Kerzen aus Wachmalstiften herstellen

Опубликовал Admin
27-08-2019, 20:00
311
0
Kerzen aus Wachsmalstiften herzustellen ist eine unterhaltsame Methode, um deine alten, zerbrochenen Wachsmalstifte weiterzuverwenden. Da das Wachs, aus dem Wachsmalstifte hergestellt sind, jedoch anders als normales Wachs ist, musst du auch ein wenig Kerzenwachs zur Mischung hinzugeben. Wenn du dies auslässt, werden die Kerzen nicht allzu hell und auch nicht allzu lange brennen.

Die Vorbereitung

  1. Miss so viel Wachs aus, dass du deinen Kerzenhalter füllen kannst, und lege dir noch ein wenig mehr beiseite. Versuche, Wachs in Flocken- oder Pelletform zu bekommen, da es in diesen Formen sehr viel schneller schmilzt. Wenn du einen Wachsblock hast, dann schneide ihn in kleinere Stücke, um das Schmelzen zu beschleunigen.
    • Du musst zur Kerzenherstellung normales Kerzenwachs zu den Wachsmalstiften hinzugeben. Vielen Leuten ist aufgefallen, dass Kerzen, die nur aus Wachsmalstiften hergestellt sind, nicht allzu gut brennen.
    • Das Wachs „schrumpft“ durch das Schmelzen, daher brauchst du für eine Kerze etwas mehr als in deinen Kerzenhalter passt.
  2. Entferne die Hülle von dem Wachsmalstift. Wenn sich die Hülle nur schwer abziehen lässt, kannst du sie mit einem Bastelmesser aufschneiden oder den Stift für einige Minuten in Wasser einweichen.
    • Wenn du eine gestreifte Kerze herstellen möchtest, entferne die Hüllen von mehreren Wachsmalstiften. Du benötigst für jede Farbe etwa einen Wachsmalstift.
    • Auf 230 g Kerzenwachs benötigst du etwa sechs Wachsmalstifte.
  3. Brich den Wachsmalstift in kleine Stückchen und lege sie beiseite. Je kleiner die Wachsmalstiftstücke sind, desto schneller werden sie schmelzen. Manche Leute haben zudem festgestellt, dass die Wachsmalstifte im geraspelten Zustand besonders schnell schmelzen.
    • Wenn du eine gestreifte Kerze herstellen möchtest, musst du darauf achten, die einzelnen Farben voneinander getrennt aufzubewahren.
  4. Setze einen Docht mit Standfuß in die Mitte eines Kerzenhalters aus Glas und fixiere ihn mit einem Tropfen heißen Wachs. Du kannst stattdessen auch einen Tropfen Sekundenkleber oder ein Stück doppelseitiges Klebeband verwenden. Manchmal sind Dochte mit Standfuß auch selbstklebend.
  5. Setze zwei kleine Holzstäbe von beiden Seiten an den Docht, damit er gerade bleibt. Lege zwei kleine Holzstäbe (z.B. Bleistifte oder Eisstiele) über die Öffnung des Kerzenhalters. Keile den Docht so zwischen den beiden Stäben ein, dass er gerade ist.

Das Schmelzen des Wachses

  1. Bereite ein Wasserbad vor. Fülle einen Topf zu zweieinhalb bis fünf Zentimetern mit Wasser und hänge oder stelle einen hitzebeständigen Messbecher in den Topf.
  2. Lege die Wachsmalstiftstückchen und das Kerzenwachs in den Messbecher aus Glas. Wenn du eine gestreifte Kerze herstellen möchtest, musst du jede Farbe einzeln schmelzen.
    • Wenn du eine gestreifte Kerze herstellen möchtest, schmilz erst einmal nur eine Farbe und warte mit dem Schmelzen weiterer Farben, bis die erste Farbschicht ausgehärtet ist.
  3. Schmilz die Wachsmalstiftstücke und das Kerzenwachs unter häufigem Rühren bei mittlerer Hitze. Dies trägt dazu bei, dass die beiden Wachsarten gleichmäßiger schmelzen. Du kannst zum Rühren einen Löffel benutzen. Wenn du keinen deiner Löffel mit Wachs verschmieren möchtest, kannst du auch einen Eisstiel oder ein Einwegessstäbchen benutzen.
  4. Nimm den Messbecher mit einem Ofenhandschuh oder einem Topflappen aus dem Wasserbad. Er wird sehr heiß sein – sei daher vorsichtig. Stelle ihn auf einer hitzebeständigen Oberfläche ab.
  5. Erwäge, einen Duft hinzuzugeben. Sobald das Wachs geschmolzen ist, kannst du ein paar Tropfen Kerzenduftöl oder ätherisches Öl hinzugeben. Achte darauf, das Wachs anschließend gut durchzurühren, damit sich das Duftöl gleichmäßig verteilt.

Das Gießen der Kerze

  1. Gieße die geschmolzene Wachsmischung in deinen Kerzenhalter. Fülle den Kerzenhalter nicht bis zum Rand mit Wachs, wenn deine Kerze mehrere Farbschichten haben soll. Wenn deine Kerze einfarbig sein soll, kannst du den Kerzenhalter fast bis zum Rand füllen.
  2. Lasse die Wachsmischung aushärten, ehe du weitere Farbschichten hinzugibst. Wenn du die zweite Farbschicht zu früh hinzugibst, verschmelzen beide Farbschichten miteinander, sodass am Ende eine unschöne Farbe entsteht. Es dauert etwa 20 bis 30 Minuten, bis jede Wachsschicht ausreichend ausgehärtet ist.
  3. Warte mit dem ersten Gebrauch, bis die Kerze vollkommen ausgehärtet ist. Dies dauert mehrere Stunden. Du kannst diesen Prozess jedoch beschleunigen, indem du die Kerze für zwei bis drei Stunden in den Gefrierschrank stellst.
  4. Schneide den Docht auf etwa fünf bis sieben Millimeter herunter. Wenn du den Docht nicht entsprechend kürzt, ist er zu lang. Er wird dann nicht wie gewünscht brennen und stellt eine Brandgefahr dar.
  5. Fertig. Nun hast du eine schöne Kerze aus Wachsmalstiften!

Tipps

  • Als kinderfreundliche Version kannst du halbierte Milchkartons benutzen. Sobald die Kerze ausgehärtet ist, könnt ihr den Karton entfernen.
  • Du kannst die Wachsmalstifte und das Kerzenwachs auch in einem Pappbecher in der Mikrowelle schmelzen. Stelle die beiden Wachsarten für 30-Sekunden-Intervalle in die Mikrowelle und rühre die Mischung nach jedem Intervall um.
  • Manche Leute haben festgestellt, dass sich „auswaschbare“ Wachsmalstifte hierfür nicht so gut eignen.
  • Wenn du kein Kerzenwachs bekommen kannst, kannst du stattdessen auch eine alte, weiße Kerze benutzen. Denke aber daran, sie vorher in kleine Stücke zu schneiden und den Docht zu entfernen.
  • Du kannst die Wachsmalstifte raspeln, damit sie schneller schmelzen.
  • Du kannst auch nur Wachsmalstifte und einen Docht benutzen. Bedenke hierbei jedoch, dass die entstehenden Kerzen nicht allzu hell brennen werden. Du solltest daher noch weitere Lichtquellen haben.
  • Erkaltetes Wachs lässt sich SEHR schwer entfernen. Eine gute Methode, um das Wachs weitestgehend zu entfernen, ist, heißes Wasser zu benutzen und das Wachs dann mit einem feuchten Papiertuch abzuwischen.

Warnungen

  • Kinder müssen während dieses Projektes von einem Erwachsenen beaufsichtigt werden.
  • Das Wachs von Wachsmalstiften verdampft nicht. Achte darauf, deine Wachsmalstiftkerze in einem tiefen Behälter abzubrennen, der das gesamte geschmolzene Wachs halten kann.
  • Die Herstellung von Kerzen kann unterhaltsam, aber auch gefährlich sein. Projekte, die Hitze und Feuer erfordern, solltest du daher nie ohne die Hilfe eines Erwachsenen durchführen. Denke daran, dich immer an die Sicherheitsregeln für Kerzen zu halten.
  • Du solltest die Wachsmalstifte unter das Kerzenwachs mischen. Viele Leute haben festgestellt, dass Kerzen, die nur aus Wachsmalstiften hergestellt sind, weder allzu hell noch allzu lange brennen. Der Grund hierfür ist, dass die Farbpigmente in den Wachsmalstiften den Docht verkleben, sodass er nicht richtig brennen kann.

Was du brauchst

  • Kerzenwachs (in Flocken- oder Pelletform)
  • Wachsmalstifte
  • Dochte mit Standfuß
  • Kerzenhalter aus Glas (z.B. von einer Gebetskerze)
  • 2 Eisstiele oder Bleistifte
  • Mittelgroßen Topf
  • Hitzebeständigen Messbecher aus Glas
  • Löffel oder Rührstab
  • Schere
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
Статьи