Eine Pivat Tabelle in Excel erstellen

Опубликовал Admin
30-06-2019, 13:00
242
0
Pivot Tabellen sind interaktive Tabellen, die dem Benutzer mit Hilfe von präzisen Tabellenformaten zur Vereinfachung von Reporten oder Analysen erlauben, eine große Menge an Daten zu gruppieren oder zu summieren. Sie können sortieren, zählen oder die Ergebnisse der Daten summieren und sie sind in einer Vielzahl von Tabellenkalkulationsprogrammen vorhanden. Ein Vorteil dieser Funktion in Excel ist, dass sie dir erlauben, Daten neu zu arrangieren, zu verstecken und verschiedene zusammengefasste Kategorien innerhalb der Pivot Tabelle anzeigen zu können, um dir unterschiedliche Ansichten der Daten zu ermöglichen. Lies weiter, um herauszufinden, wie du deine eigene Pivot Tabelle in Excel erstellst.

Einrichtung deiner Pivot Tabelle

  1. Starte Microsoft Excel.
  2. Klicke auf Dateimenü und wähle Pivot Tabelle und Pivot Tabellenprotokoll. (Beachte: in Excel 2007/2010 gehe auf Einfügen>Pivot Tabelle)
  3. Beantworte die angezeigten Fragen so wie es in dem Foto unten angegeben ist.
  4. Spezifiziere die Herkunft der Daten, die du summieren möchtest. Wenn du deine Daten in einer Excel Liste hast, die gerade geöffnet ist, wird Excel den Zellenbereich automatisch auswählen. Klicke auf "Weiter".
  5. Beachte, dass die neue Option für das Arbeitsblatt ausgewählt wird, nachdem du vor dem nächsten Schritt auf "Weiter" gedrückt hast. Sobald du dies ausgeführt hast, klicke "Beenden"

Bestücke deine Pivot Tabelle

  1. Wenn es erforderlich ist, passe den Umfang in dem Textfeld für die Tabelle oder den Bereich an. Diese Funktion findest du unter der Option "Wähle eine Tabelle". Wenn die Datenquelle für deine Pivot Tabelle eine externe Datengrundlage ist, die mit einem separaten Programm wie Access erstellt wurde, dann klicke auf die Option "Verwende eine externe Datenquelle". Klicke auf die Option "Auswahl der Verbindung" und klicke den Namen der Verbindung in dem Dialogfenster der existierenden Verbindungen an.
  2. Wähle die Speicherstelle für die Pivot Tabelle. Der voreingestellte Modus von Excel erstellt die Pivot Tabelle auf einem neuen Arbeitsblatt, das dem Arbeitsbuch hinzugefügt wird. Damit die Pivot Tabelle auf demselben Arbeitsblatt erscheint, klicke auf die Option "vorhandenes Arbeitsblatt". Benenne die Speicherstelle der ersten Zelle der neuen Tabelle in dem Textfenster der "Speicherstelle".
  3. Klicke OK. Excel sollte ein neues und freies Raster für die Pivot Tabelle hinzufügen und einen Pivot Tabellen "Aufgabenbereich" anzeigen. Dieses Fenster ist in zwei Sektionen unterteilt.
    • A: "ausgewählte Felder, die zu dem Protokoll hinzugefügt werden" Auswahllistenfeld mit dem Namen aller Felder der Datenquelle für die Pivot Tabelle.
    • B: Ein Gebiet, das am unteren Ende in vier Auswahlflächen unterteilt ist: Protokollfilter, Spaltenkennung, Reihenkennung und Werte.
  4. Bestätige die Felder in dem Pivot Tabellen Aufgabenbereich für die verschiedenen Teile der Tabelle. Ziehe einen Feldnamen von dem Auswahllistenfeld "ausgewählte Felder, die zu dem Protokoll hinzugefügt werden" hinüber zu einer der vier Auswahlflächen.
  5. Bearbeite die Pivot Tabelle nach deinen Vorgaben, bis du deine idealen Ergebnisse erhältst.

Verstehe die Excel Pivot Tabellen Terminologie

  1. Frische deine Kenntnisse der Schlüsselbegriffe auf. Es existieren verschiedene Begriffe, die bei einem flüchtigen Blick in die Pivot Tabellen unklar erscheinen.
    • Protokollfilter. Dieser Bereich enthält die Felder, die dir ermöglichen, die Datenergebnisse durchzublättern, indem du Datensätze heraus filterst. Sie agieren als die Filter für das Protokoll. Wenn zum Beispiel, das Jahresfeld einer Tabelle als Protokollfilter auswählst, kannst du die Datenergebnisse in der Pivot Tabelle für dieses individuelle Jahr oder alle Jahre anzeigen lassen, die in der Pivot Tabelle vertreten sind.
    • Spaltenkennung. Dieser Bereich enthält die Felder, die die Zusammensetzung der angezeigten Daten in den Spalten der Pivot Tabelle bestimmen.
    • Reihenkennung. Dieser Bereich enthält die Felder, die die Zusammensetzung der angezeigten Daten in den Reihen der Pivot Tabelle bestimmen.
    • Werte. Dieser Bereich enthält die Felder die bestimmen, welche Daten in den Zellen der Pivot Tabelle angezeigt werden – Sie sind die Werte, die in der letzten Spalte der Pivot Tabelle summiert werden (Summierung durch Voreinstellung).
    • Seitenfeld. Ein Feld aus den Quelldaten, das du für eine Seiten- (oder Filter-) Orientierung in der Pivot Tabelle festlegst.
    • Datenfeld. Ein Feld aus den Quelldaten, das Werte der Summierung beinhaltet. Die Summe der Verkäufe ist zum Beispiel ein Datenfeld.
    • Spaltenfeld. Ein Feld aus den Quelldaten, das du zur Orientierung der Spalten in der Pivot Tabelle festlegst. Der Typ ist zum Beispiel ein Spaltenfeld.
    • Element. Die Unterkategorie einer Reihe, Spalte oder der Seite.
    • Reihenfeld. Ein Feld aus den Quelldaten, das du für eine Orientierung der Reihen in der Pivot Tabelle bestimmst. Die Region und die Verkäufer sind zum Beispiel Reihenfelder.
    • Datenbereich. Die Zellen in einer Pivot Tabelle, die die summierten Daten enthalten.

Tipps

  • Alle Spalten müssen eine "Bezeichnung" in dem Feld haben.
  • Wenn du einen automatischen Filter (Unter "Dateien", "Filter") benutzt, schalte ihn aus, wenn du die Pivot Tabelle erstellst. Es ist in Ordnung, wenn du ihn wieder einschaltest, nachdem du die Pivot Tabelle erstellt hast.
  • Es sollte keine offenen Stellen zwischen der "Bezeichnung" der Reihe und den Daten geben.
  • Wenn du die Browse-Taste in dem Dialogfenster drückst, wird dir Excel erlauben, eine externe Excel Datei zu durchsuchen. Du wirst den Zellenumfang selbst spezifizieren müssen. Es ist stattdessen besser, die externe Datenquelle zu verwenden.
  • Wenn du den Befehl zum Importieren der Daten aus dem Dateimenü verwendest, hast du mehr Möglichkeiten wie du die Daten, abhängig von den Verbindungen der Office Datengrundlagen, Excel Dateien, Access Dateigrundlagen, Textdateien, ODBC DSN, Webseiten, OLAP und XML/XLS, importierst. Du kannst deine Daten dann genauso wie eine Excel Liste verwenden.
  • Sogar obwohl "Pivot Tabellen" weit verbreitet eingesetzt werden, sind sie eine offiziell lizenzierte Handelsmarke von Microsoft.

Warnungen

  • Wenn du Dateien in einem bereits vorhandenen Arbeitsblatt verwenden möchtest, achte darauf, dass der Bereich, den du auswählst, an der Spitze einer jeden Spalte eine unverwechselbare Bezeichung trägt.

Was du brauchst

  • Microsoft Excel
  • Daten zum Konsolidieren
  • Netzwerkverbindung für einige Arten von externen Daten.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
Статьи