Die Klimaanlage im Auto reparieren

Опубликовал Admin
15-06-2017, 15:20
615
0
Hast du in deinem Auto geschwitzt, weil die Klimaanlage nicht funktioniert? Hier ist eine kurze Anleitung, wie eine Klimaanlage im Auto funktioniert, warum sie vielleicht nicht arbeitet, und was du dagegen machen kannst.

Die Auto Klimaanlage verstehen

  1. Verstehe, das die Auto-Klimaanlage im Grunde ein Kühlschrank mit einem merkwürdigen Aufbau ist. Sie wurde entwickelt um Wärme von einem Ort (dem Inneren des Autos) zu einem anderen Ort (außerhalb des Autos) zu transportieren. Während eine grundlegende Erklärung über bestimmte Modelle oder Bauteile über die Möglichkeiten dieses Artikels hinausgeht, hilft dir die folgende Erklärung dabei zu verstehen wo der Fehler vielleicht liegen könnte. Dies könnte die dabei helfen an den richtigen Teilen zu arbeiten, wenn du es selbst reparieren willst, oder einen schlauen Hinweis geben, wenn du jemanden für die Reparatur bezahlst.
  2. Mache dich mit den wichtigsten Bauteilen der Auto-Klimaanlage vertraut.:
    • Kompressor: Dieser komprimiert und zirkuliert das Kühlmittel im System.
    • Kühlmittel: Bei modernen Autos wird meist eine Substanz namens R-134a verwendet, während ältere Autos R-12 Freon nutzen, das immer schwerer erhältlich ist und das eine Lizenz zur Handhabung erfordert. Das Kühlmittel transportiert die Wärme.
    • Kondensator: Dieser ändert den Zustand des Kühlmittels von gasförmig zu flüssig und führt die aufgenommene Wärme aus dem Fahrzeuginneren ab.
    • Expansionsventil (oder Mündungsrohr bei manchen Fahrzeugen): Dies ist eine Art Düse, deren Funktion es ist, gleichzeitig den Druck zu senken, den Durchfluss des Kühlmittels zu messen und es zu zerstäuben.
    • Verdampfer: Dieser führt die Wärme, aus der Luft, die aus dem Auto über ihn geblasen wird, dem Kühlmittel zu und kühlt dein Auto.
    • Sammler / Trockner: Dieser fungiert als Filter für das Kühlmittel und entfernt Feuchtigkeit und andere Verunreinigungen.
  3. Verstehe die Funktionsweise der Auto-Klimaanlage. Einfach ausgedrückt, setzt der Kompressor das Kühlmittel unter Druck und schickt es zu den Kondensatorwindungen. In deinem Auto sind diese, in der Regel, vor dem Kühler angebracht.
    • Komprimieren macht ein Gas sehr heiß. In dem Kondensator wird diese zusätzliche Wärme, und die Wärme, die das Kühlmittel im Verdampfer aufgenommen hat, an die fließende Luft außerhalb des Autos abgegeben. Wenn das Kühlmittel auf seine Sättigungstemperatur abgekühlt ist, geht vom gasförmigen Zustand wieder in den flüssigen über (dies ergibt ein Bündel von Wärme, bekannt als „latente Verdampfungshitze“). Die Flüssigkeit durchläuft dann das Expansionsventil zu dem Verdampfer, die Spulen im Inneren deines Autos, wo sie Druck verliert, der im Kompressor zugefügt wurde. Dadurch wird ein Teil der Flüssigkeit zu einem Niedrigdruckgas und kühlt die verbleibende Flüssigkeit. Die Zwei-Zustands Mischung tritt in den Verdampfer ein und der flüssige Anteil des Kühlmittels nimmt die Wärme aus der Luft um die Spule auf und verdampft.
    • Das Gebläse von deinem Auto zirkuliert die Luft um den kalten Verdampfer und in den Innenraum. Das Kühlmittel geht zurück in den Kreislauf, immer und immer wieder.

Die Klimaanlage reparieren

  1. Prüfe ob das ganze R-134a ausläuft (was bedeutet, es ist nichts im System, das die Wärme abführt). Undichtigkeiten sind leicht zu finden, aber nicht einfach zu beheben, ohne einige Teile auszubauen. In den meisten Autozubehör Läden erhältst du fluoreszierenden Farbstoff, den du dem System zugeben kannst, um zu sehen wo Undichtigkeiten sind. Diese haben eine Anleitung für den Gebrauch auf der Dose. Wenn eine Undichtigkeit groß genug ist, kann das System überhaupt keinen Druck mehr aufbauen. Finde das Ventil auf der unteren Seite und überprüfe mit einem Messgerät den PSI-Wert.
    • Verwende nichts anderes, um es in das Ventil zu stecken und zu sehen was herauskommt, das nicht stimmt. Es nennt sich Entlüftung.
  2. Stelle sicher, dass der Kompressor sich dreht.
    • Starte den Motor und sieh unter die Haube. Der Kompressor der Klimaanlage ist in der Regel ein pumpenartiges Gerät, zu dem auf der einen Seite große Gummi- und Metall- Schläuche laufen. Er wird keinen Deckel zum Auffüllen haben, oft aber ein oder zwei Dinge, die aussehen wie die Ventilschäfte an einem Fahrradreifen. Die Riemenscheibe vorne am Kompressor besteht aus der äußeren Riemenscheibe und einer inneren Nabe, die sich dreht, wenn die elektrische Kupplung fasst.
    • Wenn die Klimaanlage eingeschaltet ist, die Mitte der Riemenscheibe sich aber nicht dreht, dann fasst die Kupplung des Kompressors nicht. Das kann an einer defekten Sicherung liegen, an einem Problem mit einem Kabel, einem defekten Schalter im Fahrzeuginneren, oder es ist zu wenig Kühlflüssigkeit im System (die meisten Systeme haben eine Niedrigdruck Abschaltung, die den Kompressor abschalten, wenn nicht ausreichend Kühlflüssigkeit im System ist).
  3. Schaue nach anderen Dingen, die nicht in Ordnung sein könnten. Die anderen Arten von Problemen, die die Klimaanlage betreffen beinhalten: kaputte Schalter, defekte Sicherungen, gebrochene Kabel, gerissener Lüfter-Riemen die verhindern dass die Pumpe sich dreht, oder der Ausfall einer Dichtung im Inneren des Kompressors.
  4. Fühle ob, und wie, es kühlt. Wenn das System kühlt, aber nicht sehr viel, könnte es lediglich an geringem Druck liegen, und du kannst das Kühlmittel auffüllen. Die meisten Autozubehör Läden haben ein Set zum Auffüllen des Systems, komplett mit einer Anleitung.
    • Fülle nicht zu viel ein. Mehr einzufüllen als empfohlen wird die Leistung nicht verbessern, sondern sie verringern. In der Tat ist es so, dass gute Werkstätten, mit der entsprechenden Ausstattung, die Kühlleistung während des Einfüllens von Kühlmittel beobachten. Wenn die Kühlleistung beginnt nachzugeben, wird das Kühlmittel bis zum Erreichen der Höchstleitung wieder abgesaugt.

Tipps

  • Wenn du fehlerhafte Verkabelung vermutest: An den meisten Kompressoren führt eine Kabelleitung an die elektrische Kupplung. Finde den Anschluss in der Mitte dieses Kabels und ziehe ihn ab. Nimm ein loses Stück Kabel, verbinde es mit dem Kompressor-Kabel und führe es an den Pluspol (+) der Batterie. Wenn du nun ein lautes KLACK hörst, arbeitet die elektrische Kupplung und du solltest die Verkabelung und Sicherungen überprüfen. Wenn du nichts hörst ist die elektrische Kupplung defekt und der Kompressor muss ausgetauscht werden. Ideal wäre es, wenn du diesen Test bei laufendem Motor machen könntest, damit du sehen kannst, ob die Nabe sich dreht. Passe dabei aber auf und halte die Finger und lockere Kleidung von Riemenscheibe und Riemen fern. Du kannst hierdurch feststellen, ob die Kupplung richtig arbeitet und nicht so schlecht greift, dass sie durchrutscht und der Kompressor keinen Druck erzeugen kann.
  • Ein anderes mögliches Austausch-Kühlmittel ist HC12a, das in Europa ein wenig häufiger eingesetzt wird. Es ist leitungsfähiger als R-134a oder R12, ist aber auch stärker brennbar. HC12a ist in verschiedenen Ländern und in einigen Bundesstaaten der USA nicht zugelassen. Zu den US amerikanischen Bundesstaaten gehören Arkansas, Arizona, Connecticut, Florida, Idaho, Iowa, Indiana, Kansas, Louisiana, Maryland, Montana, Nebraska, North Dakota, Oklahoma, Texas, Utah, Virginia, Washington, Wisconsin, und der Bezirk von Columbia. HC12a ist weniger umweltbelastend als R-134a oder R12, da es aber Kohlenwasserstoffe enthält, könnte es zu flüchtigen organischen Verbindungen (VOC-Emissionen) kommen. Es kann sein, dass du das Mittel bestellen musst, weil viele lokale Händler oder Werkstätten sie nicht lagern wollen, weil sie nicht an Autos arbeiten, die dieses Mittel verwenden. Sie müssten für jedes unterschiedliche Kühlmittel andere Geräte bereithalten, was natürlich sehr teuer ist. Du solltest aber das Mittel verwenden, das vom Autohersteller vorgegeben ist.
  • Wenn die Klimaanlage an deinem Auto eine Undichtigkeit hat, das Ablaufrohr aber sauber ist, ist es möglich, dass Wasser in das System der Klimaanlage eingedrungen ist, z. B. bei einer Fahrt durch den Regen.
  • Dein System wird ein leichtes Öl beinhalten.
  • Manchmal liegt das Problem nicht an dem Kühlmittel. Es könnte auch an der Hitzeabstrahlung des nahen Motors liegen, der sehr heiß wird und die Effizienz und Leistung der Klimaanlage verringert. Du kannst versuchen die Leitungen der Klimaanlage, die nahe am Motor liegen, abzuschirmen oder zu isolieren, um den Einfluss der Hitzeabstrahlung des Motors auf die Leistung deiner Klimaanlage zu verhindern.

Warnungen

  • Es wird unter Umständen, nicht leicht sein eine Werkstatt zu finden, die dein System nur auffüllt. Es kann sein, dass sie ein Leck vermuten, dass zuerst repariert werden muss. HINWEIS für die USA: Wenn du die Undichtigkeiten und defekten Komponenten selbst repariert hast, ist es legal das System mit R-134a ohne Lizenz aufzufüllen, aber nicht mit R-12. Eine Lizenz zum Umgang mit R-12 ist aber recht einfach online zu erhalten, und die Kosten liegen bei ca. $20.
  • Achte auf die drehenden Ventilator-Blätter und Keilriemen!
  • Wenn du einen Grund zu der Annahme hast, dass das Kühlmittel vollständig ausgetreten ist (das von dir gekaufte Messgerät zeigt 0-PSI an, der Kompressor wird nicht aktiviert, weil kein Druck aufgebaut werden kann, du prüfst mit dem Messgerät und es zeigt 0-PSI an), solltest du eine professionelle Werkstatt aufsuchen, weil du mit den nun nötigen Abläufen nicht ausreichend vertraut bist. Der Grund hierfür liegt darin, dass das System keinen ausreichenden Druck mehr hat, um an den undichten Stellen Luft und Feuchtigkeit aus dem System heraus zu halten. Luft und Feuchtigkeit sind wahrscheinlich die zwei größten Feinde für die Klimaanlage. Die Arten, wie sie Schäden verursachen können, sind zu umfangreich, um sie in diesem Artikel zu beschreiben, aber es reicht zu sagen, das es nicht in Ordnung ist eine erhebliche Menge dieser im System zu haben. Der Sammler / Trockner muss mit der geeigneten Ausrüstung ausgetauscht werden (ein Vakuum in das System zu ziehen sollte fast die gesamte Luft und Feuchtigkeit aus dem System entfernen), zu dem nur die wenigsten Heimwerker Zugang, und das benötigte Wissen über die Handhabung, haben. Lass dies einen Fachmann machen, und du kommst vielleicht mit den Kosten für das Abdichten und das Entlüften / Auffüllen davon. Du kannst versuchen es selbst zu reparieren, und nach ein paar Monaten musst du trotzdem für das Entlüften / Auffüllen bezahlen, plus den Austausch des in Mitleidenschaft gezogenen Kompressors, sowie neuen Kondensator, Verdampfer, Expansionsventil / Düsenrohr, weil der Kompressor Splitter und Späne durch das System geschickt hat, als er kaputt ging.
  • HC12 und R-134A sind nicht-brennbar bei Umgebungstemperaturen und Atmosphärendruck, aber beide können unter hohem Druck und unter bestimmten Bedingungen (bei Kontakt mit bestimmten reaktiven Metallen) verbrennen. Beide verdrängen außerdem Sauerstoff, weshalb du keine größere Menge des Gases in einem kleinen, schlecht belüfteten, Raum freisetzen solltest, um nicht zu ersticken.
  • Halte dich von größeren Undichtigkeiten des Kühlmittelsystems fern, weil es an der Luft kalt genug wird um deine Haut zu gefrieren, was zu Erfrierungen führt
  • Verbinde niemals Kühlmittel-Dosen, Öl- oder Leckdetektor-Dosen mit der “Hochdruckseite” des Systems. Die Dose kann explodieren, und das würde wehtun.
  • Sei extreme vorsichtig, wenn du dein R-12 System auf R-134a umstellen willst. Die R-134a Umstellung Sets, die in Autozubehör Läden und sogar Supermärkten angeboten werden, werden von manchen Klimaanlagen Mechanikern als „Schwarzer Tod“ bezeichnet. Häufig wird das R-134a das R-12 Öl nicht zirkulieren und deinen Kompressor verbrennen. Das R-12 Mineralöl hat Chlor-Verunreinigungen, und diese zerstören das R-134a PAG oder POE Spezial-Öl. Der einzige Weg zuverlässig von R-12 auf R-134a umzustellen ist, den Kompressor ausbauen und das alte Öl mit dem neuen Öl komplett auszuspülen, dann alle Leitungen ausspülen, den Verdampfer und den Kondensator mit Spezialreiniger, anschließend ein stabiles Vakuum erzeugen und zu Schluss auffüllen mit 70-80% (nach Gewicht), der original R-12 Menge, mit R-134a. Du solltest aber geringere Kühlleistung erwarten. Es ist wesentlich einfacher ein R-12 System weiter mit R-12 zu betreiben, das du bereits über eBay beziehen kannst. Du braucht eine Lizenz um R-12 zu kaufen und zu verkaufen.
    • Beachte bitte, dass die Warnung oben umstritten ist. Einige Mechaniker behaupten, dass sie hunderte von Fahrzeugen von R-12 auf R-134a umgestellt haben, ohne irgendwelche Probleme, Fehler oder Defekte, nach der Umstellung.
  • Das Prüfen des Kühlmittels, indem Du etwas hineinstößt und es entlüftest, ist in den USA, und anderen Ländern, teilweise verboten, wenn dabei Kühlmittel in die Atmosphäre entweicht. (Mache dies bitte ganz besonders nicht mit R-12!). Während das Auffüllen eines undichten Systems nicht verboten ist, solltest du die lokalen Gesetze überprüfen, um nicht gegen zugelassene Emissionswerte zu verstoßen. Das Entlüften von Kühlmittel (auch von R-134a) ist in den USA, und anderen Ländern, verboten, und du solltest dich daran halten.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП Комментарии
Статьи