In der Schule wach bleiben

Опубликовал Admin
1-03-2018, 23:00
1 275
0
Manchmal scheint es fast unmöglich, in der Schule wach zu bleiben. Das kann so sein, wenn du von dem Fach gelangweilt bist oder übernächtigt, weil du für eine wichtige Prüfung gelernt hast. Das ist nicht nur ein Problem weil du deswegen nichts lernen wirst, sondern auch, weil du dadurch deine Note aufs Spiel setzen könntest, wenn du von deinen Lehrern wirklichen Ärger bekommst. Wenn du wissen willst, wie du im Unterricht wach und aufmerksam bleiben kannst, folge diesen einfachen Tipps.

Im Klassenraum wach bleiben

  1. Interagiere mit dem Lehrer. Auch wenn das wie etwas klingt, was du unbedingt vermeiden willst, wenn deine Augenlider sich wie Sandsäcke anfühlen, kann eine Kommunikation mit deinem Lehrer vor und während des Unterrichts, dir wirklich dabei helfen aufmerksamer zu bleiben. Du wirst dadurch nicht nur unwahrscheinlicher abdriften, dein Lehrer wird auch von deiner Mitarbeit beeindruckt sein.
    • Begrüße deinen Lehrer, wenn du durch die Türe kommst. Stelle eine Kommunikationsebene her, noch bevor der Unterricht überhaupt begonnen hat. Das hält dich auch davon ab, dich sofort in deinen Stuhl zu lümmeln, sobald du das Zimmer betrittst.
    • Sitze weit vorne, nahe zum Lehrer. Auch wenn das vielleicht wie eine schlechte Idee klingt, du wirst dadurch motiviert, wach zu bleiben und dich an den Diskussionen in der Klasse zu beteiligen. Die Stimme deines Lehrer wird dich auch leichter erreichen.
    • Beantworte Fragen in Klassengesprächen. Mache es dir zur Gewohnheit dich zu melden und Fragen zu beantworten, wenn dein Lehrer mit der Klasse spricht. Nimm dir vor, zumindest drei oder vier Fragen pro Stunde zu beantworten. Das zwingt dich dazu, dem Unterrichtsverlauf zu folgen, damit du dich schnell einklinken kannst.
    • Wenn du dir wegen etwas unsicher bist, habe keine Angst eine Frage zu stellen. Wenn du den Typ Lehrer hast, der offen für Fragen ist, stelle ein/zwei Fragen, wenn dir ein Konzept nicht ganz klar ist. Dadurch engagierst du dich stärker im Unterricht.
  2. Interagiere mit deinen Mitschülern - wenn es angebracht ist. Deine Mitschüler können dir auch dabei helfen wach zu bleiben. Auch wenn du nicht mit deinen Leuten schwätzen solltest, während der Lehrer spricht, wird es doch Möglichkeiten geben, in denen deine Mitschüler dir dabei helfen können, aufmerksam zu bleiben. Folgendes kannst du machen:
    • Unterhalte dich mit einem Mitschüler, bevor der Unterricht beginnt. Anstatt dich in den Stuhl zu fläzen und in Halbschlaf zu versinken, unterhalte dich mit deinen Mitschülern über die Hausaufgaben oder auch darüber, was eure Pläne für die Woche sind.
    • Nutze Gruppenarbeit zu deinem Vorteil. Wenn ihr in Gruppe oder als Partner arbeitet, nimm aktiv am Geschehen teil und bleibe aufmerksam.
    • Sitze bei den Schülern, die am Unterricht teilnehmen. Auch wenn du nicht neben einem schwätzenden Schüler sitzen willst, der dich ständig ablenkt, kannst du dich doch neben jemanden setzen, der viel am Unterricht teilnimmt, damit seine Stimme dich regelmäßig aufrüttelt. Das hält dich auch deswegen vom Schlafen ab, weil dir klar ist, dass dein Lehrer oft in eure Richtung schauen wird.
  3. Mache klasse Notizen. In vielen Fächern verbringst du viel Zeit damit mitzuschreiben. Auch wenn das zunächst wie etwas klingt, was dich noch schneller einschlafen lässt, kannst du das doch dazu nutzen, wach zu bleiben, indem du das beste daraus machst. Hier findest du, wie du richtig mitschreibst, um besser wach zu bleiben:
    • Mache detaillierte Notizen. Je detaillierter deine Notizen, desto aufmerksamer musst du dich auf den Unterricht konzentrieren. Wenn du einschläfst, kannst du unmöglich mithören.
    • Lies dir deine Notizen hin und wieder durch. Wenn du den „Lese“ Teil deines Gehirn benutzt, anstatt des „Zuhören“ Teils, hilft dir das dabei, ein wenig Abwechslung ins Klassenzimmer zu bringen und das Fach weniger monoton zu finden.
    • Verwende verschiedenfarbige Stifte und Textmarker. Verwende verschiedene Stifte, um verschiedene Teile des Stoffs zu notieren oder tausche einfach beliebig durch. Hole deine Textmarker aus der Tasche und verwende sie hin und wieder, um wacher zu bleiben.
    • Wenn es dich wachhält, kritzle auf dem Rand deiner Blätter herum. Versuche aber, deinem Lehrer damit nicht auf den Geist zu gehen.
  4. Halte deinen Körper während des Unterrichts wach. Deinen Geist wach zu halten, ist nur die halbe Miete. Um wirklich wach zu sein, musst du auch deinen Körper aktiv halten. Auch wenn du nicht mitten im Englischunterricht aufstehen und im Kreis laufen oder ein paar Hampelmänner machen kannst, gibt es doch ein paar kleine Dinge, die dir dabei helfen können, deinen Körper aktiv zu halten.
    • Sitze aufrecht in deinem Stuhl. Wenn du dich nicht hineinlümmelst, wirst du viel unwahrscheinlich plötzlich einschlafen.
    • Rolle mit den Schultern.
    • Rolle deinen Kopf in Kreisen, um die Verspannungen in deinem Hals und Nacken zu lösen.
    • Dehne deine Handgelenke.
    • Wenn du wirklich damit kämpfst wach zu bleiben, ziehe an deinen Ohrläppchen oder kneife dich sogar in deine Schenkel oder Unterarme. In wirklich verzweifelten Momenten, kannst du dir sogar leicht auf deine Zunge beißen.
    • Lutsche an einem Hustenbonbon oder Pfefferminz, wenn dein Lehrer nichts dagegen hat. Auch wenn Kaugummi in den meisten Schulen nicht erlaubt ist, kauen kann dich wach halten.
    • Schlage deine Beine über und wippe mit dem übergeschlagenen Bein.
    • Wenn dein Körper immer noch müde ist, entschuldige dich und gehe kurz auf die Toilette, um etwas zu trinken und dir kaltes Wasser ins Gesicht zu spritzen.
    • Bleibe hydriert. Wenn dein Lehrer es erlaubt, trinke einen Schluck kaltes Wasser und dein Körper wird sich sofort aktiver fühlen.

Außerhalb des Klassenzimmers wach bleiben

  1. Iss einen gesunden Snack. Bewahre einen kleinen Snack, in deiner Tasche oder deiner Bank auf, damit du keinen Einbruch und einen kleinen Energieschub zur richtigen Zeit bekommst. Oft hast du sechs Stunden zwischen Frühstück und Mittagessen und ein ein kleiner Snack kann dir dabei helfen, wach zu bleiben und neue Energie zu bekommen. Hier sind ein paar Snacks, die du mitnehmen könntest:
    • Nüsse, wie z.B. Cashews, Walnüsse oder Mandeln.
    • Früchte, wie z.B. Äpfel, Bananen oder Trauben.
    • Gemüsesnacks, wie z.B. Karottenspieße oder Sellerie. Du kannst auch ein wenig Erdnussbutter in einem Behälter mitnehmen, um deine Früchte und Gemüsesnacks einzudippen.
    • Einen Müsliriegel.
    • Solange deine Schule keinen super-gesunden Verkaufsautomaten hat, solltest du dir den Gang dorthin sparen. Das meisten Essen aus Verkaufsautomaten ist bis oben hin voll mit Zucker und Salz und hat keinen positiven Effekt auf deinen Energiehaushalt.
  2. Iss ein gesundes Essen in der Cafeteria (wenn du in einer Ganztagsschule bist). Nutze deine Mittagspause und tanke dich selbst mit dem Treibstoff auf, der dich durch den Rest des Tages bringt. Du solltest etwas Gesundes und Ausgewogenes essen. Dein Snack sollte dich davor bewahren, dass du zu viel isst und dich direkt wieder müde fühlst. Folgendes solltest du machen:
    • Nimm dein Essen mit, wenn du die Zeit dafür hast. Das garantiert, dass du etwas Gesundes isst und du verschwendest nicht die Hälfte deiner Pause in der Cafeteriaschlange.
    • Vermeide fettiges, zuckerhaltiges oder fettreiches Essen.
    • Iss einen gesunden Salat mit Früchten oder Nüssen oder ein Vollkornsandwich. Nimm dir als Beilage einen Jogurt oder einen Banane mit.
    • Wenn du mehr Koffein benötigst, trinke einen schwarzen Tee.
    • Wenn ihr Mittagspause habt, versuche so viel es geht mit deinen Freunden zu interagieren, damit dein Gehirn aktiv bleibt. Nutze die Zeit, um zu lachen, Unsinn zu machen und dich zu entspannen.
  3. Finde in den Pausen Zeit für Bewegung. Auch wenn du vielleicht nicht viel Zeit zwischen den Unterrichtsstunden hast, solltest du das beste daraus machen und dich so viel bewegen wie möglich. Körperlich aktiv zu sein, ist ein Weg, deinem Körper zu sagen, dass es noch nicht Zeit zum Schlafen ist. Das kannst du machen:
    • Wenn du früh an der Schule bist, gehe ein oder zwei Runde durch die Gänge, um deinen Kreislauf in Schwung zu bringen und aufzuwachen. Oder du kannst sogar eine Runde um die Schule drehen, um etwas frische Luft zu bekommen.
    • Wenn du Zeit zwischen zwei Unterrichtsstunden hast und das Klassenzimmer wechseln musst, nimm den langen Weg und gehe ein paar Treppen hoch und runter.
    • Nimm immer wenn es geht die Treppe.
    • Wenn du früh in der Cafeteria bist, gehe einmal durch den Raum – geh dabei nur nicht deinem Lehrer auf die Nerven.
    • Wenn du Sport hast, beschwere dich nicht darüber. Mach stattdessen das beste aus jeder Sportart, die ihr in der Woche spielt. Das wird nicht nur deine Note verbessern, sondern auch dein Energielevel.
  4. Bleibe beim Klassenwechsel aufmerksam. Wenn du einen kurze Pause wegen eines Raumwechsels hast, solltest du versuchen körperlich aktiv zu sein, aber es gibt auch noch ein paar andere Möglichkeiten, was du mit der Zeit außerhalb des Klassenzimmers anfangen kannst. Hier sind ein paar von ihnen:
    • Beginne ein Gespräch mit einem Freund. Je interessanter das Gespräch, desto aufmerksamer ist dein Geist.
    • Mache einen schnellen Ausflug zur Toilette. Spritze dir kaltes Wasser ins Gesicht.
    • Gehe schnell ins Klassenzimmer und bekomme ein bisschen frische Luft an einem offenen Fenster.
    • Öffne deinen Spind (wenn ihr so etwas habt). Auch wenn du nur ein Buch brauchst, deinen Spind zu öffnen hält deine Hände in Bewegung und deinen Geist aktiv.

Bereite dich für einen guten Tag an der Schule vor

  1. Iss ein gesundes Frühstück. Unterschätze nicht die Macht eines gesunden Frühstücks. Ein gesundes Frühstück kann den kompletten Verlauf deines Tages verbessern und dir genug Energie geben, um deine Fächer und all das zu handhaben, was die Schule von dir verlangt. Ein gesundes Frühstück zu dir zu nehmen, braucht nicht viel Zeit und es wird dich viel aufmerksamer sein lassen. Folgendes solltest du essen:
    • Iss proteinreiche Nahrung, wie Eier, Schinken oder Truthahn.
    • Iss Früchte oder Gemüse. Du kannst sie auch als gesunden, vegetarischen Smoothie trinken.
    • Iss Nahrungsmittel mit Kohlenhydraten, wie Haferflocken, Müsli oder Toast.
    • Iss Jogurt. Vermeide zu viel Milch, da diese dich schläfrig machen kann.
    • Wenn du wirklich müde bist, versuche es mit Koffein. Wenn du noch zur Schule gehst, bist du wahrscheinlich nicht an Koffein gewöhnt, versuche also zunächst nur eine kleine Dosis. Schwarzer Tee ist dafür optimal und eine kleine Tasse Kaffee kann dir auch helfen. Meide Softdrinks oder Energydrinks, solange du nicht wirklich verzweifelt einen Muntermachen brauchst, denn sonst bekommst du nach einem kurzen Energiehoch, auch schnell wieder ein Tief.
  2. Habe eine positive Morgenroutine. Eine tägliche, angenehme morgendliche Routine, kann dir dabei helfen, dich mental und körperlich richtig auf einen langen Tag an der Schule einzustellen. Wenn du ohne Probleme morgens aus dem Bett kommst, hilft dir das viel dabei, die Schule auf dem richtigen Fuß zu beginnen.
    • Sorge für ausreichend Schlaf. Die meisten Menschen benötigen 6-8 Stunden Schlaf pro Nacht. Wenn du zu viel oder zu wenig Schlaf bekommst, sorgst du damit dafür, dass du den ganzen Tag müde bist. Versuche jeden Tag zur selben Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen.
    • Stehe mindestens eine Stunde vor der Schule auf. Das klingt für dich vielleicht wie eine Qual, weil die Schule sowieso schon so früh beginnt, aber munterer zu sein, wenn du die Schule betrittst, lässt dich auch leichter aufmerksam bleiben. Wenn du dich aus dem Bett rollst und direkt zum Schulbus trottest, bist du noch halb am Schlafen, wenn dein Tag beginnt.
    • Nimm eine kalte, erfrischende Dusche. Stelle sämtliche Lichter an und singe vor dich hin. Das wird deinem Körper beim Aufwachen helfen.
    • Stimuliere dein Gehirn. Lies die Morgenzeitung oder surfe sogar kurz im Netz, nach dem ein oder anderen interessanten Artikel. Dadurch bringst du deinen Geist in Schwung.
    • Höre deinen Lieblings-Aufputschsong.
  3. Bereite deinen Geist für einen tollen Schultag vor. Dich mental vorbereitet zu fühlen, hilft dir viel dabei, deinen Geist während der 8 oder mehr Stunden fit zu halten, die du an der Schule verbringst. Du solltest alles tun, was nötig ist, um sicherzustellen, dass du vorbereitet, positiv und bereit für all die Herausforderungen bist, die vor dir liegen.
    • Sei auf die Schule vorbereitet. Mache all deine Hausaufgaben am Abend zuvor, damit du nicht zu lange aufbleiben musst oder morgens in Stress kommst, weil du sie noch fertigstellen musst. Sonst fällst du später am Tag in ein Tief.
    • Habe einen Plan im Kopf. Wenn du aufwachst, denke an all die Fächer und Prüfungen, die vor dir liegen, an all die Stunden oder Veranstaltungen, die an diesem Tag anstehen. Wenn du genau weiß, wie dein Tag aussieht, wirst du dich auch fitter fühlen.
    • Habe eine positive Einstellung zur Schule. Das klingt vielleicht schwierig, aber du solltest dir selbst zumindest drei Gründe dafür geben, warum du dich auf die Schule freust. Wie z.B. der tolle Englischunterricht oder vielleicht sogar, dass du deine Freunde in der Pause triffst.

Tipps

  • Versuche nicht verzweifelt ans Ende des Unterrichts zu denken, denn dadurch verläuft die Zeit nur scheinbar langsamer.
  • Nutze jede Chance, um im Unterricht aufzustehen. Melde dich freiwillig für stehende Tätigkeiten oder stehe auf, um deinen Bleistift zu schärfen, wenn du musst.
  • Iss ein gutes und gesundes Frühstück.
  • Versuche morgens Sport zu treiben. Dadurch kommst du in einen Energierausch und fühlst dich weniger schlapp. Fahre Fahrrad, gehe zu Fuß oder skate sogar zur Schule. Das sind einfache Wege, um morgens Sport zu treiben.
  • Wenn es erlaubt ist, kaue im Unterricht einen Kaugummi. Versuche es mit einem starken Pfefferminz-Kaugummi. Das hilft dir wach zu bleiben, wenn du dich schlapp fühlst. Aber frage vorher beim Lehrer um Erlaubnis!
  • Wenn du das Bedürfnis verspürst zu Gähnen, nimm einen tiefen Atemzug und schüttle dich selbst durch.
  • Wenn es draußen kalt ist, frage deinen Lehrer, ob du das Fenster aufmachen darfst. Die kalte Luft hält dich wach.
  • Finde einen guten Grund, um wach zu bleiben. Versuche eine gute Sache am Unterricht zu finden, an der du wirklich interessiert bist und über die du mehr erfahren willst.
  • Wenn du freie Zeit hast, mache etwas Körperliches.
  • Halte dich beschäftigt. Hier sind ein paar Dinge, die du tun kannst: Höre Musik; Entscheide dich für aufputschende und fröhliche Musik. Erledige etwas Arbeit; das kann langweilig sein, aber deinen Geist beschäftigt zu halten hilft. Schicke deinen Freunden Nachrichten; lass dich aber nicht erwischen! Das macht Spaß und hält dich wach.

Warnungen

  • Kaffee oder Softdrinks zu trinken, kann dich für 10 Minuten wach und fit halten, dann bekommst du aber ein Tief und bist für den Rest der Zeit schlapp. Sei dir sicher, wie du auf Koffein reagierst, bevor du ihn im Unterricht ausprobierst.
  • Im Unterricht zu schlafen, kann dich in ernste Schwierigkeiten bringen und deine Chance auf Versetzung und einen Abschluss ruinieren.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП
Ein Vlogger werden
Computers and Electronics
Alfredo Hähnchen zubereiten
Pasta and Noodles
Eine literarische Analyse schreiben
College University and Postgraduate
Pasta selbst machen
Pasta and Noodles
Liars Dice spielen
Dice Games