Mache erotische Fotos von dir selbst

Опубликовал Admin
27-06-2019, 20:00
618
0
Es kann viel Spaß machen, sexy Fotos von dir aufzunehmen. Du fühlst dich schöner und selbstbewusster. Mache deine Haare und schminke dich, ziehe dir etwas Erotisches an und schaffe die Kulisse für die Fotosession, bevor du loslegst. Entspanne dich und habe Spaß, während du einige neue Fotos von dir aufnimmst.

Vorbereitung

  1. Schminke dich, damit du dramatischer aussiehst. Schminke dich ein wenig auffälliger als sonst, damit deine Vorzüge in einem zweidimensionalen Bild herausstechen. Den klassischen, sexy Pinup-Style schminkst du mit falschen Wimpern, schwarzem Eyeliner und rotem Lippenstift. Verwende Foundation, um deinen Hautton auszugleichen und Unreinheiten zu überdecken.
    • Wenn du dich lieber natürlich schminkst, dann kann auch das sehr sexy sein. Verwende hellen Eyeliner und Mascara, um deine Augen zu betonen. Trage Lipgloss auf, damit deine Lippen ein wenig praller aussehen.
  2. Frisiere deine Haare voluminös und sexy. Zerzause deine Haare für den Bed-Head-Look, der verrucht aussieht. Kämme trockene Haare zurück und besprühe sie mit Haarspray. Du kannst dir die Haare auch waschen, trockenföhnen und anschließend Root Lifter oder Mousse auf deine Kopfhaut auftragen. Der zerzauste Look ist toll für Frauen und Männer geeignet.
    • Wenn du ein sexy Foto von dir im Bad aufnehmen willst, dann mache dir einen Messy Bun, um deine Haare aus dem Wasser zu halten.
    • Wenn du nur ein schnelles Selfie machen und jemandem schicken willst, dann musst du dich nicht stundenlang vorbereiten. Zähme einfach fliegende Haare, gehe sicher, dass du nichts zwischen den Zähnen hängen hast und fange an!
  3. Zupfe, trimme und rasiere unschöne Haare, die du nicht auf dem Foto willst. Das hängt ganz davon ab, welches Foto du machen willst. Wenn du dich nur auf dein Gesicht konzentrierst, dann musst du dir nicht die Beine rasieren oder die Bikinizone trimmen. Wie glatt du sein willst, ist dir überlassen! Entscheide dich für das, womit du dich am besten fühlst.
    • Wenn du den natürlichen Look liebst und deine Körperhaare nicht rasieren willst, dann musst du das nicht tun.
    • Bei Männern können ein Bart oder Bartstoppeln sexy aussehen. Pflege dich, bevor du ein Foto machst.
  4. Wähle sexy Kleidung. Ein Foto kann auch bekleidet erotisch sein (sexy Kleidung ist manchmal verlockender als Nacktheit). Wenn du sexy Kleidung tragen willst, dann denke daran, dass du necken, neugierig machen und deine besten Vorzüge betonen willst. Deine Kleidung sollte dir gut passen.
    • Männer können ein Hemd tragen und oben einige Knöpfe auf machen, um ihre Brust zu zeigen. Du kannst auch ein Tank Top anziehen, das deine Arm- und Schultermuskulatur betont.
    • Lingerie, wie Bustiers, Negligés, Slips, Stocking und Strapse, sind gute Optionen.
    • Spitzen-BHs, Push-Up BHs und ähnliches können dein Dekolletee sehr attraktiv betonen.
    • Trage keine weite oder abgenutzte Unterwäsche. Trage Thongs, Boyshorts oder einen Bikini-Schnitt.
    • Trage einige Accessoires, wie High Heels, übergroße Hemden, Krawatten, lange Ketten, Schals, eine Brille oder was auch immer dir gefällt.
  5. Mache ein Foto, auf dem du komplett oder teilweise nackt bist, um mehr Haut zu zeigen. Du musst auf einem erotischen Foto nicht nackt sein, wenn du das möchtest, dann kannst du es aber. Wenn du ein Nacktfoto machen willst, aber nervös bist, dann beginne mit einigen Kleidungsstücken und ziehe sie nach und nach aus, während du Fotos machst, um dich hochzuarbeiten. Du kannst so viel posen wie du willst oder einfach ein Selfie machen, wenn du aus der Dusche kommst.
    • Unabhängig von deiner (Kleider-)Größe kannst du ein Nacktfoto machen. Sei selbstbewusst und schätze die Schönheit deines Körpers. Das sieht man auf dem Foto.

Die Kulisse

  1. Werde bei der Location kreativ. Du musst dein Foto nicht im Bad oder Schlafzimmer machen (obwohl du tolle Fotos machen kannst, wenn du auf dem Bett liegst oder aus der Dusche kommst). Verwende die Couch oder einen Sessel. Pose vor einer einfachen Wand. Dabei können tolle Bilder entstehen, besonders mit rotem Licht.
    • Du kannst auch ein sexy Foto in der Öffentlichkeit schießen. Suche dir einen schönen Hintergrund und pose bei einem Selfie.
  2. Entferne Ablenkungsquellen und Unordnung aus dem Hintergrund des Fotos. Du sollst der Star des Fotos sein. Entferne daher Ablenkungsquellen von den Stellen, an denen du das Foto machen willst. Beseitige Unordnung, werde auffällige Wandbehänge los und schaffe alles weg, das nicht zum gewünschten Look passt.
    • Wenn du beispielsweise ein Foto auf deinem Bett machst, dann mache deinen Nachttisch sauber und schließe Schränke und Kommoden. Räume im Bad die Ablage komplett ab und entferne feuchte Handtücher, die da vielleicht hängen.
  3. Putze den Spiegel, wenn man ihn in deinem Foto sehen soll. Viele erotische Fotos arbeiten mit einem Spiegel, damit du aus verschiedenen Winkeln aufnehmen kannst. Ein sonst schönes Foto kann hässlich werden, wenn der Spiegel voller Flecken und Schmieren ist. Nimm dir einige Minuten, um den Spiegel mit Glasreiniger und einem fusselfreien Tuch zu säubern, und deine Fotos sind (buchstäblich) makellos.
    • Reinige auch die Kameralinse. Egal, ob du eine richtige Kamera oder die Kamera-Funktion auf deinem Handy verwendest, kann eine verschmierte Linse die Qualität der Fotos stark trüben.
  4. Verwende natürliches Licht, wenn du kannst, damit die Fotos am schönsten werden. Sonnenlicht ist für Fotos von dir am besten geeignet, da du weicher und natürlicher wirkst. Es wirkt zwar kontraintuitiv, du solltest deine erotischen Fotos wenn möglich aber mittags machen. Öffne die Vorhänge, damit natürliches Licht hineinfällt. Sei vorsichtig, wenn draußen Leute sind, die dich sehen könnten, besonders wenn du nackt bist.
    • Wenn du nicht mit natürlichem Licht arbeiten kannst, dann verwende einzelne Lampen, statt einer Über-Kopf-Beleuchtung, damit deine Fotos weicher leuchten. Wenn das Licht zu hell ist, dann wirf einen leichten Schal über die Lampe, damit es nicht mehr so hell ist.

Posen

  1. Mache dich mit dem Timer und den Einstellungen deiner Kamera vertraut. Wenn du Fotos von dir machst, dann verwendest du wahrscheinlich deine Handy-Kamera. Unabhängig davon, ob du mit der Handy- oder einer richtigen Kamera arbeitest, solltest du wissen, wie man den Selbstauslöser einstellt und den Fokus ändert, damit du leichter Fotos machen kannst. Die meisten Handy-Kameras haben Filter, die du über die Fotos legen kannst. Das macht Spaß und du kannst ein Foto schnell bearbeiten, bevor du es versendest.
    • Wenn du Fotos aus ungewöhnlichen Winkeln machen willst, dann kaufe dir ein Stativ für dein Handy.
    • Manche Social-Media-Apps haben lustige Filter, die du für deine sexy Selfies verwenden kannst. Gehe auf Instagram und Snapchat und probiere die Filter. Vielleicht gefällt dir einer.
  2. Gehe sicher, dass du Privatsphäre hast, wenn du deine erotischen Fotos machst. Wenn du nicht alleine lebst, dann wähle eine Zeit, zu der du alleine bist. Wenn du alleine bist, dann musst du dich nicht darum sorgen, dass du unterbrochen wirst. Du kannst entspannen und es mehr genießen. Wenn du nie alleine daheim bist, dann schließe die Tür ab, bevor du mit den Fotos beginnst.
    • Fotografiere nicht deine Haustiere mit. Sie sind süß, aber keiner will von deinem herumspringenden Hund im Hintergrund abgelenkt werden.
  3. Komme in Stimmung, bevor du loslegst. Wenn du alt genug bist, dann trinke vorher etwas. Lege entspannende, sinnliche Musik auf. Sieh dich im Spiegel an und sage dir, was du an dir magst. Wenn du angespannt bist oder dich unwohl fühlst, dann sieht man das auf deinen Fotos.
    • Trinke nicht zu viel! Du willst entspannt sein, aber keinen glasigen Blick haben, weil du versehentlich zu beschwipst bist.
  4. Betone deine Vorzüge, um ein Foto zu schießen, das du gerne ansiehst. Wenn du kein Profi-Fotograf bist, dann hast du das Gefühl, Models hätten Zauberkräfte, weil sie überall unglaublich proportional aussehen. Viel davon ist einfach nur schlaue Fotografie, die die besten Eigenschaften betont. Du musst den Fokus nicht auf deine Brust, Beine, Kurven, deinen Sixpack oder deine trainierten Arme lenken. Sieh dich im Spiegel an. Was an dir liebst du am meisten? Was ist einzigartig und worauf bist du stolz?
    • Mache ein Selfie von über deinem Kopf, damit du nach oben in die Kamera siehst. Dein Gesicht wirkt dann länger und du kannst auch deinen Körper ein wenig fotografieren.
    • Mache ein Foto von deinem Rücken im Spiegel über deine Schulter. Egal, ob du deine Rückenmuskulatur oder deine Kurven zeigen willst, kannst du so deine Rückseite betonen.
  5. Versuche verschiedene Posen und Winkel. Du kannst natürlich den Selbstauslöser und ein Stativ verwenden, um aus coolen Winkeln zu fotografieren, du kannst aber auch einfach ein schnelles Selfie machen (vergiss für ein wenig mehr Höhe nicht den Selfie-Stick). Es dauert ein wenig, bis du eine Pose findest, die du absolut liebst. Versuche zu Beginn einige dieser Posen:
    • S-Kurve. Krümme deinen Rücken so stark wie möglich, damit deine Brüste nach vorne und dein Po nach hinten gedrückt werden. Das betont deine Kurven und imitiert eine Sanduhrfigur.
    • Halte dein Kinn hoch. Hebe dein Kinn ein wenig mehr als du es für nötig erachtest. Dein Hals sieht länger und schmaler aus. Du hast keine komischen Schatten auf deinen Schlüsselbeinen.
    • Ziehe deine Schultern nach hinten. Wie bei der S-Kurve streckst du hierbei deine Brüste nach vorne.
    • Halte dein Handy seitlich, statt direkt vor dir, wenn du ein Selfie machst. Du siehst sexy und mysteriös aus.
    • Lege dich auf dem Bauch aufs Bett und mache aus dieser Position ein Selfie mit deiner Brust, deinen Kurven, Beinen oder welchen Teil deines Körpers du auch immer betonen willst.
  6. Entspanne dein Gesicht und genieße es. Sieh nicht direkt in die Kameralinse. Sieh stattdessen in die Ferne oder schließe deine Augen, um verführerisch auszusehen. Drehe dein Gesicht zur Seite, um die Schatten zu optimieren, damit du dramatischer aussiehst.

Tipps

  • Mache ein Stimmungsbarometer der sexy Fotos, die du magst. Du kannst den Stil dann nachahmen und lernen, welche Posen und Gesichtsausdrücke du verwenden sollst.

Warnungen

  • Sei vorsichtig, wenn du deine Fotos mit anderen teilst, besonders wenn du sie online postest oder jemandem schickst. Jetzt wirkt es wie eine gute Idee, solche Fotos deinem Partner zu schicken, aber was, wenn ihr euch trennt? Kannst du ihm vertrauen, dass er deine intimen Fotos für sich behält?
  • Wenn du minderjährig bist, dann ist es illegal, wenn du nackte oder fast nackte Fotos von dir machst und sie verbreitest. Man könnte dich verklagen, weil du Kinderpornographie verbreitest. Wer auch immer die Fotos bekommt, könnte für deren Besitz verklagt werden.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
Статьи