Durchblutung fördern

Опубликовал Admin
4-01-2018, 18:00
627
0
Leidest du unter Schmerzen im Brustkorb? Hast du oft Kopfschmerzen oder leidest unter Kurzatmigkeit? Hast du ein erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt? Mit den folgenden Tipps kannst du deine Durchblutung verbessern und das Risiko für einen Herzinfarkt vermindern.

Mehr Bewegung

  1. Geh regelmässig spazieren. Ein Spaziergang nach einer Mahlzeit kurbelt die Durchblutung an und hilft deiner Verdauung. Es wird empfohlen, mindestens eine halbe Stunde pro Tag zu laufen.
  2. Trainiere so oft wie möglich. Alle Sportarten, die deiner Fitness helfen sind in der Regel gut für die Durchblutung. Versuche sowohl Krafttraining als auch Ausdauersport zu betreiben.
    • Ausdauersportarten wie Schwimmen, Fahrradfahren, Biken, Joggen, Aerobic und so weiter sind gut für das Herz und die Blutgefässe.
    • Krafttraining (Gewichteheben) hilft dir beim Aufbau von Muskeln, die wiederum die Effektivität des Herz-Kreislaufsystems und der Lymphgefäße steigern.
    • Steh jede Stunde für 3-5 Minuten auf, stretche dich und mache kleine Übungen. Das ist besonders wichtig falls du an einem Bürotisch arbeitest und kaum herumläufst. Mache kleine Kreise mit deinen Armen, beuge dich nach vorne und berühre deine Zehen mit deinen Fingern, schüttle deine Beine aus oder mache den Hampelmann (so, dass dein Herz in Schwung gebracht wird).
  3. Lass dich massieren. Eine Massage fördert genau wie Sport die Durchblutung indem es das Blut im Gewebe stimuliert. Studien haben erwiesen, dass Massagen sehr effektiv sind.
    • Im Internet findest du viele Übungen, die du auch an deinem Bürotisch machen kannst. So kannst du deinen Durchblutung anregen, auch wenn du keine Zeit für Sport hast.
  4. Erhöhe deine Füsse. Indem du deine Beine erhöhst kannst du dich entspannen und gleichzeitig die Blutzirkulation anregen. Zudem wird so das Risiko für Krampfadern vermindert, die oft bei hohem Bludruck oder nach langem Stehen auftreten.

Änderung des Lebensstils

  1. Iss gesunde Lebensmittel und vermeide ungesunden Fast Food. Iss Früchte, Gemüse, Vollkorn, Proteine und gesunde Fette (diese findest du in Fischöl, Olivenöl, Nüssen und Samen). Finger weg von verarbeiteten Produkten, Produkten mit viel Zucker oder Salz sowie Produkten mit ungesunden Fetten.
  2. Trinke genug. Trinke regelmässig Wasser, so dass deine Organe ungehindert ihre Funktionen ausüben können. Du musst nicht wahnsinnig viel trinken, aber wenn du durstig bist, dann höre auf deinen Körper. Trinke warmes Wasser, da kaltes Wasser bekannt dafür ist, Venen zu verschliessen.
    • Verzichte auf Kaffein. Falls du nicht ohne deinen Kaffee leben kannst, dann verringere immerhin die Anzahl Tassen die du pro Tag zu dir nimmst. Falls du normalerweise morgens zwei Tassen trinkst, dann reduziere ab jetzt auf eine Tasse. Oder wenn du Kaffee in einem Shop kaufst, dann bestelle einen koffeinfreien Kaffee oder nimm eine kleinere Grösse.
    • Verzichte auf Alkohol und zuckerhaltige Getränke. Limonaden und andere zuckerhaltige Getränke regen deine Durchblutung nicht an und sie sind schlecht für deine Gesundheit.
  3. Nimm ein heisses Bad oder setze auf andere Hitze-Behandlungen. Bereite ein heisses Bad vor und entspanne dich für 20 bis 30 Minuten. Fülle eine eine Wärmeflasche, decke sie ab falls nötig, damit du dich nicht verbrennst, und platziere sie auf denen Extremitäten um die Durchblutung anzukurbeln.
  4. Falls du Rauchst, dann gewöhne es dir ab. Rauchen ist nicht nur schädlich für deine Gesundheit, sondern hat auch einen negativen Effekt auf deine Durchblutung. Nikotin ist eines der grössten Feinde für deine Durchblutung
  5. Lerne, mit Stress umzugehen. Stress kann sich negativ auf die Durchblutung auswirken. Finde einen Weg, wie du Stress reduzieren und besser mit ihm umgehen kannst, wie zum Beispiel regelmässiges Training, Meditation, Psychotherapie oder anderes.

Wann du einen Arzt aufsuchen solltest

  1. Höre auf deinen Körper. Wenn du bemerkst, dass dein Körper mit der Durchblutung überfordert ist dann solltest du einen Arzt aufsuchen. Anzeichen sind:
    • Kribbeln in den Füssen und Händen.
    • Kalte Extremitäten (Finger und Zehen)
    • Bläulicher Hautton
    • Langsame Wundheilung
  2. Frag deinen Arzt nach Supplementen, die die Blutzirkulation fördern. Dein Arzt kann dir eventuell etwas verschreiben.
    • Eine Studie hat gezeigt, dass die ein kombiniertes Supplement mit Grüntee, Goji Beeren Extrakt, Milchsäre Ferment, Ellagsäure und anderen Vitaminen positive Auswirkungen auf die Durchblutung hat.

Warnungen

  • Übertreibe es nicht mit den Hampelmännern, deine Atmung sollte nicht ausser Kontrolle geraten.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.