Eine Windschutzscheibe enteisen

Опубликовал Admin
15-02-2018, 11:00
610
0
Wenn du nicht durch die Windschutzscheibe sehen kannst, darfst du nicht fahren. Entferne immer Schnee und Eis von der Windschutzscheibe deines Autos, um die Sicht zu verbessern und somit deine Sicherheit und die deiner Passagiere zu gewährleisten.

Verwendung eines Eiskratzers

  1. Besorge dir oder suche nach Eiskratzern, Bürsten oder Besen, wenn kalte Temperaturen erwartet werden.
    • Eiskartzer sind spezielle Werkzeuge, mit denen man das Eis von der Windschutzscheibe kratzen kann. Normalerweise sind sie aus Plastik und verfügen über eine lange, flache, stumpfe Kante an einem Ende und einen Griff am anderen, manchmal in Kombination mit einer Bürste. Einige sind verlängert, um auch bei größeren Autos alles erreichen zu können. Eiskratzer können in den meisten Autohäusern und in Autozubehörgeschäften erworben werden. In kälteren Gegenden findet man sie auch in vielen großen Einzelhandelsgeschäften, Baumärkten, Tankstellen und sogar Lebensmittelläden.
    • In Notfällen kannst du auch einen herkömmlichen Fensterabzieher verwenden, aber das ist nicht so effektiv. Die Arbeitsfläche eines Eiskratzers ist aus Plastik anstatt Gummi, wodurch er stabiler ist und Ablagerungen leichter abgekratzt werden können.
    • Kratze mit einer Schabebewegung die Windschutzscheibe frei. Idealerweise entfernst du das gesamte Eis. Kleinere Rückstände sind normalerweise in Ordnung, solange sie deine Sicht nicht behindern. Befreie auch alle anderen Scheiben vom Eis.
  2. Starte dein Auto (hoffentlich springt es an), nimm den Gang raus bzw. stelle es auf Parken und lasse das Auto aufwärmen. Falls dein Auto einen "Enteisungsmodus" in der Temperatureinstellung besitzt, schalte ihn ein. Stelle die Temperatur bei sehr kalten Temperaturen nur auf lauwarm, weil ein Schub mit sehr heißer Luft dazu führen kann, dass die Scheiben brechen. Lasse das Glas sich mindestens 15 Minuten aufwärmen.
    • Versuche niemals die Windschutzscheibe mit heißem, kaltem oder warmem Wasser zu enteisen. Warmes oder heißes Wasser kann dazu führen, dass das Glas aufgrund des Temperaturschocks durch die plötzliche Temperaturänderung bricht. In kälteren Gefilden kann kaltes Wasser gleich an der Windschutzscheibe gefrieren, was das Problem nur noch verschlimmert.
    • Achte während sich das Auto aufwärmt darauf, dass kein Eis, Schnee oder andere Materialien den Auspuff des Autos blockieren. Entferne Blockagen, um einer Kohlenmonoxidvergiftung verzubeugen.
    • Falls du in einer stark verschneiten Region fährst, warte bis das Eis sichtbar zu schmelzen beginnt, bevor du mit dem nächsten Schritt fortfährst. Bei dickeren Eisschichten kann es länger als 15 Minuten dauern, bis sie zu schmelzen beginnen.
  3. Solange die Temperaturen nicht sehr kalt sind, kannst du den Enteisungsmodus des Autos unterstützen, indem du deine Hand an die Windschutzscheibe hältst. Wenn dir ein wenig vorübergehende Taubheit nichts ausmacht, nutze die natürliche Wärme deines Körpers, um die Windschutzscheibe zu enteisen. Andere warme Objekte, z. B. kürzlich getragene Schuhe oder ein Hemd, könnten ebenfalls zur Enteisung verwendet werden. Je dichter das Objekt ist, desto effektiver. Die Methode eignet sich in erster Linie für hartnäckige Stellen und nicht die gesamte Windschutzscheibe.
    • Wenn es nicht zu kalt ist (über dem Gefrierpunkt), kannst du ein warmes, feuchtes Handtuch auf die Windschutzscheibe legen. Damit erreichst du den gleichen Effekt wie mit deiner Hand, aber ersparst dir die Unannehmlichkeit.
    • Feuchte Handtücher sollten nur bei weniger strengen Temperaturen verwendet werden, weil ansonsten das Wasser gefriert und sich eine zusätzliche Schicht Eis auf der Scheibe bildet.
    • Verwende niemals Objekte aus Metall wie ein Taschenmesser oder Stemmeisen. Besser eignet sich im Fall der Fälle eine Plastikkarte, z. B. eine alte Geschenkkarte. Werkzeuge aus Metall können im Glas Kratzer, Schnitte und Kerben hinterlassen.
  4. Sei geduldig! Am häufigsten werden Autos beim Enteisen aus Ungeduld beschädigt. Oft kratzen Personen nicht die Windschutzscheibe frei oder warten nicht, bis der Enteisungsmodus die Scheiben frei gemacht hat. In kalten Gebieten lernen die Menschen sich für das Enteisen der Windschutzscheibe Zeit zu nehmen. Falls das bedeutet, dass man zu spät zur Arbeit kommt, ist das nun einmal so.

Verwendung von flüssigen Lösungen

  1. Besprühe dein Auto mit einer Salzwasserlösung. So löst du das Eis mithilfe einer chemischen Reaktion anstatt mit Wärme.
    • Die im Salz enthaltenen Ionen verringern auch den Gefrierpunkt von Wasser, was es für das Wasser schwieriger macht, wieder festzufrieren.
    • Obwohl bei Temperaturen über Null herkömmliches Tafelsalz ausreicht, solltest du darüber nachdenken vielleicht besser Straßensalz zu verwenden, das etwa zur Enteisung von Gehwegen benutzt wird, um Gefahren zu vermeiden. Straßensalz besitzt eine andere chemische Zusammensetzung, die es bei Temperaturen unterhalb des Gefrierpunkts wirksamer macht.
    • Trage möglichst wenig Salzwasser auf die Windschutzscheibe auf, weil ansonsten das Glas durch das Salz beschädigt werden kann.
  2. Du kannst auch eine Lösung aus Alkohol und Wasser verwenden, um das Eis zu schmelzen. Stelle dazu eine Lösung aus Reinigungsalkohol und Wasser im Verhältnis 2:1 her und fülle sie in eine Sprühflasche. Sprühe dann die Lösung auf alle betroffenen Scheiben.
    • Du kannst auch ein paar Tropfen Spülmittel in die Lösung geben. Diese zusätzliche Chemikalie wirkt wie Salz, indem sie den Gefrierpunkt von Wasser senkt. Dadurch lässt sich Eis schneller schmelzen als mit warmem Wasser.
    • Anders als die Salzwasserlösung kann die Alkohollösung großzügig aufgesprüht werden, ohne Schäden am Auto befürchten zu müssen.
  3. Kaufe eine kommerzielles Enteisungsmittel, falls die selbst gemachten Lösungen nicht wirken. Die meisten kommerziellen Mittel funktionieren gut, aber sind im Schnitt teurer.
    • Ebenso wie Eiskratzer sollten solche Enteisungsmittel im lokalen Autozubehörgeschäft nicht schwer zu finden sein. Praktisch jeder Autoladen hat einen Bereich mit Enteisungsmitteln.
  4. Verwende einen Fensterabzieher oder eine weichborstige Bürste, um Überbleibsel abzufegen. Wische nach dem Auftragen der Lösung Flüssigkeit und Eis von Windschutzscheibe und Auto.
    • Nach ein oder zwei Minuten sollte die Salzwasser- oder Alkohollösung damit beginnen, das Eis zu schmelzen. Das Eis wird allerdings nur teilweise schmelzen. Es muss danach abgefegt werden, um eine freie Sicht wiederherzustellen.

Vorbeugende Maßnahmen

  1. Sprühe eine dünne Schicht Essigwasserlösung auf die enteisten Scheiben. Mische dazu drei Teile Essig mit einem Teil Wasser und fülle es in eine Sprühflasche.
    • Essig funktioniert, weil er leicht sauer ist und das Eis abträgt.
    • Trage keine zu dicke Schicht Essig auf dein Auto auf, weil er sich in die Windschutzscheibe fressen und kleine, pockenartige Schadstellen im Glas verursachen kann. Essig kann darüber hinaus die Oxidation von Metall beschleunigen und so Rost und Korrosion fördern.
    • Wenn du etwas Geld ausgeben willst, kannst du es auch mit einem kommerziellen Vorbeugeprodukt versuchen. Wie die Enteisungsmittel findet man diese in jedem Autogeschäft.
  2. Tauche ein Handtuch in eine Salzwasserlösung und lasse es über Nacht auf deiner Windschutzscheibe liegen. Löse dazu einen Esslöffel Salz in einem Liter Wasser auf und tauche das Handtuch in die Lösung.
    • Fringe das Handtuch so aus, dass es nicht tropft, aber auch nicht so trocken ist, dass es fast keine Lösung mehr hält. Lege das noch feuchte Handtuch über die Windschutzscheibe und klappe die Scheibenwischer darüber, damit es in Position bleibt.
    • Das Handtuch kann mehrmals wiederverwendet werden. Bewahre es einfach in einer Plastiktüte auf und füge ein wenig Wasser hinzu, damit es feucht bleibt.
  3. Gieße etwas Reinigungsalkohol in den Wassertank für die Windschutzscheibe. So friert nichts ein und geht kaputt.
    • Durch diesen Trick sparst du dir den Weg ins Geschäft, um Windschutzscheibenflüssigkeit zu kaufen. Eis zu bekämpfen und am Entstehen zu hindern, muss nicht teuer sein.
  4. Decke dein Auto ab, wenn du nicht fährst. Achte darauf die Abdeckung mit Gummizügen oder etwas ähnlichem zu befestigen, damit sie nicht herunterrutscht oder weggeweht wird.
    • Am besten ist es, das Auto in der Garage zu parken. Indem du dein Auto den Elementen gar nicht erst aussetzt, reduzierst du erheblich die Arbeit, die du zur Enteisung aufwenden musst.
    • Auch wenn du so ein Großteil der Vereisung verhindern kannst, könnte deine Windschutzscheibe dennoch etwas anfrieren. Dieses Eis sollte aber schon nach kurzer Zeit schmelzen, wenn du die Enteisungsfunktion deines Autos nutzt.

Warnungen

  • Sei nicht zu ungeduldig und fahre mit einer noch dicken Schicht Schnee und Eis auf deinem Auto los. Es kostet dich nicht nur eine empfindliche Strafe, sondern gefährdet auch dich selbst und andere Verkehrsteilnehmer.
  • Falls du völlig unvorbereitet in einen Schnee- oder Eissturm gerätst, halte am nächsten Geschäft, das WD-40 verkauft (WD-40 findet man inzwischen fast überall). Einmal ordentlich aufgesprüht, wird das Produkt das auf der Windschutzscheibe angesammelte Eis schmelzen (verwende nicht die dünne, rote Feinsprühtülle). Sobald das Glas frei ist, sprühe noch eine Schicht auf, um weiterer Vereisung vorzubeugen.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.