Mit Airbrush malen

Опубликовал Admin
31-07-2019, 13:00
466
0
Das Konzept des Airbrushens gibt es seit der Steinzeit, als der Mensch Beeren im Mund zermahlte und dieses „Pigment“ auf Höhlenwände sprühte. Zum Glück gibt es seit Anfang des 20. Jahrhunderts das regelrechte Airbrushen. Seitdem wurde dieses Werkzeug von Künstlern verwendet, um erstaunliche Kunstwerke zu schaffen. Dies sind ein paar Tipps, damit du anfangen kannst, ein eigenes Airbrush Meisterwerk zu erschaffen.

Vorbereitung

  1. Stelle die Materialien zusammen. Erfolgreiches Airbrushen erfordert mehr als nur ein paar Gegenstände. Sieh unter „Was du brauchst“ nach und sorge dafür, gut vorbereitet zu sein. Stelle das Pressspanbrett auf die Staffelei oder den Tisch, fülle den Eimer mit Wasser und lege die anderen Werkzeuge aus, damit man leicht auf sie zugreifen kann.
  2. Lerne deine Werkzeuge kennen. Erfolgreiches Aisbrushen erfordert Wissen darüber, wie die Komponenten des Airbrush-Systems zum gewünschten Effekt beitragen.
    • Es gibt zwei Arten von Airbrushes: Einzel-Aktion und doppel-Aktion. Doppel-Aktion bietet bessere Kontrolle, und Einzel-Aktion hat weniger bewegliche Teile und ist leichter zu reinigen.
    • Die Düse ist der Teil des Airbrushs, wo die Nadel sitzt. Du kannst je nach Projekt verschiedene Nadeln verwenden.
    • Der Druckluft-Kompressor liefert den notwendigen Luftdruck, dass das Airbrush richtig sprühen kann. Die meiden Kunstprojekte erfordern 1000 PSI bei konstanter Rate. Frage einen Profi und wähle einen geeigneten Kompressor für dein Projekt.
  3. Bereite deine Farbe vor. Verwende die Airbrush Schalen oder Gläser aus deinem Set, mische die Acrylfarbe mit ein wenig Wasser, so dass die Farbe eine tintenartige Konsistenz bekommt. Wenn du Tinte verwendest, musst du diese normalerweise nicht verdünnen). Denke daran, du kannst immer mehr Wasser hinzugeben, du kannst es aber nicht wieder hinaus nehmen – gib immer nur ein paar Tropfen auf einmal hinzu. Es kann Übung erfordern, die richtige Konsistenz zu entwickeln.
    • Jedes Projekt erfordert unterschiedliche Farben. Ziehe die Oberfläche in Betracht, die du bemalst, und passe dich daran an. Textilien benötigen zum Beispiel eine weiche und flexible Farbe, die nicht reißt, wenn sie getragen oder gewaschen wird. Im Gegensatz dazu ist zum Airbrushen auf eine Metalloberfläche eine härtere und weniger biegsame Farbe besser geeignet.
  4. Teste deine Farbe. Stelle die Nadelkappe an der Airbrush-Pistole so ein, dass die Nadel die Kappe gerade eben nicht berührt, und genug Platz ist, damit Luft entweichen kann. Versuche, die Farbe auf Übungspapier zu sprühen und übe, den Hebel und Knopf auf deiner Airbrush Pistole zu verwenden. Für den besten Effekt halte die Airbrush Pistole etwa 20cm von der Oberfläche entfernt
  5. Übe, die Zerstäubung zu steuern. Zerstäubung bedeutet, wie fein die Farbpartikel versprüht werden. Ein höherer Druck erzeugt eine feinere Atomisierung der Farbe.
    • Die Art und Viskosität der Farbe beeinflussen die Zerstäubung. Experimentiere mit unterschiedlichen Lacken und Konsistenzen, um den gewünschten Effekt zu finden.
    • Für Präzisionssprühen ist eine feinere Airbrush-Nadel und eine Farbe mit niedriger Viskosität erforderlich. Verwende für diese Aufgabe einen niedrigen Luftdruck (15-40 P.S.I.).
  6. Übe das Reinigen der Airbrush-Düse. Nimm die Airbrush-Schalen oder Gläser ab und tauche die Pistole in den Eimer. Bringe Luft hinein, um die Farbe auszuspülen. Dies verhindert, dass sich die Farben in der Airbrush-Pistole vermischen. Dann blase das Wasser aus der Airbrush Pistole, indem du sie auf einen Lappen oder ein Stück Papier hältst.

Beginne mit dem Airbrushen

  1. Skizziere deine Zeichnung. Skizziere mit einem Bleistift einen leichten Umriss deiner Arbeit auf das Pressspan-Brett. Radiere alle unnötigen Linien weg und versuche, die benötigten so hell wie möglich zu machen. Geh einen Schritt zurück und prüfe, ob deine Skizze dem ähnelt, was du im Kopf hast.
  2. Beginne an deinem Gemälde zu arbeiten. Verwende immer nur eine Farbe gleichzeitig und versuche, das Bild von der untersten Schicht her aufzubauen. Normalerweise arbeitet man von hellen zu dunklen Farben. Fülle größere Bereiche zuerst aus.
    • Klebe Stellen ab, die du nicht bemalen willst. Klebe eine Schablone (selbstklebend aus Plastik) auf deine Zeichnung. Schneide mit einem Cutter um die Stellen herum, die du abdecken willst, und entferne die überschüssige Schablone. Ziehe die Schablone von den abgedeckten stellen, wenn du fertig bist. Du kannst auch Klebeband verwenden und Papierstücke ausschneiden, um scharfe, saubere Kanten zu erzielen.
    • Nimm zum Schluss die kleine Nadel und zeichne die Details. Wie du bereits gelernt hast, brauchst du einen niedrigeren Luftdruck von15-40 P.S.I. für diese Aufgabe.
  3. Versiegle die Zeichnung. Wenn du mit dem Kunstwerk fertig bist, sprühe eine Fixierung darüber, um es zu versiegeln.
    • Stelle dich in einem Meter Entfernung hin und sprühe mit kontinuierlichen, durchgehenden Strichen. Sei vorsichtig und sprühe nicht zu viel.
    • Lasse es trocknen und trage dann eine zweite Schicht aus vertikalen Strichen auf, wenn gewünscht.
  4. Wasche die Airbrush-Pistole aus. Reinige die Airbrush-Pistole unmittelbar, nachdem du mit dem Malen fertig bist, so dass die Farbe nicht darin trocknet und die Nadel verklebt. Um sicherzustellen, dass du alles gereinigt hast, zerlege die Pistole (sei vorsichtig mit der zerbrechlichen Nadel).
  5. Verbessere deine Fähigkeiten. Um verschiedene Airbrush Techniken zu lernen, suche online nach Videos. Das nächste Mal, wenn du in einer großen Stadt bist, halte die Augen offen nach Leuten, die Airbrush-Zeichnungen auf einem Gehsteig bei beliebten Touristenzentren anfertigen. Wenn du die Methoden von anderen Leuten beobachtest, kannst du diese in deinen eigenen Stil des Airbrushens integrieren.

Tipps

  • Ein Airbrush mit doppelter Aktion, die dir ermöglicht, Farbe und Luftvolumen separat zu steuern, ist empfehlenswert.
  • Wenn du gerade erst anfängst und nicht in einen hochwertigen Luftkompressor investieren willst, kannst du einen CO2 Behälter bei einem Schweißer-Bedarf oder anderen Läden kaufen.

Warnungen

  • Achte darauf, dass es eine gute Belüftung gibt, wenn du mit einem Airbrush arbeitest. Arbeite draußen oder in einem Raum mit mehreren geöffneten Fenstern.
  • Trage eine Maske oder ein Atemgerät, das offiziell freigegeben ist.

Was du brauchst

  • Airbrush Set mit Doppel-Aktion, mit Schläuchen, Gläsern und Schalen
  • Kompressor, oder Druckluftbehälter
  • Belüfteter Raum
  • Tinte oder Acrylfarbe
  • Lappen
  • Pressspanbrett
  • Bleistift
  • Künstler-Radierer
  • Cutter
  • Staffelei oder Zeichentisch
  • Schablone (oder Kopierpapier und Klebeband)
  • Künstler-Klebeband
  • Papier
  • Befestigung
  • Kleiner Eimer oder Schüssel
  • Wasser
  • Luft filternde Maske (optional)
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
Статьи