Nicht länger mit deinen Geschwistern streiten

Опубликовал Admin
24-03-2018, 14:00
808
0
Das Verhältnis unter Geschwistern ist nie ganz einfach, insbesondere wenn ihr euch ständig streitet. So ein Streitzyklus ist oft schwer zu durchbrechen und er führt oft zu verletzten Gefühlen und wütenden Gedanken. In diesem Artikel lernst du jedoch, wie du den Streit mit deinen Geschwistern beenden und ein gutes Verhältnis zu ihnen aufbauen kannst.

Bevor du anfängst

  1. Überdenke das Verhältnis zu deinem Bruder oder deiner Schwester. Habt ihr eine starke oder sehr schwache Bindung? Was könnte unternommen werden, um euer Verhältnis zu stärken und zu verbessern. Überlege dir, auf welchen Gebieten ihr an eurem Verhältnis arbeiten könnt. Konfrontiere dein Geschwisterteil aber noch nicht.
  2. Tritt einen Schritt zurück und beobachte die Situation. Steckt dein Geschwisterteil gerade in der Pubertät oder ist das bei dir der Fall. Falls ja, dann könnte der Umgang miteinander schwieriger sein und es könnte öfter zu Streit kommen. In diesem Fall sollte dir klar sein, dass die Situation nicht anhält. Lass der Pubertät ihren Lauf und versuche, das Beste aus der Lage zu machen.
  3. Denke über die Vergangenheit nach. Gibt es Dinge, die vorgefallen sind, so dass die Situation und das Verhältnis zwischen euch heute so ist? Vielleicht wolltest du dein Geschwisterteil an seinem Geburtstag nicht ärgern. Wenn du dich aber niemals entschuldigt hast, dann grollt deine Schwester/dein Bruder immer noch mit dir. Das könnte die Ursache für häufigen Streit sein. Vielleicht bist du auch immer noch wütend auf dein Geschwisterteil.

Etwas unternehmen

  1. Nimm dir die Zeit, um dich mit deinem Geschwisterteil zusammenzusetzen und über die gegenwärtige Situation zu reden. Lass deinen Bruder/deine Schwester wissen, dass du weißt, dass ihr viel streitet. Mache dabei aber keine Schuldvorwürfe und sage nicht, dass der andere meist Streit vom Zaun bricht. Sonst wird dein Geschwisterteil defensiv und ihr fangt sofort wieder an zu streiten.
  2. Frage dein Geschwisterteil, welche Stärken ihr in eurem Verhältnis habt (vielleicht teilt ihr beide gern). Warte, bis der andere fertig gesprochen hat und mache dann selbst ein paar Kommentare. Lass dir aber nicht zu viel Zeit an diesem Punkt, denn es gibt ja auch noch ein paar negative Themen. Dein Geschwisterteil könnte sich sonst vielleicht auch langweilen und wegwollen, so dass es vielleicht wieder zum Streit kommt.
  3. Nach den positiven Beispielen solltest du dein Geschwisterteil fragen, auf welchen Gebieten es Verbesserungsbedarf gibt, um eure Bindung zu stärken. Unterbricht deine Schwester/deinen Bruder dabei nicht und werde nicht defensiv, was ihre/seine Bemerkungen angeht. Bald kannst du reden und dann solltest du wissen, was du falsch gemacht hast.
    • Höre deinem Geschwisterteil zu. Dann fühlt sich deine Schwester/dein Bruder auch eher verpflichtet, auch dir zuzuhören.
  4. Wenn dein Geschwisterteil gesagt hat, wo du dich verbessern könntest, sage ihr/ihm, wo er/sie es könnte. Dabei solltest du aber keinen anschuldigenden Ton anschlagen, sonst wird er/sie sofort defensiv. Sprich mit freundlicher Stimme, wenn du etwas sagst wie: „Ich habe bemerkt, dass wir nicht wirklich viele Arbeiten im Haushalt erledigen. Daran sollten wir beide arbeiten.“
    • Vergiss nicht, dass du wir und nicht du sagen solltest, denn wir heißt, dass ihr gemeinsam daran arbeiten werdet. Denn nicht nur dein Geschwisterteil muss an sich arbeiten.
  5. Sucht euch zwei oder drei Probleme aus, an denen ihr gemeinsam arbeiten wollt (vielleicht Teilen und Hausarbeiten). Auch wenn ihr vielleicht alle Probleme gleichzeitig angehen wollt, ist das oft leichter gesagt als getan. Es wird schwerer, wenn ihr alle Probleme sofort angehen wollt, deshalb ist es besser, eins nach dem anderen zu erledigen.
    • Wenn eure Beziehung nicht stark genug ist, um zwei oder drei Themen abzudecken, haltet euch notfalls an ein Gebiet. Vergesst aber nicht, auch die anderen Themen anzugehen.
  6. Setzt es euch gemeinsam zum Ziel, euch auf diesen Gebieten wirklich Mühe zu geben. Macht eine Teamarbeit daraus und arbeitet nicht nur allein daran. So fühlt ihr euch besser unterstützt und ermutigt.
    • Kommentiere die Handlungen deines Geschwisterteils positiv, so dass er/sie sich ermutigt fühlt, sich auf diesem Gebiet weiter zu verbessern.
    • Konzentriere dich nicht nur auf die negativen Punkte, sondern siehe darüber hinaus. Deine Schwester/dein Bruder bemüht sich zumindest, sich auf dem Gebiet zu verbessern.
  7. Sobald ihr beide das Gefühl habt, dass ihr bei den gewünschten Themen gut genug seid, konzentriert euch auf andere Themen. Achtet aber darauf, schon Erreichtes zu bewahren und weiter zu verbessern.
  8. Wenn die Dinge schlimmer werden, bittet eure Eltern um Rat und schaut, was sie tun können, um eure Beziehung zu stärken. Beklage dich aber nicht über dein Geschwisterteil und gib ihm die ganze Schuld, sonst wirkst du unreif. Außerdem verletzt du deinen Bruder/deine Schwester, was das Verhältnis zwischen euch weiter verschlechtern könnte.

Das Verhältnis bewahren

  1. Mache gelegentlich und ohne besonderen Anlass etwas Nettes für dein Geschwisterteil. Überlege dir, was du zu einer gewissen, aber angemessenen Zeit für dein Geschwisterteil tun könntest, so dass er/sie merkt, dass du ihn/sie schätzt (indem du z.B. den Lieblingsschokoriegel mitbringst). Wirst du gefragt, warum du das getan hast, antworte: „Weil ich Lust dazu hatte.“
    • Das zeigt deinem Geschwisterteil, dass du es trotz allen Streits lieb hast und dir eine bessere Beziehung wünschst.
    • Auch wenn dein Bruder/deine Schwester nichts im Gegenzug für dich tut, lass dich nicht entmutigen. Bleibe weiter nett und freundlich und das nicht nur ab und zu, sondern jeden Tag, egal ob verdient oder nicht.
  2. Achte darauf, dass du Hausaufgaben, Lernen und Hausarbeiten oder was sonst so ansteht, erledigt hast. So kann dein Geschwisterteil nicht sagen: „Du musst noch deine Hausaufgaben machen, gib mir die Fernbedienung!“ oder „Ich kann nicht glauben, dass du deine Hausarbeiten nicht erledigt hast.“ Wenn du dich um deine Aufgaben kümmerst, dann musst du nicht mit deinen Geschwistern darüber diskutieren.
    • Wenn du deine Aufgaben erledigt hast, dein Geschwisterteil aber nicht, biete deine Hilfe an. Auch wenn du dazu nicht wirklich Lust hast, stärkst du so euer Verhältnis und lässt den anderen wissen, dass er dir wichtig ist. Du solltest aber nicht alle Aufgaben übernehmen, sonst wirst du ggf. ausgenutzt.
  3. Mische dich nicht in die Angelegenheiten deiner Geschwister ein. Deine Geschwister verdienen Privatsphäre genauso wie du. Lies keine fremden Tagebücher, Nachrichten, E-Mails usw. Wenn du keine explizite Erlaubnis hast, lass die Finger von privaten Dingen des anderen, sonst rächt sich dein Geschwisterteil und macht das auch bei dir.
    • Wenn dein Bruder/deine Schwester dir erlaubt, etwas Persönliches zu lesen (z.B. einen Tagebucheintrag), nutze das nicht aus und überschreite die Grenze nicht. Auch wenn du in Versuchung gerätst – es ist nicht richtig und schadet eurer Beziehung und du gibst dem anderen einen Grund, gemein zu dir zu sein.
  4. Lass deine Geschwister nicht im Stich, besonders dann nicht, wenn sie jünger sind. Vergiss nicht, dass jüngere Geschwister zu dir aufsehen, auch wenn sie es nicht zugeben. Deshalb solltest du sie nicht enttäuschen. Sei ein gutes Vorbild und jemand, dem sie folgen wollen und auf den sie stolz sind.
  5. Unternimm etwas Schönes mit deinem Geschwisterteil, auch wenn du lieber in deinem Zimmer wärst und mit Freunden texten würdest. So stärkst du eure Bindung und der andere bekommt das Gefühl, dass du ihn schätzt. Spielt mit Actionfiguren, schreibt gemeinsam eine Geschichte oder findet ein Hobby, an dem ihr beide Spaß habt. Schließlich könnt ihr nicht gleichzeitig Spaß haben und euch streiten.
    • Übersieh kleine Fehler des anderen (z.B. einen kleinen Kratzer in deiner Lieblings-Actionfigur), um Streit zu vermeiden. Das Verhältnis zu deinem Geschwisterteil ist wichtiger als deine Dinge.
  6. Höre zu, wenn deine Geschwister ein Problem haben. Gib gute Ratschläge und tröste den anderen, wenn nötig. Selbst wenn dein Geschwisterteil das nicht für dich tut, dann heißt das nicht, dass du keine Schulter zum Anlehnen anbieten solltest. Wenn du dem anderen hilfst, dann fühlt sich derjenige ggf. auch verpflichtet, dir im Gegenzug etwas Gutes zu tun – auch wenn es dir darum gar nicht geht.

Wenn ihr streitet

  1. Entschuldige dich, wenn du einen Streit angefangen hast. Anstatt aus Stolz den anderen zu verletzen, schlucke deinen Stolz und kümmere dich um die Wunde, die du eurer Beziehung zugefügt hast. So werden die Dinge abgemildert und du verschwendest keine Zeit. Auch wenn es nicht deine Schuld war, entschuldige dich, um zu verhindern, dass du verletzt wirst, Stubenarrest bekommst o.ä.
  2. Redet darüber, warum ihr mit dem Streit angefangen habt. Streit ist ein tödlicher Zyklus, du solltest aber genug Reife haben, um ihn zu durchbrechen. Auch wenn du dich gar nicht mehr erinnern kannst, warum du wütend bist, war der Grund für den Zoff vielleicht gar nicht wirklich wichtig.
  3. Auch wenn du versucht bist, gemein zu deinem Bruder/deiner Schwester zu sein, tue es nicht. Sonst glaubt er/sie, dass du ihn/sie nicht in deinem Leben haben willst und fühlt sich miserabel. Außerdem gibst du dem anderen einen Grund, zu dir gemein zu sein und es schadet eurem Verhältnis.
    • Wenn du gemein zu einem Geschwisterteil warst, entschuldige dich sofort – auch dann, wenn der andere deine Entschuldigung nicht annimmt.
  4. Ignoriere dein Geschwisterteil, wenn es etwas Gemeines oder Bösartiges sagt. Manchmal will der andere dich ohne Grund ärgern. Wenn du ihn ignorierst, dann macht das keinen Spaß und ohne Spaß hat dein Geschwisterteil keine Lust, dich zu ärgern.
    • Dickköpfige Geschwister versuchen vielleicht noch stärker und länger, dich zu ärgern, aber irgendwann wird es ihnen langweilig und sie geben auf.

Tipps

  • Behandle deine Geschwister so wie du behandelt werden möchtest, auch wenn sie es nicht tun. Mit der Zeit beginnt der andere, dir zu vertrauen und reagiert positiv darauf.
  • Sei die reifere Person. Du solltest dich entschuldigen und du solltest keinen Streit beginnen.
  • Habe Verständnis und sei dir im Klaren darüber, dass jeder auf Situationen unterschiedlich reagiert. Was jemand vielleicht aus Jux macht, kann den anderen verletzen. Deshalb solltest du dich entschuldigen, um euer Verhältnis zu verbessern.
  • Ermutige deine Geschwister, ihr Bestes zu geben.
  • Wenn du versehentlich etwas Gemeines zu einem Geschwisterteil sagst, erkläre, dass du es nicht so gemeint hast und bitte den anderen um Vergebung. Sei nicht zu stolz, um dich zu entschuldigen.
  • Wie eine Medaille, so hat auch jeder, alles und alle Umstände zwei Seiten – eine positive und eine negative. Wie wir etwas empfinden, hat mit unserem Fokus zu tun. Wir können uns entweder auf das Positive oder auf das Negative konzentrieren. Übe, dich möglichst auf die positiven Eigenschaften deiner Geschwister zu konzentrieren. Dann wirst du schnell merken, wie sich euer Verhältnis bessert.
  • Entschuldige dich zuerst. Warte nicht darauf, bis dein Geschwisterteil sich entschuldigt.
  • Wenn ihr euch streitet und du hast damit angefangen, entschuldige dich und bitte dein Geschwisterteil um Entschuldigung.
  • Bleibe auf deiner Seite des Raums, wenn du dir das Zimmer mit einem Geschwisterteil teilst. Setze dir Kopfhörer auf und höre dir etwas Schönes an. Dann kannst du nicht hören, was deine Schwester/dein Bruder sagt.
  • Wenn du das Gefühl hast, dass dein Geschwisterteil dich verletzt, dann solltest du den richtigen Zeitpunkt wählen, um zu erklären, was vor sich geht.

Warnungen

  • Wenn dein Geschwisterteil dein Selbstbewusstsein oder dich als Person herabmindert, unternimm etwas und erzähle jemandem davon.
  • Verletze deine Geschwister nie. Löse Probleme mit Worten, die können viel wirksamer sein als du glaubst. Vertraue beruhigenden Worten.
  • Klatsche nicht über deine Geschwister oder dein Bruder/deine Schwester fühlt sich verletzt und lässt seine/ihre Wut an dir aus.
  • Erzähle in der Schule nicht herum, was dein Geschwisterteil falsch gemacht hat. Sonst könnte dein Bruder/deine Schwester sich rächen und dich schlecht behandeln.
  • Wenn deine Geschwister weiter mit dir streiten, du aber alle Regeln befolgst, dann bitte deine Eltern oder andere Erwachsene um Hilfe.
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП