Eine Treppe bauen

Опубликовал Admin
28-09-2017, 14:00
379
0
Treppen sind ein grundlegender Baustein jedes zweistöckigen Bauprojekts. Eine Treppe besteht vorwiegend aus drei Dingen: Holmen, Stufen und Setzstufen. Die Holme liegen diagonal und tragen das Gewicht der Leute, die auf der Treppe gehen. Stufen sind die Leisten, auf die man tritt, und Setzstufen werden senkrecht unter jede Stufe gesetzt. Mit diesen Informationen bist du bereit, anzufangen zu bauen. Hier findest du eine detaillierte Anleitung, wie man eine Treppe vom Konzept zur Ausführung bringt.

Die vorbereitenden Maße nehmen

  1. Miss die Höhe des Bereiches, in dem du die Treppe anbringen willst. Diese wird auch als absolute Höhe bezeichnet. Wenn du nicht vorhast, die oberste Stufe auf gleicher Höhe mit der Oberfläche zu bauen, wo die Treppe beginnt (z.B. einer Veranda, Eingangsstufe usw.), dann musst du diesen Abstand in deine Messungen einbeziehen. Achte darauf, die Maße genau an den Bauteilen vorzunehmen.
  2. Teile die absolute Höhe durch die durchschnittliche Höhe jeder einzelnen Stufe. So erhältst du die Anzahl der Stufen, die deine Treppe haben wird. Die Treppenstufenhöhe beträgt typischerweise etwa 17 cm, vermutlich wirst du aber in deiner endgültigen Konstruktion eine andere Höhe anwenden. (Weiter unten findest du eine nützliche Faustregel). Nehmen wir an, die absolute Höhe beträgt 240 cm, dann teilst du sie durch 17 und erhältst 14,118. Runde ab, um die Anzahl der Stufen zu erhalten: 14.
    • Die Faustregel für Stufen und Setzstufen lautet, dass die Summe der beiden 40 bis 45 cm ergeben soll. Wenn deine Setzstufe also 17 cm hoch ist, dann sollte die Stufe zwischen 23 und 28 cm lang sein. So werden die Stufen lang genug, sodass ein Fuß von durchschnittlicher Größe gut und gern darauf Platz hat und hoch genug, um darauf zu steigen.
  3. Teile die totale Höhe durch die Anzahl der Stufen, um die tatsächliche Stufenhöhe zu erhalten. Um unser Beispiel fortzusetzen: Teilst du 240 cm durch 14 Stufen, so erhältst du 17,15 cm. Auf deinem Holm wird jede Stufe 17,15 cm nach oben reichen.
  4. Bestimme die Tiefe jeder Stufe, um die absolute Lauflänge der Treppe zu erhalten. Die Stufentiefe jeder einzelnen Stufe sollte nicht weniger als 23 cm betragen und realistisch gesehen zumindest 25 cm. Multipliziere die Anzahl der Stufen mit der Stufentiefe: 14 Stufen x 25 cm = 350 cm absolute Lauflänge. Die absolute Lauflänge ist die horizontale Distanz, über die sich die Treppe von Anfang bis Ende erstreckt. In unserem theoretischen Beispiel ist die absolute Lauflänge 350 cm.
    • Wenn du beabsichtigst, eine lange Treppe zu bauen, musst du einen oder mehrere Treppenabsätze einbauen. Da die längsten Bretter, die für dieses Projekt geeignet und erhältlich sind, etwa 5 m lang sind, wird ein Brett wohl etwa alle 14 Stufen enden; du kannst aber auch schon eher Treppenabsätze einrichten, wenn es dir lieber ist. Wenn deine Treppe Treppenabsätze haben wird, ist es hilfreich, jeden Treppenabschnitt als eine eigene kleine Treppe zu sehen, wenn du die unten beschriebenen Schritte befolgst.
  5. Berechne die Länge der Holme. Die Holme sind die Holzstücke, die diagonal unter der den Stufen verlaufen, und die Treppe in der Höhe halten; auf ihnen werden später die Stufen angebracht werden. Bestimme ihre Länge auf dieselbe Weise, wie du die Hypotenuse eines Dreiecks in der Geometrie berechnest:
    • Multipliziere die Lauflänge mit sich selbst, multipliziere die absolute Höhe mit sich selbst und addiere die beiden Ergebnisse. Dann bestimmst du die Quadratwurzel dieser Summe.
      • √ (350 x 350) + (240 x 240) = 424,38 cm
  6. Entscheide, wie du die Treppe an das bestehende Bauwerk anbringen wirst. Wenn die Treppe bündig an der senkrechte Oberfläche eines Gebäudes liegen soll, musst du nur nach Stellen suchen, an denen die Holme direkt an das bestehende Gerüst angebracht werden können, oder Stützen anbringen, mit denen die Holme mit dem bestehenden Bauwerk verbundent werden. Wenn die Treppe jedoch nicht bündig an dem bestehenden Bauwerk angebracht sein soll (wenn sie z.B. an einer Terrasse mit einem Überhang angebracht werden sollen), musst du entweder ein zusätzliches Stützsystem entwickeln, oder die oberen Enden der Holme entsprechend anpassen.
    • Wenn die Treppe unter einem Überhang angebracht werden soll, wird es den Einbau erleichtern, dafür zu sorgen, dass die oberste Stufe nicht auf der gleichen Höhe ist wie die obere Konstruktion.
  7. Bestimme, wieviele Holme du brauchen wirst. Um zu verhindern, dass die Stufen durchhängen oder sich biegen, wenn du darauf trittst, wird eine breite Treppe viele Holme an der Unterseite benötigen, um sie gleichmäßig zu stützen. Aus Sicherheitsgründen sollten die Holme zwischen 40 und 120 cm voneinander entfernt sein. Eine sehr schmale Treppe könnte mit nur zwei Holmen auskommen, es ist aber am besten mit drei anzufangen und dich je nach Erfordernis weiterzuarbeiten.
    • Eine breitere Treppe ist so gut wie immer einer schmalen Treppe vorzuziehen, weil man sie viel leichter und angenehmer nutzen kann. Wenn möglich solltest du eine breite Fläche für deinen Treppenaufgang wählen und mit mindestens drei oder vier Holmen beginnen.

Die Holme zuschneiden

  1. Lege ein ausreichend langes Holzbrett (5 cm x 3 m) vor dich hin. Schneide es jetzt noch nicht zu; es wird in einem Winkel angebracht werden, der von der Höhe und Tiefe der Stufen abhängt, und die Enden müssen angepasst werden.
  2. Markiere auf einem Anschlagswinkel die Höhe und Tiefe deiner Stufen. In unserem Beispiel müsstest du ihn bei 17 cm auf der einen Seite und bei 25 cm auf der anderen Seite markieren. Achte darauf, welche Seite die Höhe und welche die Tiefe anzeigt, damit du sie nicht verwechselst und deine Messungen verdirbst.
  3. Ändere den oberen Rand des Holmes unter Berücksichtigung der erforderlichen Neigung. Diese Neigung hängt von der Anzahl der Stufen ab. Gehe sicher, dass du alle Anpassungen (z.B. zusätzliche Länge, wenn du die Treppe an einem Überbau befestigst) berücksichtigst, wenn es sie gibt.
    • Lege den Anschlagswinkel über eine Ecke des Brettes. Lege die Seite mit der Höhe an die Kante des Holzstückes und die Seite mit der Stufentiefe entlang der Länge des Holzstückes.
    • Ziehe eine Linie über das Holz, die die Markierung der Stufenhöhe mit der Markierung der Stufentiefe miteinander verbindet. Die Linie zeigt die waagerechte obere Kante des Holmes an.
    • Markiere die Linie so, dass ihre Länge der Tiefe einer Stufe entspricht. Beginne am Ende der bereits gezogenen Linie, dort wo sie der Mitte des Brettes am nächsten ist, miss nach außen hin und markiere den Punkt.
    • Verwende den Anschlagswinkel, um eine senkrechte Linie zu dem Punkt, den du soeben markiert hast, zu ziehen. Diese Linie zeigt an, wo der Holm an das, woran du die Treppe anbringen wirst, anschließt.
    • Schneide entlang dieser Linien. Das oberen Ende des Holmes kann nun mit Befestigungen im richtigen Winkel angebracht werden.
  4. Miss und markiere jede Stufe entlang des Holzstückes. Mit dem horizontalen Ende des Holmes als Orientierungspunkt misst du einen Abstand nach unten, der der Höhe einer Stufe entspricht, und den Abstand, der der Tiefe der Stufe entspricht, und so weiter, bis du die nötige Anzahl an Stufen vorgezeichnet hast.
  5. Verwende eine Kreissäge oder eine Handsäge, um die Kerben für die Stufen in die Holme zu sägen. Wenn du eine elektrische Kreissäge verwendest, dann schneidest du bis zum Rand der Markierung und vollendest den Schnitt mit einer Handsäge oder einer Laubsäge. Beende die Schnitte 30 - 60 mm vor der gegenüberliegenden Linie.
  6. Beschneide die Unterseite des Holmes so, dass sie flach auf dem Boden liegt. Um die überstehende untere Ecke abzuschneiden, bringst du eine Markierung an und schneidest eine Linie parallel zur oberen Kante der letzten Stufe.
  7. Teste den Holm, indem du ihn an den vorgesehen Platz stellst. Achte darauf, dass die Höhe stimmt.
  8. Verwende den ersten Holm als Schablone für die nächsten Holme. Lege den ersten fertigen Holm auf ein weiteres 5 cm x 3 m Brett und übertrage einfach den Umriss des ersten Holmes auf das neue Brett. Schneide es dann wie erforderlich zu.

Die Treppe zusammenbauen

  1. Bringe die Holme an. Wie du die Oberseite der Holme an dem Bauwerk befestigst, hängt von der Oberfläche des Bauwerks ab, dem Überhang usw., eine Möglichkeit ist aber, Balkenschuhe aus Metall an den Fußbodenbalken zu befestigen. Nur Fußbodenbalken, die ebenfalls aus 5 cm x 3 m Balken (oder größeren) gefertigt sind, bieten genügend Oberfläche, um Montagehalterungen anzubringen. Setze die Unterseite der Holme auf ein festes Fundament, wie Beton, Holzboden oder Betonklötze, wenn du auf Erde arbeitest.
    • Sollte die Treppe auf Beton stehen, dann bringe Teerpappe unter den Holmen an, um zu vermeiden, dass das Holz durch Feuchtigkeit modert.
  2. Fixiere und stabilisiere die Holme, indem du Setzstufen oder Fußleisten anbringst (optional). Fußleisten werden normalerweise aus Holz gebaut. Obwohl du auch ohne sie auskommen kannst, wird es, wenn du diese Bretter vertikal zwischen jeder Stufe anbringst, hübscher aussehen, länger halten und die Kanten der beschnittenen Holme schützen.
  3. Schneide die Setzstufen zu und bringe sie an. Schneide das Material für die Setzstufen zu und befestige es an den Holmen mit 60 mm-Schrauben.
  4. Schneide die Stufen zu und bringe sie an. Schneide das Material für die Stufen zu und bringe es mit 60 mm-Schrauben an den Stufen auf den Holmen an. Wenn du möchtest kannst du die Stufen so schneiden, dass sie ein wenig über den Holm herausragen.
    • Für eine weitere Verzierung kannst du die benötigte Tiefe jeder Stufe (inklusive Überhang) abmessen, sie in die Hälfte teilen, und jedes Brett auf diese Breite zuschneiden; dann kannst du zwei Bretter für jede Stufe anbringen.
  5. Montiere jedes zugeschnittene Brett unter der überstehenden Setzstufe und nagle es am Holm fest. Wenn du möchtest, dass deine Treppe etwas mehr Klasse hat, kannst du zugeschnittene Bretter in der Länge der Stufe anbringen und sie direkt darunter montieren.
  6. Lackiere, streiche oder versiegele deine Treppe wenn nötig. Insbesondere wenn die Treppe im Freien ist solltest du in Erwägung ziehen, das Holz zum Schutz vor dem Wetter zu behandeln. Auch wenn du eine Treppe für den Einsatz im Innenbereich baust, solltest du erwägen, sie zu behandeln, um sie vor der dem alltäglichen Verschleiß zu schützen.

Tipps

  • Bedenke, dass man für Treppen im Innenbereich Holz von besserer Qualität braucht, welches äußerst präzise zugeschnitten werden muss.
  • Ein paar Treppenmesser zusammen mit dem Anschlagwinkel zu verwenden wird die Einheitlichkeit deines Entwurfes sichern.

Warnungen

  • Beim Abmessen der Höhe deiner Treppe musst du darauf achten, von der Unterseite der oberen Fläche bis zur Oberfläche der Fußbodenbalken zu messen.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП Комментарии
Статьи