Einen Zitronenkuchen zubereiten

Опубликовал Admin
2-08-2019, 13:00
321
0
Ein schmackhafter Zitronenkuchen mit grossen, saftigen Zitronen, Vanillezucker und süssem Teig, lecker! Das Rezept kann auch an mit glutenfreiem Mehl zubereitet werden.

Teig

  1. Mische in einer grossen Schüssel das Mehl deiner Wahl mit dem Zucker.
  2. Zerkleinere den gekühlten Butter und rühre ihn in die Zucker-Mehl-Mischung ein.
  3. Rühre ein Eigelb und das gekühlte Wasser ein, um einen weichen Teig herzustellen. Wenn du glutenfreies Mehl versendest, dann sollte der Teig etwas feuchter sein, da er während dem Ruhen mehr Feuchtigkeit absorbieren wird. Benutze eine Gabel, um die Zutaten gut zu durchmischen.
  4. Umhülle den Teig mit Frischhaltefolie und stelle ihn für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Füllung

  1. Reibe die Zitronenschalen ab und gib sie in eine Schüssel. Presse die Zitronen aus und gib den Saft zu der Schale. (Um noch mehr Saft aus den Zitronen herauszuholen, kannst du die Zitronen vor dem Auspressen kurz in die Mikrowelle geben).
  2. Gib die Reste der Zitronen mit etwas Wasser in einen Topf, bringe das ganze zum Kochen und lass es für 20 Minuten köcheln. Überprüfe die Bitterkeit.
  3. Nimm die Reste der Zitronen aus der Pfanne, lass die Flüssigkeit nochmals aufkochen, reduziere die Hitze und lass die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren. Sie vorsichtig, dass du nichts anbrennen lässt.
  4. Gib den Zitronensaft und die Schale dazu und erhitze das Ganze nochmals. Nimm den Topf dann vom Feuer und lass alles gut auskühlen. (Du kannst diesen Schritt auch bereits am Vortag durchführen). Gib das Ganze dann in einen grossen Kochtopf.
  5. Mische etwa 3 Teelöffel Speisestärke mit etwas Milch zu einer Paste.
  6. Mixe die Milch, die Eigelbe und den Zucker in einer grossen Kanne, rühre die Speisestärke-Milch-Paste dazu. Wenn die Zitronenmischung kalt ist, dann erhitze sie leicht. (Sie sollte jedoch nicht zu heiß sein).
  7. Rühre die Milch-Mischung nochmals und gib dann während ständigem Rühren die Zitronenmischung dazu. Stelle sicher, dass die Zitronenmischung nicht zu heiß ist, denn ansonsten werden die Eier klumpen. Überprüfe, ob die Mischung süss genug ist. Die Mischung wird nun anfangen dicker zu werden. Decke sie mit einem feuchten Tuch ab, damit keine Haut entsteht.

Den Kuchen herstellen

  1. Hol den Teig aus dem Kühlschrank und knete ihn ein bisschen, so dass er gut ausgewalzt werden kann. Wenn du glutenfreies Mehl verwendet hast, dann wird der Teig schwierig auszurollen sein, es kann sein, dass du ihm mit deinen Fingern bearbeiten musst.
  2. Rolle dein Teig so stark aus, dass er an den Rändern deiner Form etwas übersteht. Lege den Teig in die Form und versuche, dabei keine Löcher in den Teig zu machen. Falls du ein Loch machst, dann repariere es mit etwas Teig.
  3. Leere die Füllung in den Teig, so dass er circa zur Hälfte gefüllt ist. Überfülle den Teig nicht! Wenn du etwas von der Füllung übrig hast, dann kannst du diese später verwenden.
  4. Schneide die übergebliebene Zitrone in dünne Scheiben und ordne sie auf der Füllung an. Diese sollte dickflüssig genug sein, dass die Zitronenscheiben nicht einsinken. Du solltest dabei die Scheiben etwas überlappen lassen. Gib etwas Hagelzucker über den Kuchen. Platziere ihn auf einem Backblech und backe ihn bei 180 Grad auf mittlerer Ebene für etwa 40 Minuten. Stelle sicher, dass die Füllung nicht ausläuft. Die Füllung wird während dem Backen noch dicker werden.
  5. Sobald der Teig durch ist und der Zucker golden aussieht, kannst du den Kuchen vorsichtig aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Die Füllung wird beim Auskühlen fest werden.
  6. Serviere den Kuchen so wie er ist, oder mit Sahne oder Joghurt.
  7. Fertig.

Zutaten

Für einen Kuchen mit einem Durchmesser von 20cm brauchst du die folgenden Zutaten:
  • 280 Gramm Mehl oder glutenfreies Mehl
  • 140 Gramm gekühlte Butter
  • 60 Gramm Vanillezucker (falls du keine Vanillezucker hast, dann eignet sich auch normale Streuzucker)
  • 1 Eigelb
  • Gekühltes Wasser zum Binden
Für die Füllung:
  • 3 grosse Zitronen
  • 85 Gramm Vanillezucker (oder je nach Belieben)
  • Etwa 25dl Milch
  • 3 Eigelbe
  • Speisestärke (zum Verdicken der Sauce) (auch bekannt als Maisstärke)
  • Eine Zitrone für die Dekoration
  • Hagelzucker zum Bestreuen

Tipps

  • Wenn dir danach ist, dann mach eine Sauce indem du Früchte (zum Beispiel Himbeeren) aufkochst, durch ein Sieb lässt, süsst, abkühlen lässt und dann beim Servieren über den Kuchen gibst.
  • Die Zitronenmischung solltest du wenn möglich bereits am Tag zuvor zubereiten. Überprüfe jedoch die Bitterkeit, wenn du die Reste der Zitrone auskochst. Wenn du sie zu lange kochst, dann wird das Ganze zu bitter. Stelle auch sicher, dass die Mischung nicht zu heiß ist, wenn du sie zur Milch und zu den Eiern gibst. Wenn sie zu heiß ist, dann machst du aus dem Ei Rührei.
  • Stelle sicher, dass du ständig rührst, wenn du die Zitronenmischung zur Milchmischung gibst.
  • Verzichte auf Süssstoff im Teig und in der Füllung. Die Säure und Bitterkeit der Zitrone passen nicht gut dazu.
  • Lass dir viel Zeit, dieser Kuchen braucht Zeit in der Zubereitung.

Warnungen

  • Bitte sei vorsichtig, wenn du die Zitronen aufkochst, lass sie nicht zu stark kochen, denn sonst verbrennst du dich an den Spritzern.
  • Sei vorsichtig, denn du den Kuchen in den Ofen schiebst und aus dem Ofen nimmst.

Was du brauchst

  • Runde Kuchenform (20cm Durchmesser und ca. 5cm tief)
  • Grosser Kochtopf
  • Schaumschläger oder elektronischer Rührbesen
  • Scharfes Messer
  • Grosse Schüssel
  • Frischhaltefolie
  • Nudelholz
  • Backblech
  • Teelöffel oder Esslöffel
  • Waage
  • Gabel
  • Grosser Krug
  • Kleiner Grug
  • Raspel
  • Entsafter
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП
Einen Manga machen
Arts and Entertainment
Kaubonbons herstellen
Sugar Treats
Sich mit einer Sanduhrfigur kleiden
Dressing for Your Body Shape
Tanzen
Beginning Dance
In der Wildnis überleben
Outdoor Survival
Farben kombinieren
Color Coordinating Clothes
Статьи