den Prozess gewöhnt hast, kannst du es vermutlich in ungefähr einer halben Stunde machen. Für die erste Sitzung solltest du dir allerdings reichlich Zeit lassen. Der Prozess ist definitiv langsamer als Rasieren, aber die Ergebnisse halten viel länger.
    • Viele Leute epilieren gern abends. Deine Beine werden rot und etwas geschwollen sein, wenn du fertig bist. Wenn du abends epilierst, sind sie bis zum Morgen wieder normal.
    • Es ist das Beste, nicht an einem Tag zu epilieren, an dem du ein großes Ereignis oder eine Verabredung hast, es sei denn, du hast vor, eine Strumpfhose oder eine Hose zu tragen. Mache es am Tag davor, damit deine Beine nicht rot und geschwollen sind, wenn du ausgehst.
  4. Nimm eine Stunde, bevor du anfängst, ein Schmerzmittel. Das ist optional, aber Viele finden, dass es hilft, ein frei verkäufliches Schmerzmittel zu nehmen (entsprechend der empfohlenen Dosierung), das Schlimmste abzufangen. Epilieren fühlt sich ziemlich ähnlich wie Wachsen an; es tut zuerst weh, aber schließlich gewöhnst du dich an das Gefühl und magst es irgendwann sogar genießen.
  5. Peele deine Beine unter der Dusche. Trockene Haut loszuwerden beugt dem späteren Auftreten eingewachsener Haare vor. Nimm eine warme Dusche und peele deine Haut mit einem Lufa-Schwamm oder Körperpeeling. reibe deine Haut in kreisenden Bewegungen ab, um die abgestorbene Haut sanft abzulösen.
  6. Entscheide dich, ob du nass oder trocken epilieren willst. Einige Leute epilieren ihre Beine gern, wenn sie unter der Dusche sind, weil sie das Gefühl haben, dass die Hitze der Dusche den Prozess weniger schmerzhaft macht. Andere ziehen es vor, trocken zu epilieren, da das dem Epilierer erlaubt, die Haare fest zu greifen und seine Arbeit effektiver zu machen.
    • Falls dieses dein erstes Mal ist, möchtest du vielleicht nass epilieren, um deine Haut die ganze Zeit über feucht und warm zu erhalten. Probiere, in einem flachen warmen Bad zu epilieren (achte nur darauf, dass du deine Epilierer nicht fallen lässt!). Verwende Duschgel auf deinen Beinen, um dem Epilierer zu helfen, leichter zu gleiten.
    • Falls du es trocken machen willst, achte darauf, dass deine Haut vollständig trocken ist. je trockener deine Haare, desto besser ist der Epilierer in der Lage, sie zu greifen; feuchte Haare werden rutschig und klebrig, was den Prozess schwerer macht. Trockne deinen Beine nach dem Peelen ab und bestreue sie mit Babypuder, bevor du anfängst.

Den Epilierer benutzen

  1. Benutze zuerst die niedrigste Einstellung. Viele Epilierer haben zwei Einstellungen: Niedrig und hoch. Benutze, wenn du zum ersten Mal loslegst, die niedrige Einstellung, damit du dich an das Gefühl des Epilierens gewöhnen kannst. Wenn du erst an das Gefühl gewöhnt bist, kannst du zur hohen Einstellung umschalten und den Prozess beschleunigen.
  2. Fange auf der Innenseite deines Unterschenkels an. Das ist der am wenigsten empfindliche Bereich deines Beins, also ist es eine gute Stelle zum Anfangen, damit du dich an das Gefühl des Epilierens gewöhnen kannst. Vermeide es, in der Nähe deiner Knöchel oder direkt über Knochen anzufangen, da diese Bereiche schmerzhafter zu epilieren sind. Spare dir die empfindlichsten Stellen als letzte auf, das dein Körper sich bis dahin an das Gefühl gewöhnt hat.
  3. Halte den Epilierer dicht an die Haut, aber drücke ihn nicht stark auf. Führe ihn in einer kreisenden Bewegung leicht über dem Bereich, an dem du die Haare entfernen willst, über deine Haut. Die Drehköpfe greifen deine Haare und ziehen sie heraus. Es dauert etwa dreißig Sekunden, einen gegebenen Bereich fertig zu epilieren.
    • Gehe mit dem Epiliere gegen deine Haarwuchsrichtung. Prüfe jeden Abschnitt deines Beins sorgfältig, um zu sehen, in welche Richtung die Haare wachsen, bevor du epilierst.
    • Gehe mit deiner Hand gegen den Strich, um die Haare abstehen zu lassen, um es für den Epilierer einfacher zu machen, sie zu greifen.
    • Du wirst definitiv ein Zwicken spüren, und deine Beine mögen etwas bluten. falls du aufhören und eine Pause machen musst, ist daran nichts verkehrt.
  4. Arbeite langsam, um sicher zu gehen, dass du alle Haare erwischt. Epilierer funktionieren am besten, wenn sie langsam benutzt werden. Habe Geduld, wenn du jeden Flecken Haut epilierst und ein paar Male darüber gehst, um sicher zu stellen, dass du alle Haare erwischt. Falls du versuchst es zu schnell zu machen, lässt du Haare aus, das dem Zweck widerspricht.
  5. Wechsle zu einer höheren Einstellung, wenn du erst einmal an das Gefühl gewöhnt bist. Zu einer höheren Einstellung umzuschalten ermöglicht es dir, etwas schneller zu arbeiten und seltener über jeden Bereich zu gehen. Wenn das anfängliche Stechen nachgelassen hat und du an das Gefühl gewöhnt bist, dass deine Haare ausgerissen werden, gehe und schalte um.
  6. Crème deine Beine mit Feuchtigkeitspflege ein, wenn du fertig bist. Verwende eine Aloe- oder Feuchtigkeitscreme, um deine Beine zu beruhigen, die mehrere Stunden lang rot und gereizt sein werden. Wenn die Schwellung und Rötung erst weg sind, sind deine Beine vollständig glatt und haarlos.
    • Falls deine Beine stark geschwollen sind, kannst du einen Eisbeutel benutzen, um die Schwellung zu reduzieren, wenn du fertig bist.
    • Falls irgendwelche Stellen bluten, reinige den Bereich und klebe ein Pflaster darauf.

Eine Routine anfangen

  1. Reinige deinen Epilierer nach jedem Gebrauch. Falls du deinen Epilierer nass benutzt, kannst du ihn unter fließendem Wasser abspülen. Falls du es trocken machst, reinige ihn mit Reinigungsalkohol oder benutze das Reinigungs-Set, das dabei war. Das bewahrt den Epilierer davor, zu verstopfen und desinfiziert ihn für das nächste Mal, wenn du ihn benutzt.
  2. Epiliere im Laufe der Woche ein paar Mal öfter. Haare wachsen in Stufen, also könnte dir ein paar Tage nach deiner ersten Sitzung neues Wachstum auffallen. Im Laufe der Woche solltest du deine Beine zwei oder sogar drei Mal epilieren, um alle Haare zu erwischen. Danach bist du in der Lage, mehrere Wochen lang glatte Beine zu genießen, bevor du wieder epilieren musst.
  3. Mache Nachbesserungen, wann immer du möchtest. Falls du neues Haarwachstum kommen siehst, bevor du für eine weitere volle Epilier-Sitzung bist, ist es in Ordnung, nachzubessern. Wende denselben Prozess an wie bei einer regulären Sitzung, und achte darauf, deinen Epilierer hinterher zu reinigen. Nach ein paar Monaten wirst du feststellen, dass dein Haarwachstum sich verlangsamt und Nachbesserungen weniger nötig sind.
  4. Benutze deinen Epilierer an anderen Körperstellen. Epilierer sind toll für Beine, aber sie können auch an sensibleren Körperteilen benutzt werden. Falls du den Prozess und die Ergebnisse, die du bekommst, wenn du deine Beine epilierst, genießt, probiere, deinen Epilierer auch an deinen Armen oder deinen Achseln zu benutzen.

Tipps

  • Falls es beim ersten Mal wehtut, liegt es daran, dass das Epilieren für dich neu ist. Die meisten Leute gewöhnen sich an das Gefühl und genießen es mit der Zeit.
  • Viele weitere Tipps zum Thema Epilieren und Pflege findest du unter: www.epilierer.info

Warnungen

  • Falls deine Beine nach einem Tag immer noch gereizt und rot sind, lasse dir einen Termin bei deinem Hautarzt geben.

Was du brauchst

  • Epilierer
  • Peeling
  • Duschgel (zum nass Epilieren)
  • Babypuder (zum trocken Epilieren)
  • Aloe- oder Feuchtigkeitslotion
  • Eis
  • Frei verkäufliches Schmerzmittel
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП
Ein Armband mit deinem Namen machen
Bracelets and Bangles
Büro Organisation
Office Management
Meditieren
Alternative Health
Granola herstellen
Granola and Muesli
Niedrigen Blutdruck erhöhen
Low Blood Pressure (Hypotension)
Den Spritverbrauch berechnen
Efficient Driving
Статьи