Einen Kaktus im Haus ziehen

Опубликовал Admin
14-11-2017, 14:00
163
0
Pflanzen-Enthusiasten, die das Gefühl haben, dass sie nicht die erforderlichen Fertigkeiten besitzen, um gesunde Zimmerpflanzen zu ziehen, mögen erfahren wollen, wie man einen Kaktus im Haus zieht. Die Wüstensukkulenten erfordern minimale Pflege und sind unter den richtigen Bedingungen harte Pflanzen. Mehrere Stunden Sonnenlicht pro Tag und gut ablaufende Erde sind essentiell, damit ein Kaktus gedeiht. Ein Bonus für diejenigen, die Zimmerpflanzen möchten, die leicht zu erhalten sind, ist, dass nur minimale Pflege damit verbunden ist, wenn die grundsätzlichen Bedürfnisse der Sukkulenten erst erfüllt sind. Außerdem stehen mehrere einzigartige Varianten zur Verfügung, die man im Haus ziehen kann und die ohne die Arbeit, die damit verbunden ist, andere Arten von Zimmerpflanzen zu pflegen, jede Fensterbank verschönern.

Vorgehensweise

  1. Wähle eine Pflanzschale für deinen Zimmerkaktus aus, die einigermaßen flach ist. Um die 25 cm Tiefe ist eine gute Wahl für einen Kaktustopf.
  2. Kaufe die Sachen ein, die nötig sind, um einen Kaktus zu ziehen.
  3. Eine Blumenerde, die für Kakteen formuliert ist, Kies oder Sand und Zimmerpflanzennahrung mit Stickstoff und Phosphor werden alle benötigt, um einen Zimmerkaktus zu ziehen.
  4. Wähle deinen Kaktus aus.
  5. Es sind viele Variationen erhältlich, die für das Pflanzen im Haus geeignet sind, einschließlich Prickly Pear, Rose Pincushion, Euphorbia und Rebutia.
    • Schütte die Blumenerde in die Zuchtschale. Lasse oben etwas Platz, um dem Kaktus Raum zu geben.
  6. Setze deinen Kaktus mit Gartenhandschuhen in die Blumenerde. Drücke ihn vorsichtig gerade tief genug, dass er gerade steht.
  7. Schiebe die Blumenerde um die Basis des Kaktus' und klopfe sie vorsichtig mit den Händen fest.
  8. Gib eine Schicht Kies oder Sand um die Basis des Kaktus' herum auf die Blumenerde.
  9. Stelle den Kaktus an einen warmen, sonnigen Platz, an dem er 4 bis 6 Stunden Sonnenlicht pro Tag bekommt.
  10. Gieße den Kaktus nach Bedarf, etwa einmal im Monat.
  11. Dünge den Kaktus einmal oder zweimal im Jahr mit Zimmerpflanzennahrung mit Stickstoff und Phosphor.
  12. Verdünne sie auf die Hälfte der empfohlenen Menge, bevor du sie verwendest, und verabreiche sie dem Kaktus im Frühling oder in den Sommermonaten.

Tipps

  • Ein guter Tipp zum Ziehen von Zimmerkakteen ist, den Topf anzuheben, um zu sehen, wie schwer er ist. Falls er sich leichter als gewöhnlich anfühlt, ist es an der Zeit, deinen Zimmerkaktus zu gießen.
  • Stelle deinen Kaktus immer an den sonnigsten Fleck in deinem Zuhause. Eine Fensterbank oder ein Tisch neben einem Fenster sind ideale Plätze.
  • Wenn du ein Behältnis zum Ziehen von Pflanzen, Kakteen oder anderen, aussuchst, muss ein Drainage-Loch darin sein, sonst erhält sogar wenig Wasser die Erde durchnässt und lässt die Wurzeln verfaulen.
  • Wenn du lernst, wie man einen Kaktus im Haus zieht, passe auf, dass du dir nicht in die Finger stichst. Benutze immer Gartenhandschuhe, wenn du mit den Sukkulenten arbeitest.

Warnungen

  • Gieße deinen Kaktus nie übermäßig oder lasse ihn in Wasser stehen, das nicht aus der Erde abfließt. Weil Kakteen nicht viel Wasser brauchen, kann ihnen das schaden oder sie sogar töten.
  • Pflanze Zimmerkakteen nicht in tiefe Töpfe. Flache Schalen lassen das Wasser effektiver ablaufen. Außerdem produzieren Kakteen keine tiefen Wurzelsysteme, also ist tiefe Erde nicht nötig.
  • Falls du in einem kalten Klima wohnst, lasse deinen Zimmerkaktus nicht auf der Fensterbank, wenn es draußen sehr kalt ist. Das kann das Wachstum deines Kaktus' lähmen und ihn sogar töten, falls die Pflanze zu kalt wird.

Was du brauchst

  • Kaktus
  • Flache Schale aus Keramik oder Terracotta
  • Kakteenerde
  • Gartenhandschuhe
  • Kies oder Sand
  • Zimmerpflanzennahrung mit Stickstoff und Phosphor
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП Комментарии
Статьи