Bessere Noten in höheren Klassenstufen bekommen

Опубликовал Admin
29-11-2017, 23:00
179
0
Bist du nervös, weil du jetzt in höhere Klassenstufen kommst? Du warst in den unteren Klassenstufen nicht so gut oder willst dich jetzt in den höheren Klassen an die Spitze vorarbeiten? Benutze diese Schritte und Tipps und du bist bereits auf einem gutem Weg um deine Noten zu verbessern.

Vorgehensweise

  1. Entferne alle Ablenkungen während du lernst. Wenn du störende Geschwister hast, die schreiend in dein Zimmer rein- und wieder rausstürmen oder ein Handy, welches jeden Moment klingeln könnte, wirst du fast zwangsläufig Zeit verschwenden. Entferne alle Ablenkungen so gut du kannst. Lerne in einem ruhigen, bequemen Raum oder aber gehe zur Bibliothek oder zu einem Freund um zu lernen.
  2. Lerne in kurzen Intervallen von 30 bis 60 Minuten. Nachdem du viel gelesen oder einige Probleme gelöst hast, braucht dein Gehirn eine kurze Entspannungs- und Erholungspause, bevor es weitermachen kann, aber mache keine Pausen, die länger als 5 Minuten sind. Eine kurze Toilettenpause oder eine Runde um dein Haus oder den Häuserblock eignen sich am besten als Pause.
  3. Stelle alle Arbeitsaufträge mindestens einen Tag vor dem Abgabetermin fertig. Dies beinhaltet Hausaufgaben, nicht beendete Aufgaben im Unterricht und Projektarbeiten. Stelle Arbeitsaufträge, die früher fällig sind, so schnell wie möglich fertig. Mit anderen Worten: Räume Arbeiten, die früher fällig sind, Priorität ein im Gegensatz zu Arbeiten, die später fällig sind.
  4. Gib saubere Arbeiten ab. Schüler mit besser aussehenden Arbeiten hinterlassen normalerweise bei Lehrern einen besseren Eindruck, selbst wenn ihre Arbeiten nicht so gut sind wie unordentliche Arbeiten. Allerdings wirst du dadurch keine besseren Noten bekommen: Du bekommst die Note, die du verdienst. Aber ein guter Eindruck wird dazu führen, dass der Lehrer und du sich sich in Gesprächen wohlfühlen und der Lehrer dir hilft, was dir auf lange Sicht eine deutlich bessere Chance für eine gute Note gibt.
  5. Nutze deine Zeit effizient. Wusstest du, dass der Durchschnittsmensch bis zu 4 Jahre seines Lebens mit Warten verbringt? Nutze jede freie Zeit zum Lernen. Du musst kein Hardcore-Streber sein, der etwas aus einem Lehrbuch in der Arztpraxis vorliest. Bringe ein Stück Papier mit darauf geschriebenen Notizen oder dein Arbeitsheft in Mathe mit und mache deine Hausaufgaben. Dies wird dir nicht nur in Hinsicht auf deine Tests helfen, sondern auch die Wahrscheinlichkeit senken, dass du dich langweilst.
  6. Wähle Kurse, die du magst, wenn möglich, aber keine, die du schon besucht hast oder kennst. Das ist Betrug und du kannst mit Betrug keine guten Universitäten besuchen. Aber wenn dir ein Kurs Spaß macht, dann wird der Kurs dir leichter erscheinen und es letztendlich auch sein.
  7. Betrachte freiwillige, benotete Projektarbeiten als Pflicht. Selbst wenn nur ein paar Punkte zu deiner Note hinzukommen, wird sich das summieren und du bekommst einen besseren Notendurchschnitt, was immer gut ist.
  8. Eigne dir eine "Ich werde diese Arbeit/diesen Test mit links schaffen" Einstellung an. Es ist erwiesen, dass dir eine zuversichtliche Einstellung dabei hilft, den Abend vor der Prüfung ernsthafter und härter zu lernen.
  9. Beobachte erfolgreiche Schüler um herauszufinden, warum sie so gut abschneiden.Solange du nicht jede Bewegung und jeden Plan nachmachst, ist es keine Nachahmung. Es reicht, wenn du sie lediglich fragst, wie sie lernen.
  10. Beobachte wenig erfolgreiche Schüler um herauszufinden, warum sie schlecht abschneiden. Offenkundig wirst du bessere Noten bekommen, wenn du das Gegenteil von ihnen machst.
  11. Versuche so organisiert wie möglich zu sein. Eine unorganisierte Person braucht ungefähr 5 Minuten um ihre Sachen zu finden. Jetzt stell dir einmal vor, wie das wäre, wenn du viele Hausaufgaben aufhast! Gut 20-30 Minuten werden verschwendet, wenn du nicht organisiert bist. In 20 Minuten könntest du ein paar neue Wörter in einer neuen Sprache lernen!
  12. Iss ein nahrhaftes Frühstück. Nichts übertrifft einen Schultag, wenn dein Gehirn auf Hochdruck arbeitet und dein Magen nicht knurrt.
  13. Schaue dir Notizen wenn möglich direkt nach dem Kurs nochmal an. Wenn das nicht möglich ist, dann schaue sie dir in einer Freistunde oder zu Hause nochmals an. Sie täglich 5 Minuten lang zu wiederholen wird deine Chancen, dich daran zu erinnern, deutlich erhöhen. Wenn du keine Notizen gemacht hast, dann schreibe zu Hause auf Karteikärtchen, indem du die Informationen aus dem Lehrbuch entnimmst und folge dann dem gleichen Prozess.
  14. Lies oder überfliege das Lehrbuch vor dem Unterricht. Es tut nicht weh, etwas zweimal zu "lernen". Im Unterricht wird der Stoff dir dann genauer erklärt, während du schon weißt, was du lernen wirst.
  15. Lerne mit einem Freund oder Elternteil, der den Stoff gut kennt. Dein Lernen beschränkt sich nicht auf zertifizierte Lehrer.
  16. Suche dir Hilfe. Dieser Schritt scheint ziemlich offensichtlich zu sein, aber manche Schüler sind zu scheu um sich Hilfe zu suchen oder kümmern sich einfach nicht genug darum. Hilfe wird sicherstellen, dass du den ganzen Stoff verstehst und daher wirst du perfekt darauf vorbereitet sein, eine Eins zu schreiben. Du lernst alles, was du möchtest, aber wenn du dir keine Hilfe suchst und nicht verstehst, was du lernst, wirst du nicht die Noten bekommen, die du anstrebst.

Tipps

  • Bemühe dich einige Tage gut zu schlafen, besonders natürlich in der Nacht vor der Klausur.
  • Lerne nicht nur am Tag vor der Arbeit ... lerne an den meisten Tagen, an denen du lernen kannst. Versuche jeden Tag vor der Arbeit zu lernen, falls möglich, auch dann wenn nur eine kurze Zeitspanne möglich ist.
  • Verschiebe deine Aufgaben nicht bis zur letzten Minute.
  • Mögliche Fragen in Arbeiten und Tests werden häufig in den ersten und letzten Minuten des Unterrichts enthüllt. Nutze diese zu deinem Vorteil.
  • Wenn du niemanden hast, der dir hilft oder du zu schüchtern bist, um den Lehrer zu fragen, denke daran, dass es da diese eine Person gibt, die helfen kann und das bist du selbst. Sieh dir dein Lehrbuch nochmals an! Wenn du bestimmte Definitionen nicht kennst, dann schlage sie nach. Beim Lernen geht es in Wirklichkeit um gesunden Menschenverstand.
  • Wenn du die Antwort nicht kennst, dann denke daran, dass dein erster Instinkt meist der richtige ist. Ändere deine Antwort nicht, es sei denn du bist dir absolut sicher.
  • Wenn möglich lerne im Sonnenlicht. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass dir dies dabei hilft dich mehr zu konzentrieren.
  • Wenn du nicht gut in Mathe oder etwas Ähnlichem bist, dann versuche die Guess-and-Check-Methode falls möglich.

Warnungen

  • Gib nicht auf, wenn du merkst, dass du einen Test nicht bestehst. Wenn du aufgibst, wird das nur deine Note verschlechtern. Sogar 1% ist besser als Nichts.
  • Wenn du aufgibst, beweist das nur, wie machtlos du bist. Auch wenn du nicht der Beste bist, dann gib nicht auf und beweise, dass du es kannst.
  • Versuche, dich vor einem Test nicht zu sehr zu stressen und sei nicht zu besorgt. Wenn du nervös bist, dann denkst du mehr über deine Note nach als über deine gegenwärtige Aufgabe.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП Комментарии
Einen Kaktus im Haus ziehen
Growing Succulents and Cacti
Fliesen bemalen
Painting
Ein ISO Image mounten
Computers and Electronics
Dalia zubereiten
Basic Cooking Skills
Thanksgiving feiern
Thanksgiving
Farbe verdünnen
Paint Recipes and Mixes