Hexenhaus aus Keksen

Опубликовал Admin
12-12-2017, 23:00
684
0
Hexenhäuser sind ein ganz tolles traditionelles Weihnachtsgebäck, bei dem die ganze Familie mithelfen kann. Anstatt selber Lebkuchen zu backen, kannst du auch einfach Kekse verwenden. Das spart viel Zeit in der manchmal stressigen Vorweihnachtszeit. Du kannst deine Häuser auf dem Weihnachtstisch oder einer weihnachtlichen Ecke als Dekoration aufstellen.

Vorbereitung

  1. Bereite die kleinen Süßigkeiten vor, die du als Dekoration für dein Haus verwenden möchtest. Du musst sie dann später nicht mit klebrigen Fingern aus der Verpackung nehmen.
  2. Drehe eine Aluminiumform um und stelle sie vor dich.
  3. Verrühre die Eiweiße und den Zitronensaft in einer großen Schüssel zu einer schneeweißen Glasur. Rühre nach und nach jeweils 2 TL Puderzucker unter die Mischung und verrühre sie gut mit einem Rührgerät, bis der Zuckerguss die richtige, dicke, klebrige Konsistenz hat – wie Erdnussbutter. Mit diesem Zuckerguss musst du die einzelnen Kekse, die du für die Wände verwendest, miteinander verbinden und außerdem die Süßigkeiten am Haus anbringen.
  4. Fülle den Zuckerguss in kleine Gefrierbeutel. Verwende dafür unbedingt Beutel aus festem Plastik, keine normalen Brotzeittüten, die sind zu dünn und gehen kaputt, wenn du sie als Sprühbeutel verwendest. Etwa 200 ml Zuckerguss pro Beutel ist genug. Jeder Hexenhaus-Künstler sollte seinen eigenen Sprühbeutel mit Zuckerguss haben.
  5. Verschließe die Beutel.
  6. Schneide von einer Ecke des Zuckergussbeutels 6 mm ab. Jetzt hast du einen Sprühbeutel. Drücke zum Dekorieren den Zuckerguss in die abgeschnittene Ecke, bis ein kleiner Punkt Zuckerguss herauskommt.

Zusammenfügen

  1. Verwende 18 Butterkekse als Seitenwände. Du musst pro Seitenwand und für beide Dachseiten jeweils 3 Butterkekse verwenden (also insgesamt 12).
  2. Schneide aus 2 der übrigen 6 Kekse zwei Giebel zu. Verwende dazu ein gezacktes Messer, und wende nicht viel Druck an (sonst brechen die Kekse). Schneide aus 2 Keksen ein Dreieck.
  3. Mach das für beide Giebel.
  4. Verteile den Zuckerguss entlang der Kekse, die du als Seitenwand verwendest.
  5. Verwende den Zuckerguss und verbinde die Seitenwand im rechten Winkel mit der Giebelseite. Es kann etwas Geduld erfordern, die Kekse alle zusammenzukleben, aber die Wände sollten einander abstützen.
  6. Verbinde die andere Giebelseite auf die gleiche Weise. Befestige dann die Wände unten auf der Aluform.
  7. Befestige dann das Dach auf die gleiche Weise. Lass den Zuckerguss 15 bis 20 Minuten trocknen bevor du mit dem Verzieren beginnst. Wenn du das Haus zu früh mit Süßigkeiten belegst, kann es einstürzen.

Dekoration

  1. Bestreiche das Dach mit dem Zuckerguss, wo du die Dachziegel anbringen möchtest.
  2. Verwende nun Süßigkeiten deiner Wahl als Dachziegel.
    • Du kannst auch Frühstückscerealien als Ziegel verwenden.
  3. Lass deiner Fantasie freien Lauf und dekoriere das ganze Haus wie immer du das möchtest. Hier sind ein paar Beispiele, von denen du dich inspirieren lassen kannst:
    • Eine Giebelverzierung.
    • Eine Tür aus Zuckerstangen.
    • Kopfsteinpflaster.
    • Das Haus eines Teenagers.
    • Das Haus eines Erwachsenen.
    • Noch ein Haus eines Erwachsenen.
    • Eine Holzhütte.
    • Ein schönes, buntes Haus.

Zutaten

  • 2 Eiweiß
  • 1 TL. Zitronensaft
  • 1 Packung Puderzucker
  • 1 große Packung Kekse
  • Süßigkeiten als Dekoration

Tipps

  • Wenn du die Haltbarkeit deiner Hexenhäuser verlängern möchtest, kannst du sie mit Klarlack besprühen. Die Häuser können dann natürlich nicht mehr gegessen werden. Stell die Häuser an einem kühlen, trockenen Ort auf und decke sie nachts mit einer sauberen Mülltüte ab.
  • Wenn du einen Schneeeffekt möchtest, kannst du die Häuser und ihren Vorgarten mit Puderzucker bestreuen.
  • Wenn du Häuser mit kleinen Kindern bastelst, kannst du zuerst einen zurechtgeschnittenen Karton mit Zuckerguss bestreichen und die Kekse dann darauf befestigen. Auf diese Weise stürzen die Seitenwände garantiert nicht ein.
  • Gummibären eignen sich leider nicht besonders gut zum Dekorieren deines Hexenhauses. Sie enthalten Öle und haften daher schlecht am Zuckerguss.

Warnungen

  • Halte die Häuser von deinen geliebten Haustieren fern, ansonsten erwischst du sie bestimmt dabei, wie sie deine Häuser “probieren”. Es kann recht tragisch sein, wenn der Familienhund das Haus eines sehr kleinen Familienmitglieds halb aufisst!
  • Arbeite auf einer geschützten Arbeitsfläche, belege sie mit Zeitung oder einem alten Plastiktischtuch.
  • Behalte dein Hexenhaus während der Weihnachtszeit im Auge, und achte darauf, dass die Kekse nicht durchweichen oder dass das Haus von Ameisen befallen wird.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.