Eier kochen

Опубликовал Admin
6-05-2018, 23:00
1 300
0
Gekochte Eier sind ein leckerer, nahrhafter und einfach zuzubereitender Snack. Ob du deine Eier lieber hart oder weich gekocht mit einem warmen, flüssigen Dotter magst, mit ein paar einfachen Schritten hast du in Nullkommanichts deine pikante Leckerei.

Hartgekochte Eier

  1. Gib bis zu sechs Eier in einen großen Topf. Nimm die Eier aus dem Kühlschrank und lege sie in den Topf. Achte darauf, dass der Topf groß und hoch genug ist, damit die Eier in einer Lage hineinpassen und nicht übereinander liegen. Außerdem sollten sie etwas Platz haben, um sich im Topf bewegen zu können.
    • Verwende Eier, die ein bis zwei Wochen im Kühlschrank waren. Ältere Eier enthalten weniger Feuchtigkeit und einen höheren pH-Wert, so dass sich die Schale leichter entfernen lässt.
    • Du kannst mehr als sechs Eier auf einmal zubereiten, wenn dein Topf groß genug ist, aber du musst mehr Wasser verwenden und etwas länger warten, bis sie kochen.
  2. Bedecke die Eier 2,5 cm hoch mit Wasser. Halte den Topf unter den Wasserhahn und fülle ihn mit lauwarmem Wasser, bis die Eier etwa 2,5 cm hoch bedeckt sind.
    • Je mehr Eier du kochst, desto mehr Wasser brauchst du. Wenn du mehr als sechs Eier verwendest, bedecke sie mit 5 cm Wasser, damit sie gut gekocht werden.
  3. Gib einen Teelöffel Essig oder einen halben Teelöffel Salz ins Wasser, damit die Eier keine Risse bekommen. Wenn du Salz hinzugibst, lassen sich die Eier später auch besser schälen!
  4. Bringe das Wasser im Topf auf dem Herd zum Kochen. Stelle den Topf auf den Herd und erhitze ihn auf hoher Stufe, bis das Wasser sprudelnd kocht. Du kannst währenddessen den Deckel weglassen.
    • Wenn du siehst, dass ein Ei während des Kochens einen Riss bekommt, koche es weiter. Es kann sein, dass ein Teil des Eiweißes etwas aus der Schale herausläuft, aber solange es gar ist, kannst du es sicher essen.
  5. Schalte die Hitze ab und lasse die Eier 6 bis 16 Minuten stehen. Wenn das Wasser sprudelnd kocht, stelle die Platte ab, lege den Deckel auf den Topf und lasse den Topf 6 bis 16 Minuten auf der Platte stehen, je nachdem, wie hart die Eier sein sollen.
    • Wenn der Dotter in der Mitte noch etwas durchscheinend und flüssig sein soll, lasse die Eier sechs Minuten im Wasser liegen.
    • Wenn du ein klassisches hart gekochtes Ei mit einem festen Dotter möchtest, lasse es zehn bis zwölf Minuten im Wasser.
    • Und für einen harten, etwas krümeligen Dotter lässt du die Eier 16 Minuten im Wasser.
  6. Gieße das Wasser ab und halte die Eier eine Minute unter kaltes Wasser, um den Garvorgang zu stoppen. Berühre sie vorsichtig, um zu erkennen, ob sie kühl genug zum Anfassen sind.
    • Um zu testen, ob die Eier fertig sind, nimm eines mit einem Schaumlöffel heraus, halte es unter kaltes Wasser und schneide es mit einem Messer auf. Wenn die Konsistenz des Dotters nicht nach deinem Geschmack ist, lasse die anderen Eier ein bis zwei Minuten länger im Wasser.
    • Wenn du dir Sorgen machst, dass die Eier beim Abgießen herausrollen, dann neige den Topf in der Spüle, während du den Deckel über die Öffnung hältst, so dass das Wasser durch einen Schlitz hindurchläuft.
    • Du kannst die Eier auch ein bis zwei Minuten in einer Schüssel Eiswasser abkühlen lassen.
  7. Bewahre hartgekochte Eier ungeschält bis zu eine Woche im Kühlschrank auf. Wenn du die Eier aufbewahren möchtest, nimm sie aus dem Wasser, sobald sie kühl sind. Setze sie wieder in den ursprünglichen Karton, damit sie keine Gerüche anderer Lebensmittel annehmen, und iss sie innerhalb von einer Woche.
    • Bewahre nur ungeschälte harte Eier auf. Wenn du sie schälst, solltest du sie noch am gleichen Tag essen.
    • Wenn sich ein hart gekochtes Ei nach dem Schälen schleimig anfühlt, wirf es weg. Dies ist ein Zeichen, dass sich Bakterien gebildet haben und das Ei nicht mehr gut ist.
  8. Klopfe das Ei an die Arbeitsfläche und schäle die Schale unter kaltem Wasser ab. Wenn du das Ei essen möchtest, mache durch Klopfen einen Riss in die Schale und rolle es dann mit der Hand, bis die ganze Schale Risse hat. Halte das Ei dann zum Schälen unter lauwarmes Leitungswasser.
    • Wenn du immer noch Schwierigkeiten mit dem Schälen der Eier hast, dann mache einen Riss in die Schale und weiche die Eier 10 bis 15 Minuten in einem Topf Wasser ein. Das Wasser arbeitet sich unter die Schale und erleichtert das Schälen.
  9. Iss hartgekochte Eier pur, als Vorspeise oder auf einem Salat. Hartgekochte Eier mit einer Prise Salz und Pfeffer sind toll als schneller, gesunder Snack. Du kannst sie für Teufelseier auch durchschneiden oder als leckeres Topping für einen Salat aufschneiden.

Weichgekochte Eier

  1. Gib Wasser in einen großen Topf und erhitze es, bis es kocht. Stelle die Hitze dann herunter, so dass das Wasser nur noch köchelt. Fülle so viel Wasser in den Topf, dass die Eier etwa 2,5 cm hoch mit Wasser bedeckt sind. Stelle den Topf bei hoher Hitze auf den Herd. Wenn das Wasser kocht, dann stelle die Hitze herunter.
    • Wähle einen Topf, der groß genug ist, dass die Eier in einer Lage hineinpassen. Lege die Eier am besten zum Abmessen in den Topf, fülle ihn mit Wasser und nimm die Eier dann wieder heraus, bevor du den Topf auf den Herd stellst.
  2. Gib mit einem Löffel oder einer Zange bis zu vier Eier in das köchelnde Wasser im Topf und lasse sie fünf bis sieben Minuten darin. Stelle einen Timer auf fünf bis sieben Minuten, je nachdem wie flüssig du den Dotter möchtest. Wenn du drei bis vier Eier kochst, gib 15 bis 30 Sekunden hinzu.
    • Koche die Eier für einen flüssigen Dotter fünf Minuten.
    • Koche sie für einen etwas festeren Dotter sechs bis sieben Minuten.
    • Koche die Eier in mehreren Portionen weich, wenn du mehr als vier Eier möchtest.
  3. Nimm die Eier nacheinander mit einem Schaumlöffel aus dem Topf und halte sie eine halbe bis ganze Minute unter kaltes Wasser. Dies beendet den Garvorgang und die Eier werden kühl genug zum Anfassen.
  4. Stelle die Eier aufrecht in einen Becher oder eine kleine, mit ungekochtem Getreide wie Reis gefüllte Schüssel (damit sie aufrecht stehen bleiben). Klopfe mit einem spitzen Gegenstand wie einem Buttermesser an der Oberseite entlang. Entferne die Oberseite dann mit den Fingern.
    • Du kannst weichgekochte Eier nicht aufbewahren, iss sie also gleich, während sie noch warm und flüssig sind.
  5. Iss das Ei direkt aus der Schale oder mit Toast. Löffle das Ei einfach aus der Schale direkt in den Mund. Du kannst den Toast auch in dünne Streifen schneiden und in den Dotter tunken.
    • Wenn dein Ei fester gekocht ist, kannst du vorsichtig einen Riss hinein machen, die Schale entfernen und das Ei für eine warme, pikante Frühstücksleckerei auf Toast genießen.

Tipps

  • Wenn du dich in einer hohen Gegend befindest, wenn du Eier hartkochen möchtest, dann lasse sie länger im Wasser ziehen. Du kannst auch die Hitze verringern und sie zehn bis zwölf Minuten köcheln lassen.
  • Wenn du frische Eier verwendest, dämpfe sie möglichst, damit sie sich einfacher schälen lassen. Gib 1,3 cm hoch Wasser in einen Topf und bringe es zum Kochen. Gib die Eier hinein und dämpfe sie 15 Minuten. Schäle und iss sie anschließend.

Warnungen

  • Gare ein Ei nicht in der Schale in der Mikrowelle. Der Dampf staut sich im Inneren an und lässt das Ei explodieren.
  • Stich das Ei vor dem Kochen nicht an. Auch wenn manche Rezepte dies empfehlen, kann die Verwendung eines nicht sterilen Anstechers das Ei mit Bakterien verunreinigen. Außerdem sorgt dies für kleine Risse in der Schale, was nach dem Garen ein Eindringen von Bakterien ermöglicht.

Was du brauchst

Hartgekochte Eier

  • Einen großen Topf
  • Eier (so viele, wie in deinen Topf passen oder du zubereiten möchtest)
  • Wasser
  • 1 TL Essig oder ½ TL Salz (optional)
  • Einen Schaumlöffel

Weichgekochte Eier

  • Einen großen Topf
  • Eier (bis zu vier pro Portion)
  • Wasser
  • Eine Küchenuhr
  • Einen Eierbecher oder eine kleine, mit ungekochtem Getreide oder Reis gefüllte Schüssel
  • Ein Buttermesser
Теги:
Information
Users of Guests are not allowed to comment this publication.
ТОП