Braunen Zucker selbst herstellen

Опубликовал Admin
4-09-2017, 11:00
542
0
Brauner Zucker ist einfach eine Mischung aus weißem Zucker und Melasse – fertig. Dieses Gebräu verleiht Backwaren ein gutes Aroma und Saftigkeit, mehr als mit weißem Zucker. Wenn dir das nächste Mal der braune Zucker ausgeht, nimm weißen Zucker und ein halb aufgebrauchtes Glas Melasse zur Hand, um deinen eigenen herzustellen. Lies diese Anleitung, wie man hellbraunen oder dunkelbraunen Zucker macht.

Hellbrauner Zucker

  1. Miss die Zutaten ab. Pro Tasse hellbraunen Zucker, den du herstellen willst, brauchst du eine Tasse weißen Zucker und eineinhalb Esslöffel Melasse. Miss die Zutaten vor dem Mischen ab.
    • Melasse ist ein Nebenprodukt, das bei der Raffination von Zucker entsteht.
    • Es gibt keinen Ersatz für Melasse, wenn du braunen Zucker machen willst, aber du kannst mit unterschiedlichen Zuckerarten wie Ahornsirup oder Agavensirup statt Melasse experimentieren.
  2. Gib Zucker und Melasse in eine Rührschüssel.
  3. Rühre mit einer Gabel, bis alles vollständig vermischt ist. Um sicherzustellen, dass die Zutaten extrem gut vermischt sind, kannst du sie auch in einem Mixer mixen. Der braune Zucker ist nun fertig und kann in einem Rezept wie Schokoladenchip-Kekse oder Pfannkuchen mit braunem Zucker verwendet werden.

Dunkelbrauner Zucker

  1. Miss die Zutaten in eine Schüssel ab. Für dunkelbraunen Zucker brauchst du 3 Teelöffel Melasse pro Tasse weißen Zucker. Wenn du mit besonders dunkelbraunem Zucker experimentieren willst, gib einen weiteren halben Teelöffel hinzu.
    • Vermeide zu viel Melasse hinzuzugeben, da dies die Mischung feuchter macht, was die Kekse oder den Kuchen, den du mit dem braunem Zucker backst, beeinträchtigen kann.
    • Wenn du aus Versehen zu viel Melasse hinzugibst, nimm dafür mehr weißen Zucker.
  2. Gib den Zucker und die Melasse in eine Rührschüssel.
  3. Verrühre die Melasse mit dem weißen Zucker. Verwende eine Gabel oder mixe die Zutaten in einer Küchenmaschine oder einem Mixer. Der dunkelbraune Zucker ist nun fertig, um ihn in einem Rezept zu verwenden, wie Lebkuchen oder Kekse mit braunem Zucker.

Hausgemachten braunen Zucker lagern

  1. Gib ihn in einen luftdichten Behälter. Selbstgemachter brauner Zucker kann so lange wie gekaufter brauner Zucker in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden. Du kannst ihn mit deinen anderen Backzutaten in den Küchenschrank legen, da er nicht verdirbt.
    • Du kannst den braunen Zucker mit einem Tuch oder Pergamentpapier bedecken, damit es frisch bleibt.
    • Lagere den braunen Zucker in einem Plastikbeutel und friere ihn alternativ ein.
  2. Du kannst den braunen Zucker durch Zugabe von Flüssigkeit weich machen. Manchmal wird brauner Zucker hart, wenn er lang im Küchenschrank steht. Die Feuchtigkeit verdampft, so dass eine steinartige Zuckermasse entsteht. Um ihn aufzuweichen, kannst du ein paar Tropfen Wasser zum Zucker geben und den Deckel wieder darauf setzen. Lasse ihn ein paar Tage stehen, dann prüfe noch einmal; er sollte feucht sein und sich mit einer Gabel leicht zerbröseln lassen.
    • Wenn du den Zucker sofort brauchst, gib ein paar Tropfen Wasser darauf und erhitze ihn in der Mikrowelle. Dadurch sollte er schnell weich werden.
    • Du kannst den braunen Zucker auch befeuchten, indem du ihn mit einem Stück frischen Brot ein paar Tage lang aufhebst. Die Feuchtigkeit aus dem Brot macht den Zucker weich. Denke nur daran, das Brot nicht zu lange darin zu lassen, sonst schimmelt es. Du kannst auch eine Zitronenspalte oder eine Apfelscheibe verwenden.
  3. Fertig.

Zutaten

Hellbrauner Zucker

  • 1 Tasse Zucker
  • 1 1/2 Teelöffel Melasse

Dunkelbrauner Zucker

  • 1 Tasse Zucker
  • 3 Teelöffel Melasse
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП Комментарии
Статьи