Sprühfarbe vom Lack deines Autos entfernen

Опубликовал Admin
30-09-2017, 14:00
457
0
Es gibt kaum Schlimmeres als morgens aufzuwachen und festzustellen, dass die Lackierung von deinem Auto durch bösartige Kids verunstaltet wurde. Wenn Vandalen zugeschlagen haben, keine Panik. Folge diesen Schritten um die Sprühfarbe vom Lack deines Autos zu entfernen ohne ihn zu beschädigen oder ein großes Loch in deinen Geldbeutel zu reißen. Fröhliches Reinigen!

Sofortige Behandlung: Seifenwasser

  1. Füll einen Eimer mit sehr warmen Seifenwasser. Verwende ein mildes Reinigungsmittel, wie Spülmittel oder ein Auto Shampoo.
  2. Benutze einen Lappen oder ein Spültuch und reibe die störende Farbe ab. Abhängig davon welche Farbe die Vandalen benutzt haben, ist dein Problem vielleicht jetzt schon gelöst. Denke auch daran, dass der Vandalismus auch ein spielerischer Scherz, mit einer leicht abwaschbaren Farbe, sein könnte. Unabhängig von der Art der Farbe, solange sie noch nicht vollständig getrocknet ist kann dieser Trick funktionieren. Je früher du versuchst die Sprühfarbe abzuwaschen, umso besser. Was jetzt noch ein Job für Wasser und Seife sein könnte wird viel schwieriger, wenn du der Farbe erlaubst vollständig zu trocknen und in der Sonne zu backen.

Nagellackentferner

  1. Hol dir einen Aceton-freien Nagellackentferner. Er wurde entwickelt, um die Emaille Schicht von den Fingernägeln zu entfernen, was im Wesentlichen das ist, was du versuchst bei deinem Autolack zu tun.
  2. Gieße etwas Flüssigkeit auf ein Frotteehandtuch.
  3. Reibe vorsichtig um die Sprühfarbe zu entfernen. Es sollte sie sofort aufnehmen.
  4. Wasche und spül gründlich ab, wenn du fertig bist.

Meguiar's Clay

  1. Kaufe Smooth Surface Clay Kit Reinigungsknete (wenn du es nicht im Geschäft erhältst kannst du es im Internet bestellen), welches das Detailing Spray enthält (das als Gleitmittel für die Knete verwendet wird), etwas Wachs und ein Mikrofasertuch.
  2. Verwende die Knete um die Sprühfarbe zu entfernen. Das funktioniert sehr gut und ist nicht aggressiv zu deinem Lack.
  3. Wachse dein Auto im Anschluss.

Aceton

  1. Kauf etwas Aceton, ein chemisches Lösungsmittel, das in großen Flaschen für größere Arbeiten gekauft werden kann, aber auch in den meisten Nagellackentfernern zu finden ist, solltest du nur einen kleinen Bereich bearbeiten müssen.
  2. Verwende Aceton zunächst an einer kleinen, unauffällig gelegenen Stelle des Schadens. Entweder tauchst du ein Tuch in das Aceton und trägst es auf, oder du tupfst es mit dem Pinsel, der bei Nagellackentfernern enthalten ist, auf die Stelle. Wisch die Stelle mit einem trockenen, sauberen Tuch ab und warte ein oder zwei Minuten.
  3. Trag schrittweise weiter Aceton in dem Testbereich auf. Wenn der Lack deines Autos sich verfärbt oder ausbleicht, trag kein weiteres Aceton mehr auf. Wenn der Autolack nicht beeinflusst wird, aber auch die Sprühfarbe bleibt, versuche etwas mehr Aceton zu verwenden und reibe gleichzeitig den behandelten Bereich ein wenig ein, bevor du mit einem trockenen Tuch sauber wischst. Die Sprühfarbe löst sich vielleicht beim ersten Versuch, aber es kann auch ein wenig Scheuern und wiederholtes Anwenden nötig sein, besonders an dickeren Stellen. Der Klarlack ist bei den meisten Autos viel haltbarer als die Sprühfarbe, weshalb du ihn nicht leicht beschädigen wirst, aber kontrolliertes, schrittweises Testen minimiert das Risiko eines Schadens und stellt sicher, dass auftretende Schäden nur klein bleiben.

Flüssige Politur

  1. Kauf flüssige Politur, die du in jedem Auto Zubehörgeschäft findest.
  2. Verwende ein trockenes, weiches Tuch und reibe die Politur kräftig auf die zu entfernende Farbe. Du kannst es auch mit einem leicht schleifenden Mikrofasertuch versuchen (diese können auch in Auto Zubehörgeschäften gekauft werden).

Benzin

  1. Versuche Benzin. Es könnte deinen Klarlack beschädigen, aber es wird die meiste Sprühfarbe entfernen.
  2. Wachse dein Auto nach der Reinigung mit Autowachs. Das macht es einfacher Sprühfarbe zu entfernen, falls es nochmal passiert.

Bremsenreiniger (Spray)

  1. Wenn sich Farbspritzer mit Wasser und Seife nicht lösen, aber mit dem Fingernagel abgekratzt werden können, versuche es mit Bremsenreiniger, den du auf ein sauberes Baumwolltuch sprühst, und benutze ein weiteres Tuch um zu sauber reiben. Reibe über einen kleinen Bereich, bis die Farbe entfernt ist. Wisch den Bremsenreiniger ab.

Professionelle Hilfe

  1. Ruf einen Lackierer und deinen Versicherungsvertreter an. Wenn nichts funktioniert, oder du Angst davor hast, die Farbe selber zu entfernen, hol dir einen Kostenvoranschlag bei einem Profi. Er oder sie ist vielleicht in der Lage die Farbe zu entfernen (wahrscheinlich mit einer der beschriebenen Methoden), oder das Auto muss teilweise, oder vollständig, neu lackiert werden, abhängig vom Umfang des Schadens. Wenn du dein Auto mit einer Kasko Versicherung versichert hast, prüf nach, ob Vandalismus abgedeckt und wie hoch deine Selbstbeteiligung ist. Wenn der Schaden durch deine Versicherung abgedeckt ist, und die Kosten deine Selbstbeteiligung überschreiten, melde den Schaden bei deiner Versicherung, und rechne die Kosten, oberhalb der Selbstbeteiligung, mit dieser ab.

Tipps

  • Wenn die Scheiben deines Autos auch von Sprühfarbe betroffen sind, sollte Aceton und eine Rasierklinge sie einfach entfernen.
  • Bist du nicht sicher, ob du Fortschritte machst? Schau dir, nachdem du die Farbe abgerieben hast, den Lappen an und prüfe ob sich Farbrückstände darin befinden. Wenn du das machst überzeuge dich, dass es nicht die Farbe von deinem Auto ist.
  • Es gibt auch Produkte zu kaufen, die speziell für das Entfernen von Sprühfarbe entwickelt wurden. Diese können ein wenig teurer, als die hier gezeigten Methoden sein, aber probiere sie aus, wenn nichts anderes funktioniert. Unabhängig davon, welche Methode du wählst, teste sie zuerst an einer kleinen, unauffälligen Stelle.
  • Bei besonders dicken Stellen mit Sprühfarbe, versuch diese mit einer scharfen Kunststoffkante abzukratzen (z-B. Kunststoff Eiskratzer, Kunststoff Spachtel usw.). Versuch nicht die ganze Farbe abzukratzen – vermeide den Kontakt mit dem Lack von deinem Auto.
  • Farbverdünner, Reinigungsalkohol und WD-40 werden häufig empfohlen, um Sprühfarbe zu entfernen. Du kannst diese statt Aceton versuchen, aber wenn Aceton nicht funktioniert ist es sehr unwahrscheinlich, dass es diese tun.

Warnungen

  • Chemische Lösungsmittel wie sie hier genannt werden, sind in der Regel leicht entzündlich und können Haut, Augen und Atemwege reizen. Lies die Warnhinweise auf den Produkten gründlich und befolge die Anweisungen.
  • Die Verwendung von Chemikalien kann den Klarlack beschädigen, oder entfernen, aber dieser kann ersetzt werden, ohne den Lack zu beschädigen.
  • Achte darauf den Lack nicht zu beschädigen, bevor du die Teststelle geprüft hast. Untersuche sie in unterschiedlichen Lichtverhältnissen, damit du keine Verfärbung übersiehst. Auch wenn an der Teststelle alles in Ordnung ist, solltest du deine Arbeit immer wieder überprüfen. Wenn du mehr Schaden verursachst, als die Vandalen, machst du die Rechnung teuer, und deine Versicherung wird sie nicht vollständig übernehmen.
  • Verwende keine Bremsflüssigkeit auf dem Lack von deinem Auto. Sie wird den Lack aufweichen und einen bleibenden Schaden verursachen. Auf der Bremsflüssigkeit befindet sich sogar ein Warnhinweis, dass sie nicht mit lackierten Flächen in Berührung kommen darf.
  • Bevor du den Anspruch an deine Versicherung stellst, überprüfe, ob die Regulierung des Schadens deine Versicherungsprämie erhöht. Vandalismus erhöht normalerweise nicht die Prämie, aber es kann Ausnahmen bei einzelnen Versicherungen, staatlichen Vorschriften oder in deinem Vertrag geben.
  • Vermeide es Lösungsmittel in Kontakt mit Gummi oder Kunststoff Teilen zu bringen. Aceton und seine Verwandten können sich schnell einfressen, oder solche Materialien schmelzen.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП Комментарии
Статьи