Wach bleiben auf der Arbeit

Опубликовал Admin
13-06-2017, 21:20
440
0
Egal, ob du die ganze letzte Nacht gefeiert hast, dich dein Neugeborenes wach gehalten hat oder du die ganze Nacht ein Projekt fertiggestellt hast, du befindest dich jetzt auf deiner Arbeit und hast Schwierigkeiten wach zu bleiben. Du versprichst dir selbst, den ganzen Schlaf nachzuholen, wenn du es irgendwie durch den Tag schaffst, ohne von deinem Boss beim Schlafen erwischt zu werden. Hier erfährst du, wie du bei deiner Arbeit wach bleibst.

Schnelle Tipps, um wach zu bleiben

  1. Höre Musik an. Mache dich selbst munter, indem du Musik anhörst. Musik löst emotionale Reaktionen bei Menschen aus und hilft dabei, viele Teile deines Gehirns anzuregen.
    • Höre Musik an, die dich belebt. Wenn möglich, solltest du mitsingen oder tanzen, selbst wenn es nur ein Wackeln mit dem Kopf oder Mitsummen ist. Laute oder schrille Musik hält dich möglicherweise besser wach als vertraute Musik. Aber tue deinen Kollegen den Gefallen und benutze dabei Kopfhörer!
    • Wähle eine leise Lautstärke. Es ist ein verbreiteter Irrtum, dass laute Musik besser hilft, um wach zu bleiben. Dabei ist es eigentlich effektiver, wenn man die Lautstärke sehr niedrig einstellt. Dadurch wirst du gezwungen genauer hinzuhören, um die Instrumente, Texte und Schlagzeug hören zu können. Wenn du Schwierigkeiten mit dem Verstehen der Texte hast, dann ist die Lautstärke genau richtig, da dein Verstand dafür arbeiten muss.
  2. Setze dich hellem Licht aus. Vorzugsweise Tageslicht. Die innere Uhr deines Körpers (sein circadianer Rhythmus) wird durch die Einwirkung von Sonnenlicht reguliert. Das bedeutet, dass du damit deinen Körper glauben lassen kann, dass er wach sein sollte.
    • Mach einen Schritt nach draußen, auch wenn es nur für ein paar Minuten ist. Wenn du die Möglichkeit dazu hast, kurz nach draußen zu gehen (auch an einem bewölkten Tag) oder eine ganze Minute aus dem Fenster zu schauen, wirst du dich wachsamer fühlen.
    • Stelle die künstliche Beleuchtung ein. Selbst wenn du in deiner Umgebung nur künstliche Lampen hast, heller ist besser. Wo auch immer du arbeitest, versuche die Beleuchtung auszutauschen oder eine zusätzliche Lampe zu installieren, um deinen Arbeitsbereich heller zu gestalten.
  3. Kaue Eis. Wenn du Eis kaust, ist es fast unmöglich, dass du einschläfst. Die kühlen Temperaturen halten dein Gehirn auf Trab, selbst wenn du spät abends noch Auto fährst, dabei erschöpft bist und eigentlich nur noch schlafen willst.
    • Indem du an irgendetwas kaust, auch wenn es sich lediglich um einen Bleistift oder Kugelschreiber handelt, gibst du deinem Körper das Gefühl, dass du gleich etwas essen wirst. Dein Körper wird sich auf die Nahrungsaufnahme vorbereiten und Insulin ausschütten, dadurch wirst du wieder wacher.
  4. Spritz dir Wasser ins Gesicht. Wenn es ein wenig kälter ist, dann zieh deinen Pullover oder deine Jacke aus, um dich etwas kühler zu fühlen. Öffne ein Fenster oder richte einen kleinen Ventilator in dein Gesicht.
    • Daraufhin wird dein Körper anfangen zu arbeiten, da er sich darauf vorbereitet dich warmzuhalten. Dein Körper muss seine innere Temperatur kontrollieren, um all deine Organe funktionsfähig zu halten. Wenn er also Eis oder extreme Kälte verspürt, fängt er an zu arbeiten, um sich selbst wach zu halten.
  5. Benutze deinen Geruchssinn. Ein stechender Geruch, egal ob gut oder schlecht, kann dich sehr schnell munter machen. Aromatherapeuten empfehlen oft ätherische Öle aus den folgenden Pflanzen um das Nervensystem zu stimulieren und Müdigkeit zu reduzieren. Wenn du dich sehr müde fühlst, dann öffne eine Flasche der folgenden Stoffe und nimm einen großen Zug:
    • Rosmarin.
    • Blauer Eukalyptus.
    • Pfefferminze.
    • Kaffee. Studien haben gezeigt, dass sowohl fertiger Kaffee als auch der Geruch von Kaffeebohnen allein, eine Person wach machen kann.
    • Natürlich hat nicht jeder von uns ätherische Öle in seinen Schränken. Es reichen auch Handlotionen oder Duftkerzen mit diesen Düften. Kräuter wie Rosmarin und Pfefferminze kann man oft frisch oder getrocknet in Lebensmittelgeschäften finden. Wenn du eine Erfrischung brauchst, nimm dir eine Prise, rolle sie zwischen deinen Fingerspitzen und rieche daran.
  6. Iss gesund. Essen kann dir beim Wachbleiben helfen, solange du einen vollen Magen vermeidest. Wie die meisten von uns wissen, kann übermäßiges Essen schläfrig machen, also iss keine komplette Pizza oder ein 350g Steak beim Mittagessen.
    • Verteile lieber mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag anstatt einer großen Mahlzeit. Der Schlüssel ist, übertriebene Zuckeraufnahme zu vermeiden (gefolgt vom unvermeidlichen Absturz). Das Gleiche gilt logischerweise auch für Koffein: Teile deinen Kaffee, Getränk oder Energy-Drink in mehrere kleine Dosen auf.
    • Vermeide ein kohlenhydratreiches Frühstück (Muffins, Toast, Gebäck, Bagels, usw.). Du gibst deinem Körper einen Grund, um schon gegen 11 Uhr schlapp zu machen, da er zu diesem Zeitpunkt einen erhöhten Zuckerspiegel besitzt.
    • Stecke eine kleine Handvoll Sonnenblumenkerne in deine Backe und versuche diese einzeln zu öffnen, indem du nur deine Zunge und Zähne benutzt. Das verlangt gerade so viel aktives Denken und Kontrolle der Zunge, dass du nicht wegdöst und das Salz aus den Sonnenblumenkernen wirkt belebend und anregend. Spucke die Hülsen in einen Papierbecher, so leise wie möglich, immerhin willst du niemanden um dich herum stören.

Körperliche Übungen, um wach zu bleiben

  1. Versuche Dehnübungen. Seinen Körper zu dehnen und strecken regt die Blutzirkulation an und diese hilft dir wiederum beim Wachbleiben. Es kann auch helfen, seinen Kopf/Nacken für 20 Sekunden kreisförmig zu bewegen.
  2. Benutze Akupressur. Einen der folgenden Punkte zu massieren verbessert die Durchblutung und verjagt die Müdigkeit::
    • Die Oberseite deines Kopfes. Tippe leicht mit deinen Fingerspitzen oder benutze ein Massagegerät für die Kopfhaut.
    • Die Rückseite deines Halses.
    • Die Rückseite deiner Hände. Die beste Stelle befindet sich zwischen Daumen und Zeigefinger.
    • Direkt unterhalb des Knies.
    • Ohrläppchen.
  3. Betätige dich körperlich in deinem Büro. Nur weil du sitzt, bedeutet das noch lange nicht, dass du deine Muskeln nicht benutzen kannst. Mache Übungen im Sitzen oder steh für eine Weile auf, damit deine Durchblutung angeregt wird und du wieder munter wirst.
    • Versuche einfache Übungen wie Hampelmänner, Liegestütze, Bauchpressen und Kniebeugen. Bring dich nicht an die Grenzen, wie du es im Fitnesscenter tun würdest, sondern trainiere gerade so viel, dass du deinen Blutfluss anregst und deinen Kollegen dein merkwürdiges Verhalten nicht auffällt.
    • Bleib so lange es geht "auf den Beinen". Wenn du sehr lange sitzen musst, dann vertrete dir alle 20-30 Minuten die Beine. Wenn du eine Motivationshilfe brauchst, um öfters aufzustehen, dann bedenke Folgendes: Menschen, die weniger als 3 Stunden am Tag sitzen, erhöhen ihre Lebenserwartung um fast 2 Jahre.
    • Wenn du sitzen musst, dann besorge dir den unbequemsten Stuhl. Achte aber darauf, dass du nicht in einem Stuhl sitzt, der dir nach einer Weile Schmerzen bereitet. Versichere dich, dass die Rückenlehne aufrecht ist, wodurch du gezwungen bist gerade zu sitzen. Lasse nicht zu, dass sich dein Kopf auf irgendetwas abstützt, wie etwa deine Hände, der Schreibtisch, die Wand.
  4. Mach einen kurzen Spaziergang. Einige Leute machen einen kurzen Spaziergang, um neue Energie zu sammeln. Das ist in der Regel eine gute Art, um sich abzulenken, besonders wenn man den ganzen Tag vor einem Computer-Bildschirm sitzen muss.
    • Studien haben gezeigt, dass kurze Pausen deiner Produktivität dienlich sind. Wenn du also Angst hast, eine wichtige Abgabefrist zu verpassen, mach dir nicht zuviel Stress! Kurze Pausen, um sich zu bewegen, werden dir helfen. (Das kannst du deinen Boss auch wissen lassen.)

Andere Strategien

  1. Mache ein kurzes Nickerchen. Wenn du die nötige Zeit hast, kannst du ein 10-20-minütiges Nickerchen einlegen, was deine Aufmerksamkeit rasant erhöhen wird, besonders wenn du direkt vor dem Einschlafen eine Tasse Kaffee (oder eine andere Art von Koffein) getrunken hast . Das Koffein benötigt etwa 20 Minuten, um seine Wirkung zu entfalten, dadurch solltest du keine Probleme beim Einschlafen haben und erfrischt aufwachen.
    • Zwanzig Minuten zu schlafen hilft bei der Aktivierung der rechten Hirnhälfte, diese ist verantwortlich für die Verarbeitung und Speicherung von Informationen.
  2. Gehe zu einer geregelten Zeit ins Bett und ernähre dich gesund. Das Gehirn profitiert sehr stark von regelmäßigen Zeitplänen. Wenn du jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett gehst und aufstehst, gewöhnt sich das Gehirn mit der Zeit daran und passt sich dem Muster an. Die richtige Ernährung sichert die richtige Energieversorgung deines Körpers für den gesamten Tag, damit du nicht zwischendurch auf kurze Nickerchen zurückgreifen musst.
    • Wie lange solltest du schlafen, um ausreichend ausgeruht zu sein? Erwachsene brauchen zwischen 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht. Wenn du schwanger oder älter bist, ist es möglich, dass du mehr Schlaf benötigst (10-11 Stunden).
    • Einige empfehlen die Vorhänge beim Schlafen halb offen zu lassen. Das frühe Sonnenlicht am Morgen signalisiert deinem Körper die Produktion von Melatonin zu verlangsamen und die Produktion von Adrenalin anzuregen, wodurch das Aufwachen leichter fällt.
  3. Konzentriere dich auf deine geistigen Kräfte. Es mag schwierig klingen, aber lass deinen Verstand nicht in einen "verschwommenen Zustand" verfallen. Wenn du merkst wie dein Verstand leerer wird, dann denke über irgendetwas nach, etwa einen Witz, einen Film oder irgendetwas, das deinen Verstand am Arbeiten hält. Sogar über etwas nachzudenken, das dich wütend macht, kann extrem hilfreich sein. Du wirst sehr selten eine wütende Person plötzlich einschlafen sehen, außer vielleicht wenn sie betrunken ist.

Tipps

  • Realisiere, dass du vielleicht nicht so müde bist, wie du dich fühlst. Oftmals stellst du dir den ganzen Tag vor, wie du direkt Schlafengehen wirst, sobald du zu Hause ankommst. Aber passiert das auch? Bei vielen von uns ist es so, dass wir nach der Arbeit den Rest des Tages genießen und dabei hellwach sind, selbst ohne Schlaf. .
  • Wenn du dich schläfrig oder müde fühlst, mache ein Nickerchen bevor du irgendwo hinfährst.
  • Trinke ausreichend. Dehydration kann dich schläfrig oder schwindlig fühlen lassen und kaltes Wasser zu trinken hilft dabei, dich wieder aufzuwecken.

Warnungen

  • Viele Dinge, die du zum wach werden tust, stören gleichzeitig deine Konzentrationsfähigkeit. Letztlich ist die einzige Sache, die du brauchst um richtig zu funktionieren, ein guter Schlaf.
  • Beschränke deine Koffeinaufnahme auf 300mg oder weniger am Tag (etwa 4-8 Tassen Tee), um kontraproduktive Nebenwirkungen zu vermeiden.
  • Einige Menschen können allergisch auf ätherische Öle und deren Duft reagieren. Nimm Rücksicht auf deine Kollegen und stelle sicher, dass sie damit einverstanden sind, wenn du solche Gerüche mit an deinen Arbeitsplatz bringst.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП Комментарии
Статьи